Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intuitive Steuerung mit MyHome_Up

Mit der App MyHome_Up von Legrand lassen sich umfangreiche Steuerungsfunktionen einfach installieren und in Betrieb nehmen. Ein kompakter Server stellt dabei die Verbindung zwischen der App und der Cloud sicher.

(Bild: Legrand GmbH)

Herzstück des Systems ist der MyHome_Up-Server – ein REG-Gerät, das die Verbindung zwischen App und Cloud sicherstellt und kompakt in der Verteilung untergebracht werden kann. Damit hat man bereits die Basis für alle Funktionen im Gebäude geschaffen – ein PC oder spezielle Programmiersoftware sind nicht nötig. Der Einsatz von MyHome_ Up ändert nichts an der gewohnten Verkabelungsstruktur von MyHome – über eine Busleitung stehen alle Aktoren, Sensoren und der Server miteinander in Verbindung. Sobald die App installiert wurde und der Server mit dem Netzwerk verbunden ist, scannt er alle Teilnehmer ganz automatisch. Damit sind die Voraussetzungen für die Inbetriebnahme erfüllt und die einzelnen Funktionen können definiert werden. Dabei werden die Funktionen, die realisiert werden sollen, über Icons auf der App-Oberfläche ausgewählt. Anschließend drückt man die Tasten an den betreffenden Geräten vor Ort und schon ist die Verknüpfung der Geräte und die Zuordnung der Funktionen erfolgt. Programmierkenntnisse und aufwendige Schulungen entfallen somit. Auch die Zeit, die für die Konfiguration veranschlagt werden muss, sinkt auf ein Minimum.

Der neue Server ist das Herzstück von MyHome_Up und verbindet App und Cloud. (Bild: Bticino S.p.a.)

Die Steuerung der Beleuchtung, die Lichtfarbe intelligenter Lampen, Jalousie- und Rollladenfunktionen, Gruppen- und Zentralbefehle, Energiedatenanzeige, Einzelraumtemperaturregelung und auch die Beschallung über Nuvo und Sonos – alles, was moderne, smarte Systeme ausmacht, bleibt auch mit dieser Art der Konfigurierung und Bedienung möglich. Auch Funktionen von Philips Hue und LIFX lassen sich integrieren. Alle getroffenen Einstellungen werden auf dem Server gespeichert und von hier aus bei Nutzung der App auch aktiviert. Mit dem Abschluss der Konfiguration steht die App sofort als Bedientool für den Endkunden zur Verfügung. Alle erstellten Funktionen sind hier für den Nutzer mit dem Smartphone oder Tablet abrufbar. Er kann Szenarien oder Zeitfunktionen selbst erstellen, Statusmeldungen abfragen und hat sein Zuhause auch von Ferne im Blick. Zusätzlich können Mail- und SMS-Services zur Meldung bestimmter Ereignisse genutzt werden Die App ist für Android und iOS kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Smart-Home-Systeme unterliegen permanenten Veränderungsprozessen: Neue Komponenten werden hinzugefügt und vorhandene laufend aktualisiert. An jeder Stelle des Ecosystems kann eine Änderung zu Störungen im Gesamtsystem führen. Mit Smart Testing können Anbieter die Qualität ihres Smart-Home-Systems dauerhaft sicherstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Centero Home heißt die ausschließlich im Fachhandel erhältliche Lösung für Smart-Home-Einsteiger von Elero. Das System lässt sich intuitiv und bequem über das Smartphone bedienen und mit vielen weiteren Komponenten der Hausautomatisierung kombinieren.‣ weiterlesen

Das funkbasierte eNet Smart Home ist nicht nur für Anwender leicht und komfortabel zu bedienen. Mit seiner einfachen und schnellen Montage und Inbetriebnahme erleichtert es auch dem Fachhandwerk die Arbeit.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige