Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wohnkomfort hoch, Heizkosten runter

HomePilot Smart Home hilft beim Energie sparen

Mit Beginn der Heizsaison sorgen sich viele Bewohner wieder vor hohen Nebenkosten. Schließlich fällt ein Großteil des Energieverbrauchs im Haushalt auf die Heizung. Laut ‚Heizspiegel für Deutschland 2017‘ mussten Bewohner einer 70m² großen Wohnung bis zu 1.200€ für die Raumwärme ausgeben. Viele Verbraucher suchen daher nach Möglichkeiten, die Energieeffizienz zu erhöhen und damit bares Geld zu sparen. Rademacher hat deshalb zwei neue Komponenten für das HomePilot-System entwickelt, mit denen die Bewohner besonders effizient durch den Winter kommen.

 (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

(Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

„Die intelligente Vernetzung der Haustechnik zu einem Smart Home kann eine sinnvolle Option sein“, erklärt Peggy Losen, Marketingleiterin bei Rademacher. „Die Hausautomation sorgt für perfekt temperierte Räume, aber nur dann, wenn es wirklich nötig ist. Dadurch lassen sich viele Einsparpotenziale ausschöpfen – und das ohne Komfort-Einbußen.“

 (Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

(Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH)

Wärme nur zur Wunschzeit

Mit dem DuoFern-Heizkörperstellantrieb können die Nutzer die Raumtemperatur genau auf ihre Bedürfnisse und ihren Tagesablauf anpassen; z.B. wird das Badezimmer noch vor dem Aufstehen auf Wunschtemperatur gebracht. Haben später alle Bewohner das Haus verlassen, schalten sich dank des Heizkörperstellantriebs bestimmte Heizkörper automatisch in den Energiesparmodus. Und bevor sie abends wieder nach Hause kommen, fahren diese die Temperatur wieder hoch. Einmal programmiert hilft die smarte Technik ohne großes Zutun beim Energie sparen – und die Bewohner genießen den regelbaren Heizkomfort. Dabei behalten die Nutzer jederzeit die Kontrolle und können den Heizkörperstellantrieb auch manuell direkt am Gerät bedienen oder per kostenloser App jederzeit von unterwegs. Das ist vor allem dann praktisch, wenn sich die Pläne für den Tag spontan ändern und man z.B. früher nach Hause kommt. Dann lassen sich mit wenigen Klicks die Wohnräume bereits von unterwegs auf Wohlfühltemperatur bringen. Die Installation ist auch nachträglich schnell erledigt: Der Funk-Heizkörperstellantrieb wird einfach gegen den herkömmlichen Regler direkt am Heizkörper ausgetauscht. Der DuoFern-Heizkörperstellantrieb kann auch als Stand-alone-Lösung genutzt werden, die Temperaturregelung ist über den internen Sensor auch ohne HomePilot möglich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das aus den 1980ern stammende Gebäude des zell- und molekularbiologischen Labors (ZMF) des Universitätsklinikums Tübingen sollte instandgesetzt und die für die aktuelle Nutzung nicht mehr zugeschnittene Anlagentechnik an neue Anforderungen angepasst werden. Zu diesem Zweck entschieden sich die Verantwortlichen für die Erstellung einer Gebäudeanalyse und eines Modernisierungskonzepts. Die Analyse ergab bei den Energiekosten ein deutliches Einsparpotenzial von 27 Prozent sowie von bis zu 172t beim CO2-Verbrauch.‣ weiterlesen

Mit dem EE850 von E+E Elektronik lassen sich CO2-Konzentrationen bis 10.000ppm (1%) sowie relative Feuchte (rF) und Temperatur (T) mit einem einzigen Gerät messen. Der Kanalmessumformer kann sowohl in der Gebäudeautomation als auch für Klima- und Prozesssteuerungsaufgaben eingesetzt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Interact Pro ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen, bei der Beleuchtungssanierung das ganze Potential IOT-vernetzter Beleuchtung zu nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Smart Home, intelligente Steuerungen, Komfort per App und Vernetzung sind Schlüsselworte der modernen Haus- und Gebäudeautomation, die aktuell gefragt ist wie nie. Neben Komfort und Energieeffizienz stehen dabei auch Sicherheit und Individualität im Fokus der Nutzer. Mit Yesly bringt die Finder GmbH jetzt eine Bluetooth Low Energy-Vernetzungslösung zur Nachrüstung auf den Markt, die viele dieser Kerneigenschaften vereint und trotzdem einfach zu bedienen ist. Die Installation erfolgt ausschließlich durch das Elektrohandwerk.‣ weiterlesen

Icotek stellt eine neue Größe der neuen KVT-ER-Baureihe vor. Sie verfügt nun zusätzlich über die metrische Standardgröße M25. Die Größen M32, M50, und M63 sind seit der Markteinführung erhältlich.‣ weiterlesen

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige