Anzeige
Anzeige

Zutrittskontrollmanager für mehr Sicherheit

Äußerlich identisch mit dem Vorgängermodell, aber vom Innenleben völlig neu aufgebaut ist der Zutrittskontrollmanager Intus ACM8e. Die Leistung des neuen Modells liegt mit der starken 500MHz LX800 CPU um den Faktor 20 über dem Vorgängermodell. Damit kontrolliert das System selbst bei komplexen Programmen und großen Datenbeständen die 16 angeschlossenen Zutrittsleser zuverlässig und schnell. Der Intus ACM8e ist mit dem dreifachen Sicherheitspaket, bestehend aus integrierter Firewall, Verschlüsselung und mehrstufigem Passwortsystem, ausgestattet. Individuell optoentkoppelte Schnittstellen garantieren eine hohe Systemsicherheit. Bei Überspannungen auf einer Leitung arbeiten die anderen angeschlossenen Leser sicher weiter. Leser und Türöffner können vom Zutrittskontrollmanager aus direkt mit Strom versorgt werden. Ein Zutrittssystem der Zukunft demonstriert PCS am Beispiel der Kombination von Biometrie, innovativer PhenoStor-Verschlüsselungstechnik, Videoüberwachung und Drehkreuz. Dabei identifiziert sich die Person über ihren Fingerabdruck, der mit den Daten auf einer PhenoStor-Zutrittskarte verglichen wird. Bei positivem Vergleich gibt das Terminal das Drehkreuz frei. Unzulässige Zutrittsversuche werden mit der Videokamera aufgezeichnet und ein Alarm wird ausgelöst. Die PhenoStor-Karte verwendet anstelle eines konventionellen Halbleiter-Chips ein Polymer, in das sich zukünftig mehrere Megabyte an Daten schreiben lassen. Die hohe Kapazität reicht aus, um auf diesen Karten biometrische Daten unkomprimiert zu speichern. Zugleich lassen sich auf dem Datenträger mehrere biometrische Merkmale (Fingerprint, Iris, Gesichtserkennung) unterbringen, die es erlauben, das Medium multifunktional einzusetzen. Für den optimalen Schutz der persönlichen Daten sorgt ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept: Die Daten werden mit Hilfe der Holographie optisch verschlüsselt auf der Karte abgelegt. Manipulationen, Kopier-Vorgänge oder ein unberechtigter Zugriff auf die Daten sind damit nicht möglich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche See ist eines der bekanntesten Vermarktungsunternehmen von Fischen und Meeresfrüchten. Dabei garantiert der Lebensmittelhersteller Produkte in bester Qualität. Um dieses Versprechen halten zu können, muss die Ware vor Verunreinigung geschützt werden. Im Hauptsitz in Bremerhaven wird deshalb über eine Zutrittskontrolle fest geregelt, wer zu welchen Bereichen Zugang hat.‣ weiterlesen

Ein plötzlicher Brand, der das gesamte Hab und Gut zerstört oder im schlimmsten Fall sogar Leib und Leben bedroht - so etwas wünscht sich niemand. Eine entsprechende Absicherung lässt sich durch die fachgerechte Installation von Rauchwarnmeldern vornehmen, die im Falle eines entstehenden Brandes rechtzeitig Alarm schlagen.‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

Das Junghans Terrassenbau Museum in Schramberg zeigt die Historie der Schwarzwalduhren und der Firma Junghans, bis heute eine der berühmtesten deutschen Uhrenmarken. Den Zutritt ermöglicht ein Einlasssystem von Wanzl Access Solutions.‣ weiterlesen

Regelmäßig brennt in Deutschland ein Rechenzentrum. Zwangsläufig geht damit ein teils verheerender Datenverlust einher. Totalausfälle der IT-Anlagen führen bei Industrieunternehmen sogar innerhalb weniger Tage zum Tod. Zwar minimieren Schutzräume dieses Risiko, Schutzraum ist jedoch nicht gleich Schutzraum. Den wichtigsten Unterschied - und damit das niedrigste Risiko - macht wenig überraschend die Höhe der Widerstandsfähigkeit gegen Feuer.‣ weiterlesen

Bei der Installation oder Wartung einer Heizung bietet es sich an, als Zusatzleistung die Montage von Kohlenstoffmonoxid-(CO)-Meldern vorzunehmen. Einfach und schnell angebracht können sie im Ernstfall Leben retten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige