Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Egal, wo die Sonne steht

Eine Jalousie, die immer richtig reagiert

Im Osten geht die Sonne auf, im Westen geht sie unter – aber dazwischen und über das Jahr hinweg zeigt sie doch einen erstaunlich variablen Verlauf, der sich auf Gebäude, Zweckbauten und die Menschen, die darin arbeiten sehr unterschiedlich auswirkt. Das Zusammenspiel von KNX-Wetterstation, Multifunktionsdisplay und Jalousieaktor sorgt zuverlässig dafür, dass immer angenehme Lichtverhältnisse herrschen.

(Bild: Theben AG)

(Bild: Theben AG)

Da wird es den einen schnell zu warm, die anderen werden vom einfallenden Sonnenlicht geblendet. Wer konstante Licht- und Wärmeverhältnisse herstellen und eine effiziente Arbeitsatmosphäre sichern möchte, findet in der KNX-Gebäudeautomatisierung von Theben die entsprechenden Bausteine, die dem komplexen Zusammenspiel von Sonnenstand, Azimut und Elevation etwas entgegensetzen: Einen Sonnenschutz mit Sonnenstandsnachführung. Und energieeffizient ist das Ganze auch: Im Winter wird die Sonnenenergie genutzt, um die Heizkosten zu senken und im Sommer über die Beschattung der Kühlaufwand reduziert.

Sonnenstandsnachführung für effektiven Blendschutz

Die Temperatur beträgt 21°C, die Windgeschwindigkeit 7,5km/h, es ist sehr hell und es regnet nicht – kurz: Es ist ein schöner, sonniger Tag. Daten wie diese liefert die Meteodata 140 GPS KNX an das Theben Multifunktionsdisplay Varia 826 KNX in den jeweiligen Räumen und an die MIX2 Jalousieaktoren im Schaltschrank. Schon erfolgt die Beschattung gemäß der mitgelieferten GPS-Ortung. Im Grunde ist alles eine Frage der Programmierung: Wie steht die Fassade zum Sonnenverlauf? Zu welcher Tageszeit erscheint die Sonne im definierten Schutzbereich? Wann verlässt sie ihn? Wie ändert sich ihr Stand im Laufe des Tages und im Verlauf des Jahres? Die Elevation gibt dabei die Sonnenstandshöhe, der Azimut den Sonneneinfallswinkel an. Das Zusammenspiel von GPS-Wetterstation, Multifunktionsdisplay und KNX MIX2 Jalousieaktor sorgt zuverlässig dafür, dass immer angenehme Lichtverhältnisse auf der Sonnenseite der Fassade herrschen. Bei höchster Sicherheit versteht sich: Denn bei Sturm und Eis fährt die Jalousie automatisch nach oben. Der Vorteil der Theben-KNX-Lösung: Die Steuerung erfolgt direkt über den Aktor. Ein zusätzliches Modul ist nicht erforderlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Smart-Home-Systeme unterliegen permanenten Veränderungsprozessen: Neue Komponenten werden hinzugefügt und vorhandene laufend aktualisiert. An jeder Stelle des Ecosystems kann eine Änderung zu Störungen im Gesamtsystem führen. Mit Smart Testing können Anbieter die Qualität ihres Smart-Home-Systems dauerhaft sicherstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Centero Home heißt die ausschließlich im Fachhandel erhältliche Lösung für Smart-Home-Einsteiger von Elero. Das System lässt sich intuitiv und bequem über das Smartphone bedienen und mit vielen weiteren Komponenten der Hausautomatisierung kombinieren.‣ weiterlesen

Das funkbasierte eNet Smart Home ist nicht nur für Anwender leicht und komfortabel zu bedienen. Mit seiner einfachen und schnellen Montage und Inbetriebnahme erleichtert es auch dem Fachhandwerk die Arbeit.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige