Anzeige

Zutrittssystem in Edelstahl

Das Technologieunternehmen Idencom stellt das BioKey Inside – Konzept vor. Erstmals wurde ein biometrisches Zutrittssystems vollständig in Edelstahl integriert. Nun haben Hersteller aus den Bereichen Metall- und Türenbau, Schließtechnik, Briefkästen, Sprechanlagen und Schalterprogrammen die Möglichkeit mit BioKey Inside, eigene Produktreihen mit integrierten, biometrischen Zutrittsystemen für ihre Kundengruppen anzubieten. BioKey Inside arbeitet mit der prämierten BioKey Software und dem OEM-Modul 4000. Das Produkt ist eine All-in-One Lösung: Der Zeilensensor mit Edelstahlführung, das biometrische Erkennungsmodul (OEM-Modul 4000) und die Steuerungseinheit sind in einem Produkt vollständig integriert und werden wasserdicht vergossen. Das qualifiziert es für den Außeneinsatz an Türen, Schalterprogrammen oder Sprechanlagen, die starker Witterung ausgesetzt sind. Die Bedienung des Produkts ist einfach, unkompliziert und sicher: Der im Modul enthaltene Zeilensensor (thermisch oder kapazitiv) kann beispielsweise in eine Tür oder einen Briefkasten integriert werden. Wer eine Zutritts- oder Öffnungsberechtigung erhält, lässt seine biometrischen Erkennungsmerkmale speichern. Für die generelle Nutzung ziehen die Anwender ihren Finger über den Sensor. Dabei besticht die benutzerfreundliche Fingerführung mit passender Neigung, die ein gutes Fingerdurchziehen ermöglicht. Durch dieses Verfahren bleibt kein Fingerabdruck zurück, der für eine Nachbildung missbraucht werden kann. Weder unterschiedliche Hauttypen noch kleinere Verletzungen an den Fingern beeinträchtigen die Erfassung. Stimmen die gescannten, biometrischen Merkmale mit den gespeicherten überein, öffnen sich Türen und Schlösser. Diese vorbildliche Datenschutzmaßnahme – es werden ausschließlich Minuzienpunkte, keine Fingerabdrücke gespeichert – ist ein zentraler Bestandteil aller BioKey Produktlinien. Da BioKey nach strengen Zertifizierungsrichtlinien für Manipulations- und Erkennungssicherheit entwickelt wurde, ist es auch vor Manipulationsversuchen (z.B. mit Magneten) gefeit.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Ethernet hat als Kommunikationsinfrastruktur in der Industrie- und der Gebäudeautomation eine hohe Bedeutung. Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Ethernet-Installationen übernehmen aber selten IT-Spezialisten. ‣ weiterlesen

Homematic IP bringt drei neue Funk-Aktoren für die Hutschienenmontage auf den Markt. Über die Elektroverteilung steuern die Schalt-, Jalousie- und Dimmaktoren bis zu vier Kanäle. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige