Anzeige

Zukunftsmarkt Sicherheit

Liebe Leserinnen und Leser,

der Markt für elektronische Sicherheitstechnik befindet sich in ruhigem Fahrwasser. Wie der ZVEI-Fachverband Sicherheit auf seiner Jahrespressekonferenz im Juni verlauten ließ, wuchsen die Märkte für Rauchmelder und Brandmeldeanlagen, Alarmanlagen, Video- und Zutrittskontrollsysteme, Beschallungs- und Lichtruftechnik sowie Anlagen für Rauch- und Wärmeabzug 2011 deutlich stärker als erwartet. Mit einem Plus zwischen einem und zwei Prozent hatten die Hersteller gerechnet, 4,1% mehr Umsatz konnten im vergangenen Jahr verbucht werden. Hier waren die Spitzenreiter Brandmeldesysteme und Videoüberwachungstechnik. Die Prognose für 2012 liegt bei rund 2,5% Anstieg.

Theorie und Praxis eng verknüpft

Neu- und Weiterentwicklung von Technologien stellen eine wichtige Basis für das zukünftige Leistungsangebot im Markt für Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen dar. Bei Technologien mit permanent hohem Weiterentwicklungsbedarf wie z.B. der Biometrie, ist es wichtig, dass die Unternehmen eng mit Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten. Dieser Tatsache tragen auch die Veranstalter der Security in Essen Rechnung: Es gibt erstmals eine ‚Security Research Area‘: Auf 500m2 stellen renommierte Einrichtungen ihre neuesten Forschungsergebnisse aus Sicherheits- und Brandschutztechnik vor. Parallel veranstaltet die Europäische Kommission an zwei Tagen (25. und 26. September) das Security Research Event im Congress Center Ost der Messe. Durch die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis können die Unternehmen ihr Zukunftsgeschäft stärken.

Bühne frei für die 20. Security Essen

Aber nicht nur die ‚Research Area‘ macht die Security Essen zum Pflichttermin für die Sicherheitsbranche. Auch die zahlreichen Neuheiten, die viele Aussteller gezielt zur Messe entwickelt haben, sprechen für einen Besuch in Essen. Eine kleine Auswahl neuer Produkte finden Sie im vorliegenden Heft. Für einen schnellen Überblick sorgt das Ausstellerverzeichnis mit Hallenplan am Ende dieser Sonderbeilage Sicherheitstechnik. Nun steht einem Besuch der 20. Auflage der Security nichts mehr im Weg!

Viel Spaß beim Lesen

Ihr Henning Schulz

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen