Anzeige

Jetzt in energetische Sanierung investieren

Viel wird dieser Tage über Konjunkturpakete diskutiert. Auch dem Gebäudesektor kommen nun weitere Investitionen zu Gute. Im Rahmen des Corona-Konjunkturpaketes wurde das CO2-Gebäudesanierungsprogramm um eine Milliarde aufgestockt. Insgesamt sollen damit in den kommenden zwei Jahren 2,5 Milliarden Euro in den Topf fließen. Etwa 35% des Endenergieverbrauchs in unserem Land werden durch Gebäude erzeugt. So verspricht sich die Bundesregierung mehr Anreiz, die eigenen vier Wände energetisch zu sanieren. Das Ziel: Deutliche Reduzierung des CO2-Ausstoßes bis 2030. Tipps zum Thema Förderung gibt z.B. der VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. auf seiner Serviceseite intelligent-heizen.info.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Vergangenen Samstag fand der jährliche Tag der Erneuerbaren Energien statt. Im Zuge des Aktionstages, der 1996 anlässlich der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zehn Jahre zuvor ins Leben gerufen wurde, schlugen viele Teilnehmende auch eine Brücke zur aktuellen Situation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Energieeffiziente Lösungen schonen Umwelt und Geldbeutel. Grundlage für Eigentümer ist eine Gebäudeenergieberatung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Terminkalender gezückt, Siebenmeilenstiefel geschnürt - endlich ist wieder Light + Building! Vom 08. bis 13. März dreht sich in Frankfurt wieder alles um intelligente Licht- und Gebäudetechnik. Das diesjährige Motto lautet 'Connecting. Pioneering. Fascinating.' Mit dem Claim widmet sich die Messe auch der fortschreitenden dynamischen Digitalisierung unserer Umwelt. Und sie macht deutlich: Smart Home und Smart City sind nicht zuletzt auch faszinierende Welten, die es lohnt, sich zu erschließen.‣ weiterlesen

Angesichts der immer schneller fortschreitenden technischen Entwicklung sind regulierende Fixpunkte umso wichtiger. Gleich zwei neue Richtlinien, die für die Gebäudetechnik relevant sind, hat der VDI vergangene Woche veröffentlicht. ‣ weiterlesen

mit den Feiertagen steht der Gebäudeautomation wieder eine spannende Zeit bevor. Neben den passenden Anwendungen, wie der Szenensteuerung für den Tannenbaum, werden smarte Geräte zweifelslos auch wieder ihren verpackten Teil unter dem Tannenbaum einnehmen. ‣ weiterlesen

bereits im Oktober beschloss das Bundeskabinett im Rahmen des Klimaschutzprogrammes 2030 die Aufstockung der Ausbauziele für die Solarenergie. Demnach soll sich bis 2030 der Anteil der Solarenergie an der Stromversorgung von rund 49 auf 98 Gigawatt verdoppeln – das entspricht einem Gesamtanteil von rund 17%. Ein positives Signal, welches sich auch im Geschäftsklimaindex Photovoltaik des Bundesverbandes Solarwirtschaft widerspiegelt, der sich auf einem Allzeithoch befindet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige