Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Multitasking-Beleuchtung speziell für KMUs

 (Bild: Signify)

Interact Pro Zusatznutzen: Die Arbeitsplatzbeleuchtung lässt sich individuell anpassen. (Bild: Signify)

Inbetriebnahme in Rekordgeschwindigkeit

Die Interact Pro Software und Philips Interact Ready Lampen und Leuchten unterstützen den internationalen offenen Funkstandard Zigbee 3.0. Das drahtlose vernetzte Beleuchtungssystem wird über eine App eingerichtet und lässt sich schneller als konventionelle Systeme installieren. Die Monteure sind somit in kürzerer Zeit wieder für andere Aufgaben verfügbar und die Störungen beim Kunden werden minimiert. Interact Pro ist auch in der Lage, Leuchten, Lampen und Sensoren in einem vernetzten System mit umfangreiche Funktionen wie Automatisieren, Personalisieren und Analysieren so zu kombinieren, sodas eine energetisch und auf Mitarbeiterbelange optimierte Lichtanlage entsteht. Mithilfe von Interact Pro können Elektroinstallateure aufgrund der Analysefunktionen Mehrwertleistungen anbieten und ihren Kunden Empfehlungen zur Optimierung der Beleuchtungsanlage geben. Das stärkt die langfristige Kundenbindung und erhöht die Chancen für Folgeaufträge. Mit entsprechender Autorisierung durch das KMU können Systemtechniker Fernwartungen durchführen und sogar den Systemfehlerstatus über das Dashboard überprüfen. So finden sie schnell heraus, ob im Beleuchtungssystem ein Problem vorliegt, und überflüssige Fahrten zu Kundenstandorten (z.B. zur Feststellung von Fehlerursachen) gehören der Vergangenheit an. Das System wird weltweit eingeführt und kann über Vertriebspartner von Signify bezogen werden. Auch entsprechende Schulungen und Demonstrationen der neuen Software finden weltweit statt und es wird kontinuierlicher Support angeboten.

Philips-Interact-Ready-Lampen, -Leuchten und -Sensoren

Philips-Interact-Ready-Lampen, -Leuchten und -Komponenten, die mit Interact Pro kompatibel sind, sind ebenfalls erhältlich. Das Leuchtensortiment in Europa besteht aus Coreline Leuchten und umfasst Panels, Downlights und Feuchtraumleuchten. Die komplette Philips-CoreLine-Produktlinie wird ab 2019 unter dem Namen Interact Ready in Europa erhältlich sein.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Produktionshalle der Firma Junker-Filter wurde das Licht bislang ganz traditionell über einen Schalter an- und ausgeschaltet. Dabei waren die Lichtverhältnisse an einigen Arbeitsplätzen gut und an anderen nicht ausreichend. Um die Beleuchtung bedarfsgerecht und kostenreduziert zu realisieren, wurde das Unternehmen Eiko-Europe ins Boot geholt. Dieser erstellte ein durchdachtes Steuerungssystem auf der Basis batterieloser Funkmodule und konnte so den individuellen Beleuchtungsbedarf energieeffizient nachkommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Mesh-Vernetzung über Bluetooth ist der erste Kommunikationsstandard im Niedrigenergiebereich, der ein zuverlässiges, schnelles und skalierbares drahtloses Lichtsteuerungssystem ermöglicht. Das Technologieunternehmen Silvair hat die neue Technologie im Hauptsitz in Krakau erfolgreich getestet und bei einem Kunden in Dallas implementiert. In der Unternehmenszentrale von Silvair wurde dazu das konventionelle Beleuchtungssystem büroweit zu einem drahtlosen Netzwerk für die Lichtsteuerung umgerüstet.‣ weiterlesen

Die Neuheiten von B.E.G. bieten nicht nur eine effiziente Lichtregelung, sondern auch eine erlebbare Lichtqualität. Dies können die Messebesucher in der HCL-Lounge des Messestandes selbst erleben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit ansteuerbaren Lichtdeckenfeldern und individuell einsetzbaren Strahlern lassen sich im Neubau der Kunsthalle Mannheim maßgeschneiderte Lichtsituationen konfigurieren - von der Black Box bis zum White Cube ist jede Präsentationsumgebung realisierbar. Ein wichtiger Schlüssel sind LED Light Engines von Tridonic.‣ weiterlesen

Kundenorientiert und unaufdringlich setzt ein intelligentes Beleuchtungskonzept das umfangreiche Sortiment für Kunden im neuen BayWa-Bauzentrum in Großwallstadt in Szene. Das Schnellmontagesystem von Regiolux, zu Quadraten angeordnet, bildet die Grundbeleuchtung. Gezieltes Akzentlicht leitet durch den Markt. Lichtbänder und eine Großflächenleuchte von Lichtwerk ergänzen das Gesamtkonzept und setzen Akzente.‣ weiterlesen

Licht war und bedeutete immer schon Fortschritt. So hat das elektrische Licht zunächst die Arbeitswelt und dann auch das soziale Leben der Menschen massiv verändert. Wenn man so will, war elektrisches Licht auch von Anfang an digital: An oder aus. Eins oder Null. Mit dem Einzug der Mikroelektronik, in den 1990er-Jahren, wurden Leuchtmittel effizienter und langlebiger und konnten auch immer besser gesteuert werden, was einen wesentlichen Beitrag auch zu Energieeinsparung leistete. Wenn nun künftig das Beleuchtungsnetz genutzt wird, um Gebäude - und vielleicht noch Bereiche darüber hinaus - zu digitalisieren und zuverlässig alles mit Allem zu vernetzen, ist das eine logische Entwicklung, von der Alle profitieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige