Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beleuchtung neu vernetzen

Multitasking-Beleuchtung speziell für KMUs

Signify hat mit Interact Pro eine Erweiterung seines Portfolios an IoT-fähigen Produkten angekündigt. Die Software in Verbindung mit Leuchten, Lampen und Sensoren bietet eine intelligente Multitasking-Beleuchtungslösung, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entwickelt wurde.

(Bild: Signify)

Studien von LightingEurope haben ergeben, dass wir 90 Prozent unserer Lebenszeit in Gebäuden verbringen. Diese erstaunliche Zahl belegt, wie wichtig die richtige Beleuchtung insbesondere am Arbeitsplatz ist. Mit der Interact Pro App und dem Dashboard auf dem PC können KMU ihre Beleuchtung steuern, managen und optimieren. Somit können sie die Produktivität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördern und die Energiekosten senken. Interact Pro arbeitet mit Interact Ready Lampen, Leuchten und Sensoren von Philips zusammen. Mit der App können die Mitarbeiter ihre optimale Beleuchtungssituation am Arbeitsplatz wählen. Das bedeutet individuelle Anpassung der Beleuchtung an Sehbedingungen, Arbeitsaufgaben und Tageszeit.

Intelligente Beleuchtung für intelligente Unternehmen

Die Beleuchtungslösungen sind speziell für kleine bis mittelgroße Gewerbeflächen von 250 bis 10.000m² ausgelegt. Bis zu 200 Lichtpunkte können vernetzt und gleichzeitig verwaltet werden. Das mit der Cloud vernetzte System umfasst ein Webportal, Gateway, Dashboard und die App, über die Unternehmen ihre Beleuchtung steuern können. Interact Pro ist konzipiert zur Sanierung bestehender Anlagen sowie zur Neuinstallation. Der Clou: die bestehende 3×1,5mm² Leitungsinstallation kann weiterverwendet und muss nicht angepasst werden. Das spart Kosten und reduziert die Zeit, in der der reguläre Betrieb in Unternehmen gestört wird. Viele Beleuchtungsprojekte werden ohne eine Lichtsteuerung saniert, weil der Aufwand für die zusätzliche Installation gescheut wird. Interact Pro eignet sich ideal für Büros, Lagerhallen und Parkhäuser. Die Lichtsensoren erkennen Bewegung automatisch. Sie lösen dann das Einschalten der Lampen und Leuchten aus und dimmen sie wieder herunter, wenn die Personen den Bereich verlassen. Das spart Energie und Kosten. Die Sensoren registrieren ebenso automatisch die Intensität des Tageslichtes und dimmen das Licht herunter, sodass auch hier die Unternehmen Energie einsparen. Daten aus dem vernetzten Beleuchtungssystem werden über das Dashboard und die App angezeigt. Die Verantwortlichen im Unternehmen können so fundierte Entscheidungen darüber treffen, wie sie am besten den Energiebedarf für die Beleuchtung optimieren und Nachhaltigkeitsziele erreichen können. Darüber hinaus unterstützt die IoT-Plattform Push-Benachrichtigungen und Sicherheitsupdates: Das System bleibt automatisch auf dem neuesten Stand. „Das Internet der Dinge eröffnet bisher noch nicht erreichte neue Möglichkeiten bei der Beleuchtung. Wir freuen uns, dieses Potenzial dank Interact Pro nun auch für KMU anbieten zu können“, sagt Harsh Chitale, Business Group Leader, Professional bei Signify. „Da KMU mit Interact Pro über mehr Daten und intelligentere Funktionen verfügen, können sie die richtigen Entscheidungen treffen, um ihr Unternehmen produktiver zu machen und das Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeiter angenehmer zu gestalten.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Produktionshalle der Firma Junker-Filter wurde das Licht bislang ganz traditionell über einen Schalter an- und ausgeschaltet. Dabei waren die Lichtverhältnisse an einigen Arbeitsplätzen gut und an anderen nicht ausreichend. Um die Beleuchtung bedarfsgerecht und kostenreduziert zu realisieren, wurde das Unternehmen Eiko-Europe ins Boot geholt. Dieser erstellte ein durchdachtes Steuerungssystem auf der Basis batterieloser Funkmodule und konnte so den individuellen Beleuchtungsbedarf energieeffizient nachkommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Mesh-Vernetzung über Bluetooth ist der erste Kommunikationsstandard im Niedrigenergiebereich, der ein zuverlässiges, schnelles und skalierbares drahtloses Lichtsteuerungssystem ermöglicht. Das Technologieunternehmen Silvair hat die neue Technologie im Hauptsitz in Krakau erfolgreich getestet und bei einem Kunden in Dallas implementiert. In der Unternehmenszentrale von Silvair wurde dazu das konventionelle Beleuchtungssystem büroweit zu einem drahtlosen Netzwerk für die Lichtsteuerung umgerüstet.‣ weiterlesen

Die Neuheiten von B.E.G. bieten nicht nur eine effiziente Lichtregelung, sondern auch eine erlebbare Lichtqualität. Dies können die Messebesucher in der HCL-Lounge des Messestandes selbst erleben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit ansteuerbaren Lichtdeckenfeldern und individuell einsetzbaren Strahlern lassen sich im Neubau der Kunsthalle Mannheim maßgeschneiderte Lichtsituationen konfigurieren - von der Black Box bis zum White Cube ist jede Präsentationsumgebung realisierbar. Ein wichtiger Schlüssel sind LED Light Engines von Tridonic.‣ weiterlesen

Kundenorientiert und unaufdringlich setzt ein intelligentes Beleuchtungskonzept das umfangreiche Sortiment für Kunden im neuen BayWa-Bauzentrum in Großwallstadt in Szene. Das Schnellmontagesystem von Regiolux, zu Quadraten angeordnet, bildet die Grundbeleuchtung. Gezieltes Akzentlicht leitet durch den Markt. Lichtbänder und eine Großflächenleuchte von Lichtwerk ergänzen das Gesamtkonzept und setzen Akzente.‣ weiterlesen

Licht war und bedeutete immer schon Fortschritt. So hat das elektrische Licht zunächst die Arbeitswelt und dann auch das soziale Leben der Menschen massiv verändert. Wenn man so will, war elektrisches Licht auch von Anfang an digital: An oder aus. Eins oder Null. Mit dem Einzug der Mikroelektronik, in den 1990er-Jahren, wurden Leuchtmittel effizienter und langlebiger und konnten auch immer besser gesteuert werden, was einen wesentlichen Beitrag auch zu Energieeinsparung leistete. Wenn nun künftig das Beleuchtungsnetz genutzt wird, um Gebäude - und vielleicht noch Bereiche darüber hinaus - zu digitalisieren und zuverlässig alles mit Allem zu vernetzen, ist das eine logische Entwicklung, von der Alle profitieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige