Anzeige

Zutrittskontrolle

Einen nicht unwesentlichen Teil der zentralen Verwaltung nehmen Ausweismedien und Zutrittskontrolle ein: Die Hochschule Offen­burg entschied sich für einen Mifare RFID-Ausweis. Alle Professoren, Studierenden und Angestellten verwenden einen Ausweis multifunktional. Anwendungen sind u.a. Kantinenabrechnung, Zeiterfassung, Immatrikulation, Buchausleihe, Kopiererbenutzung und natürlich Zutrittskontrolle. Jeder Studentenausweis ist immer ein Semester lang gültig.
Bei der Auswahl des Zutrittskontrollsystems waren der Hochschule vier Punkte besonders wichtig:
– Das System musste mit der vorhandenen Mifare-Ausweistechnologie funktionieren, ohne jedoch andere Anwendungen zu tangieren, d.h., der Lieferant muss sich der vorhandenen Ausweisstruktur anpassen und nicht umgekehrt.
– Das System sollte Offline, also batteriebetrieben arbeiten, damit keine Verkabelung der Türen notwendig wird. Außerdem sollte normgerecht verschraubt werden, sodass bei einem eventuellen Umbau keine Beschädigungen des Türblattes entstehen.
– Die Türterminals mussten nach DIN18273 zertifiziert und zugelassen sein und somit an alle bei der Hochschule vorhandenen Brandschutztüren installierbar sein.
– Die Lösung musste einfach und für alle leicht zu bedienen sein.
Die Wahl fiel auf das PegaSys-System von Ingersoll Rand Normbau. Die Hochschule setzt die Türterminals nun schon seit acht Jahren sein. Beim Neubau des Medienkomplexes wurden alle Labors damit abgesichert. Hier galt es ganz speziell, Zutritte zu regeln und die teure Technik zu schützen. Neben ca. 10Mio.Euro Bausumme investierte die Hochschule mehr als 3Mio.Euro in neueste Technik zum Wohle der Studierenden und Professoren. Betreut und beliefert wird die Hochschule von der Firma Asal GmbH Offenburg, autorisierter Fachhändler von Normbau für PegaSys-Systeme. „Die örtliche Nähe und der schnelle Service ergänzt sich und gewährten zuverlässige Betreuung“, meint Martin Gaß, Technischer Betriebsleiter an der Hochschule und Mitglied des Arbeitssicherheitsausschusses.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lieferverkehr auf dem Werksgelände ist die Achillesferse eines Unternehmens. Um die Sicherheit eines Unternehmens nicht zu gefährden, muss der Lieferverkehr transparent und revisionssicher abgewickelt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Peaknx ist eine Kooperation mit Bird Home Automation eingegangen. Die Türstation von DoorBird lässt sich nun einfach und schnell an die Touch-Panels von Peaknx – an das Controlmini oder Controlpro – anbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im intelligenten Eigenheim stehen Komfort und Effizienz im Vordergrund. Das Thema Zutrittskontrolle wird im Privathaus oft vernachlässigt oder gar nicht in Betracht gezogen. Geht es jedoch um professionelle Anwendung von Gebäudeautomation wie in Handel und Industrie, ist Zutrittskontrolle eine unverzichtbare Funktion. Als Gebäudeautomation fürs Eigenheim bis zu Gewerbebauten und Bürogebäude bietet deshalb das Local Control Network passende Lösungen - von einfacher Zugangskontrolle bis zu mehrstufigen Schutzverfahren.‣ weiterlesen

Bird Home Automation erweitert sein Produktportfolio um die IP-Video-Türsprechanlage DoorBird D2101KV. Die smarte Türklingel ist mit einer Ruftaste und einem multifunktionalen Keypad ausgestattet und speziell für Einfamilienhäuser, Hotels und Firmengelände entworfen, die eine sichere Lösung für Zutrittskontrolle benötigen. ‣ weiterlesen

Intelligente Gebäudeautomation beginnt bereits an der Türklingel. Neben privaten Ein- und Mehrfamilienhäusern können auch Betriebe und öffentliche Einrichtungen von einer variabel programmierbaren Kommunikationsanlage an der Eingangstür profitieren. Die Möglichkeit der Einbindung in ein WLAN-Funknetz sorgt überdies für Flexibilität in der täglichen Benutzung. ‣ weiterlesen

Ständige Erreichbarkeit, hohen Kompfort und besondere Sicherheit bietet das Weiterleiten eines Türgespräches auf das eigene Handy.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige