ZVEI-Arge Errichter und Planer feiert Jubiläum

Die Arbeitsgemeinschaft Errichter und Planer im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) feiert fünfjähriges Bestehen. 39 Gründungsmitglieder hatten einst das Ziel, am wachsenden Markt für Sicherheitstechnik eine Interessensgemeinschaft für Errichter und Planer zu etablieren. Das Ziel sei nach Meinung des Vorstandsvorsitzenden der Arge, Christian Kühn (Bild), erreicht: „Durch aktuelle und praxisbezogene Themen haben wir uns in den letzten fünf Jahren eine hohe Aufmerksamkeit am Sicherheitsmarkt erarbeitet. Das zeigt nicht zuletzt unser stetiges Wachstum auf inzwischen mehr als 140 Mitglieder.“ Die Arge besteht aus den drei Fachgruppen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA), Brandmeldeanlagen (BMA) und Einbruchmeldeanlagen/Video sowie dem unabhängigen Fachkreis Elektroplaner. Die Zertifizierung zum ‚ZVEI-anerkannten Errichter‘ soll künftig auf die Bereiche Brandmelde-, Sprachalarm- und Feststellanlagen sowie Licht- und Multimediaplanung ausgedehnt werden. Geplant ist auch der Start des ‚ZVEI-QM-Systems‘, das Errichtern eine Zertifizierung ihres Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO9001 ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Gebäude, die Aufgaben intelligent ausführen und quasi mitdenken, sind nicht mehr nur reine Produkte der Fantasie oder gehören einer fernen Zukunft an. Sie sind real und wurden schon unzählige Male in die Praxis umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ständige Erreichbarkeit, hohen Kompfort und besondere Sicherheit bietet das Weiterleiten eines Türgespräches auf das eigene Handy.‣ weiterlesen

Moderne Gebäude können dank hunderter Sensoren die Betriebskosten, denEnergieverbrauch sowie den ökologischen Fußabdruck enorm verringern.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Interesse an smarten Lösungen wächst, bieten sie doch recht praxisnahe Beispiele, um Kosten zu senken und gleichzeitig den Komfort zu steigern. Doch was gilt es zu beachten?‣ weiterlesen

Wer eine zukunftsfähige Beleuchtungslösung planen, errichten oder betreiben möchte, benötigt umfangreiches Fachwissen. Das vermittelt die Trilux Akademie mit einem breit gefächerten Seminar- und Webinarprogramm, und einer neuen Reihe von kompakten Fachartikeln zu Themen, die besonders häufig nachgefragt werden.‣ weiterlesen

Das neue MDTSicherheitsmodul unterbindet alle verbindungsorientierten Zugriffe der ETS in der KNX-Linie, wie Programmierung und auch Entladen der Busgeräte. Damit erhöht sich die Sicherheit der geschützten Linie im Außen- und Innenbereich, eine Manipulation der Geräteprogrammierung ist nicht möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige