Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einfach Energie mit jedem Klick

Längst lassen sich Licht, Musik oder Wärme per App oder Sprache steuern. Das ist faszinierend, doch oftmals sind es die einfachen Dinge, die uns im Alltag am meisten helfen – und mit genialen Technologien noch mehr Komfort bringen. So wie beispielsweise ein Schalter, der ohne Kabel und Batterien mit Leuchten, der Stereoanlage oder Haushaltsgeräten per Funk kommunizieren kann. Als einzige Energiequelle benötigt er den Tastendruck des Menschen – und bringt so ein bisschen grüne Technik ins Wohnzimmer. Das Siegel ‚Battery-free by EnOcean‘ kennzeichnet ab sofort solche batterielosen Schalter.

 (Bild: ©XtravaganT / stock.adobe.com; EnOcean GmbH)

(Bild: ©XtravaganT / stock.adobe.com; EnOcean GmbH)

Der Griff zum Smartphone gehört inzwischen zu unserem Alltag. Nicht nur, um zu telefonieren oder Nachrichten zu schreiben. Es ist bei vielen zu Hause auch Fernbedienung für Licht und Lichtszenen – neue LED-Technologien mit Funkkommunikation machen es möglich. Das ist cool, keine Frage. Doch nicht immer hat man die Hände frei oder die Zeit, um das Smartphone aus der Tasche zu ziehen, die App zu öffnen und die passende Leuchte auszuwählen. Der vertraute Lichtschalter ist und bleibt das bequemste und schnellste Mittel, um das Licht einzuschalten. Ein Funkschalter kann dabei genauso mit modernen Leuchten kommunizieren wie das Smartphone. Gleichzeitig ist er dabei immer schnell zur Hand und frei platzierbar. Der Nachteil dieser Lösung: Die meisten Funkschalter beziehen ihre Energie aus Batterien. Diese sind oft dann leer, wenn man es am wenigsten brauchen kann. Sobald das Batteriefach offen ist, geht die Suche nach der passenden Ersatzbatterie los, die selten gleich zur Hand ist. Auf einmal ist der Funkschalter nicht mehr die bequeme Alternative zum Smartphone, sondern verursacht lästigen Wartungsaufwand. Hinzu kommt, dass Batterien giftige Inhaltsstoffe haben und als Sondermüll entsorgt werden müssen. Der Abbau von Lithium und die in Batterien enthaltenen Schwermetalle wie Cadmium oder Nickel belasten die Umwelt ebenso wie ihre Entsorgung. Batterien sind ein großes Umweltproblem und mit immer mehr batteriebetriebenen Geräten wächst auch der Müllberg stetig weiter.

Statt Batterien versorgt ein elektromechanischer Energiewandler den Funkschalter mit Energie. Er nutzt dafür die Bewegung des Tastendrucks. (Bild: EnOcean GmbH)

Statt Batterien versorgt ein elektromechanischer Energiewandler den Funkschalter mit Energie. Er nutzt dafür die Bewegung des Tastendrucks. (Bild: EnOcean GmbH)

Ein Siegel für 100% batterielos

Das Siegel 'Battery-free by EnOcean' kennzeichnet ab sofort batterielose Schalter. Dadurch kann der Privatanwender auf einen Blick die besonderen Vorteile des Produkts erkennen. (Bild: EnOcean GmbH)

Das Siegel ‚Battery-free by EnOcean‘ kennzeichnet ab sofort batterielose Schalter. Dadurch kann der Privatanwender auf einen Blick die besonderen Vorteile des Produkts erkennen. (Bild: EnOcean GmbH)

EnOcean hat mit seiner batterielosen Funktechnologie einen anderen Weg der Energiegewinnung gefunden. Dank Energy Harvesting können Funkschalter ihre Energie aus der unmittelbaren Umgebung ‚ernten‘. Als Energiequelle nutzen sie dabei die kinetische Energie aus der Bewegung eines Tastendrucks. Sobald der Anwender auf den Taster drückt, aktiviert er damit einen elektromechanischen Energiewandler im Inneren des Schalters. Ähnlich wie bei einem Fahrraddynamo treibt ein kleiner, aber leistungsstarker Magnet einen magnetischen Fluss durch zwei magnetisch leitende Ankerbleche, dieser schließt sich in einem U-förmigen Kern. Um diesen Kern ist eine Induktionsspule gewickelt. Der Kern selbst ist beweglich und kann zwei Positionen einnehmen, in denen er die jeweils gegenüberliegenden Ankerbleche berührt. Der Übergang von einer Position zur anderen führt zu einem schlagartigen Wechsel des Magnetfelds und damit zu einem Spannungspuls in der Induktionsspule. Der Tastendruck wird unmittelbar in elektrische Energie für ein Funksignal umgewandelt. Dadurch ist der Funkschalter nicht nur immer überall dort zur Hand, wo er gerade gebraucht wird – an der Wand, auf dem Wohnzimmertisch, am Bett … Er ist auch 100% batterielos, also jederzeit einsatzbereit. Mit dem neuen Siegel ‚Battery-free by EnOcean‘ für batterielose Schalter ist das für den Privatanwender ab sofort auf einen Blick sichtbar. Damit kann er sich bewusst für ein wartungsfreies und umweltschonendes Produkt entscheiden.

 

Energie für offene Standards

EnOcean hat diese Form der Energiegewinnung bereits vor mehr als 15 Jahren entwickelt. Inzwischen ist die batterielose Funktechnologie in der Gebäudeautomation und dem Smart Home fest etabliert. Batterielose Schalter können mit der Energie des Tastendrucks ebenso den EnOcean-Funkstandard (ISO/IEC14543-3-1X) der EnOcean Alliance wie auch die Standards Zigbee und Bluetooth für die Funkkommunikation nutzen. Damit ergeben sich immer mehr Anwendungsfelder im privaten Wohnbereich oder für die Steuerung von Bluetooth-Beleuchtungssystemen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das aus den 1980ern stammende Gebäude des zell- und molekularbiologischen Labors (ZMF) des Universitätsklinikums Tübingen sollte instandgesetzt und die für die aktuelle Nutzung nicht mehr zugeschnittene Anlagentechnik an neue Anforderungen angepasst werden. Zu diesem Zweck entschieden sich die Verantwortlichen für die Erstellung einer Gebäudeanalyse und eines Modernisierungskonzepts. Die Analyse ergab bei den Energiekosten ein deutliches Einsparpotenzial von 27 Prozent sowie von bis zu 172t beim CO2-Verbrauch.‣ weiterlesen

Mit dem EE850 von E+E Elektronik lassen sich CO2-Konzentrationen bis 10.000ppm (1%) sowie relative Feuchte (rF) und Temperatur (T) mit einem einzigen Gerät messen. Der Kanalmessumformer kann sowohl in der Gebäudeautomation als auch für Klima- und Prozesssteuerungsaufgaben eingesetzt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Interact Pro ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen, bei der Beleuchtungssanierung das ganze Potential IOT-vernetzter Beleuchtung zu nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Smart Home, intelligente Steuerungen, Komfort per App und Vernetzung sind Schlüsselworte der modernen Haus- und Gebäudeautomation, die aktuell gefragt ist wie nie. Neben Komfort und Energieeffizienz stehen dabei auch Sicherheit und Individualität im Fokus der Nutzer. Mit Yesly bringt die Finder GmbH jetzt eine Bluetooth Low Energy-Vernetzungslösung zur Nachrüstung auf den Markt, die viele dieser Kerneigenschaften vereint und trotzdem einfach zu bedienen ist. Die Installation erfolgt ausschließlich durch das Elektrohandwerk.‣ weiterlesen

Icotek stellt eine neue Größe der neuen KVT-ER-Baureihe vor. Sie verfügt nun zusätzlich über die metrische Standardgröße M25. Die Größen M32, M50, und M63 sind seit der Markteinführung erhältlich.‣ weiterlesen

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige