Anzeige
Anzeige

Zumtobel Group mit neuem Gesch?ftsbereich

Die Zumtobel Group, ein internationaler Lichtkonzern, b?ndelt alle serviceorientierten Dienstleistungen in einem neuen Gesch?ftsbereich. Damit verfolgt sie das Ziel, sich noch st?rker als dienstleistungsorientiertes Serviceunternehmen zu positionieren und das Angebot in dem stark wachsenden Markt der vernetzten Beleuchtung auszubauen.

 (Bild: M?ller Norman A.)

(Bild: M?ller Norman A.)

Für das Projekt LifeCycleTower ONE entwickelte Zumtobel Group Services gemeinsam mit Bosch Software Innovations ein Gesamtsystem, das in Echtzeit Einblicke in den Zustand und die technische Gesundheit des Geb?udes gibt, wie z.B. der Energieverbrauch oder Visualisierungen zur Fl?chennutzung.

Unter der Marke ZGS (Zumtobel Group Services) bietet der Lichtkonzern k?nftig Serviceleistungen wie die Beratung zu intelligenten Lichtsteuerungen und Notlichtanlagen, Licht-Contracting, Design-Services sowie das immer st?rker nachgefragte Projektmanagement für schl?sselfertige Lichtlösungen aus einer Hand. Erg?nzt werden diese Themenfelder durch neue, datenbasierte Dienstleistungen wie z.B. Analysen über Geb?udenutzung. „Mit der B?ndelung unseres Dienstleistungsangebotes unter dem Dach des neuen Gesch?ftsbereichs ‚Zumtobel Group Services‘ gehen wir einen weiteren konsequenten Schritt hin zur Neuausrichtung der Gruppe. Mit einem schlagkr?ftigen Team von rund 240 Mitarbeitern setzen wir unseren Fokus k?nftig noch st?rker auf Serviceangebote. Das ist nicht nur ein Meilenstein für die Zumtobel Group, sondern bietet unseren Kunden einen großen Mehrwert: Mit ZGS stellen wir eines der umfassendsten, integrierten Service-Angebote der gesamten Licht-Branche zur Verf?gung und entwickeln uns damit weiter – hin zu einem innovativen und software-orientierten Service-Anbieter“, sagt Ulrich Schumacher, CEO der Zumtobel Group.

Für die britische Supermarktkette Wilko erarbeitete die Zumtobel Group Services eine schl?sselfertige Projektl?sung für die Beleuchtungserneuerung in 380 Filialen.

Viele bereits umgesetzte Projekte zeigen, dass Kunden bei zunehmender Komplexit?t verst?rkt einen Ansprechpartner w?nschen, welcher Kompetenzen wie Projektentwicklung und -management sowie die Abwicklung des Projektes aus einer Hand gewährleistet. So hat die Zumtobel Group für die britische Supermarktkette Wilko die Erneuerung der Beleuchtung in 380 Filialen übernommen. Der Lichtkonzern hat nicht nur die neue LED-Beleuchtung geliefert, sondern auch den Einbau gesteuert. Der Kunde hatte somit nur einen Ansprechpartner in Sachen Licht. Projekte aus dem Bereich der vernetzten Beleuchtung sind ebenfalls ein Beispiel für die neue Service-Ausrichtung. So stellt ZGS seinen Kunden neue M?glichkeiten für die Nutzung und Analyse von datenbasierten Software-Services zur Verf?gung.

www.zumtobel.com

 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Panasonic verstärkt sein Management. Alfred Armaos hat als Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) die Leitung des Geschäftsbereichs Heating & Cooling Solutions übernommen, mit dem Ziel das Angebot und den Markt für Aquarea-Wärmepumpen sowie Klima- und Kältetechnik weiterzuentwickeln. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Digital-Katalog von Wiha ist online gegangen. Die neue Wiha-App bietet Zugang zum gesamten Produktsortiment des Handwerkzeugherstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure stellt mit Desigo PXC4 und PXC5 zwei neue Gebäudeautomations-Controller vor. Die neue Generation von modularen Automationsstationen bietet verschiedene Vorteile bei der Automatisierung von kleinen und mittelgroßen Gebäuden, darunter erhöhte Flexibilität und Skalierbarkeit für den Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Anzeige

120.000 Heizungswärmepumpen wurden laut der gemeinsamen BDH/BWP-Absatzstatistik zum Heizungsmarkt vergangenes Jahr in Deutschland installiert. Das entspricht einem Wachstum von 40% gegenüber dem Vorjahr. „Diese Entwicklung macht zum einen deutlich, dass die staatlichen Fördermaßnahmen für umweltschonende Heizungssysteme gut angenommen werden – ein schöner Erfolg auch für das Klimaprogramm der Bundesregierung“, erklärt Paul Waning, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Wärmepumpe. ‣ weiterlesen

Elektrotechnikhersteller Finder baut seinen Vertrieb kontinuierlich aus und hat aktuell einen neuen Gebietsverkaufsleiter an Bord geholt: Christian Faatz. Er hat am 1. Januar 2021 seine Position als Gebietsverkaufsleiter angetreten. ‣ weiterlesen

Die dritte Sonderumfrage des ZVEH zeigt ein differenziertes Bild von der Lage der elektrohandwerklichen Betriebe während der Corona-Krise. Zwar hat sich die Geschäftssituation im Vergleich zum Spätsommer kaum verschlechtert. Die Erwartungen für das Jahr 2021 sind jedoch eher verhalten – auch, weil im Frühjahr 2020 vorhandene größere Auftragspolster zwischenzeitlich abschmolzen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige