Anzeige
Anzeige

ZVEI: Lichtmarkt stabilisiert sich

Wie der Zentralverband für Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) mitgeteilt hat, erlitten die deutschen Leuchtenhersteller 2009 einen Umsatzrückgang von 16,3% auf 2,23Mrd.Euro. Hersteller von Innenleuchten waren früher und stärker von der Krise betroffen als Hersteller von Außenbeleuchtung. Sie liefern zum Großteil an kommunale Auftraggeber und profitierten von staatlichen Investitions- und Förderprogrammen. Bei Lampen führte der Beginn des Ausphasens der Glühlampe in Deutschland, Österreich und Ungarn im 3. Quartal 2009 zu einer Sonderkonjunktur. Der Verkauf von Glühlampen und Energiesparlampen zog an, sodass die Lampenhersteller das Produktionsniveau von 1,05Mrd.e 2009 knapp halten konnten. Die Beschäftigtenzahl blieb nahezu konstant. Seit Anfang 2010 hat sich der Absatz der Lichtindustrie in Deutschland auf niedrigerem Niveau stabilisiert. Die Anfragen aus dem Ausland, vor allem Fernost, ziehen wieder an. Eine Prognose für das Gesamtjahr 2010 wollte der ZVEI aufgrund der unsicheren weltwirtschaftlichen Randbedingungen nicht abgeben. Da die Neubautätigkeit insgesamt rückläufig ist, hofft die Branche auf die energetische Sanierung des Gebäudebestands und der Infrastruktur. Große Chancen sehen die Unternehmen laut ZVEI im Trend zu hochwertigen Lichtsystemen und bei energieeffizienten Produkten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue Sammelhalter SHS 35 des Stecktechnikherstellers Schnabl eignet sich für die schnelle und effiziente Leitungsverlegung mit Hilfe von Bolzensetzgeräten. Bis zu 35 Mantelleitungen mit einem Durchmesser von 10mm erhalten so Halt und können schnell auf Holz, Metall und Beton montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit CentronicPlus ergänzt ab sofort eine neue Funkgeneration die beiden Systeme Centronic und B-Tronic. „Bei unserem CentronicPlus-System sind sämtliche eingebundene Geräte untereinander in einer Art Netzwerk verbunden – und dieses erstellen die Geräte vollkommen eigenständig“, erklärt Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, das neue System. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine moderne Infrastruktur ist ein essenzieller Schritt hin zur smarten und digital vernetzen Stadt der Zukunft. Urbanisierung, Klimawandel und Digitalisierung erfordern neue Denkweisen und Lösungen in Städten und Kommunen. Mit Siderea liefert Tridonic nun eine neue Lichtlösung mit einem umfassenden Portfolio für die Außenbeleuchtung in der Smart City.‣ weiterlesen

Anzeige

Markus Ochsner (Bild) übernimmt den Vorstandsvorsitz bei ABB in Deutschland. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hatte bereits im Juni 2020 einen entsprechenden Beschluss gefasst. Zuvor war Ochsner als Finanzvorstand von ABB in Deutschland tätig. ‣ weiterlesen

Ein kleiner Wischer mit der Hand genügt und der Näherungsschalter schaltet das Licht ein oder aus – ohne direkte Berührung der Schalteroberfläche. Möglich macht dies die Aktiv-Infrarot-Technik, die Busch-Jaeger in der Schaltervariante erstmalig anbietet. ‣ weiterlesen

Kraftbetätigte Fenster lassen sich einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen funktionale Lüftungsszenarien. Dabei rücken sie immer häufiger in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer, was die Absicherung zum zusätzlichen Planungsfaktor macht. Mit der IQ Box Safety hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige