Anzeige
Anzeige
Anzeige

Version 3.1 Feature Set

Zigbee Alliance gibt All Hubs Initiative bekannt

Die Zigbee Alliance hat eine Initiative angekündigt, um die Entwicklung, den Einsatz und den Verkauf von Smart-Home- und IoT-Produkten in allen Ökosystemen zu erleichtern.

 (Bild: ZigBee Alliance)

(Bild: ZigBee Alliance)

Die All Hubs Initiative wird von einer Zigbee Alliance Arbeitsgruppe geleitet, die sich aus namhaften IoT-Unternehmen wie Amazon, Legrand, Osram, Schneider Electric, Silicon Labs, Somfy und vielen anderen zusammensetzt. Das Ziel der Initiative ist die Verbesserung der Interoperabilität zwischen IoT-Geräten und wichtigen Verbraucher- und kommerziellen Plattformen. Das Ergebnis dieser Bemühungen ist eine Reihe von Funktionen auf Anwendungs- und Netzwerkebene von Zigbee, die in die kommende Version 3.1 der Technologie integriert werden. Während die Mitglieder der Zigbee Alliance in der Lage sind, an dieser Arbeitsgruppe teilzunehmen und zu diesen sich entwickelnden Spezifikationen beizutragen und darauf zuzugreifen, kündigt die Allianz diese Initiative heute öffentlich an, da eine Reihe von intelligenten Heimsystemen die Funktionen zu ihren Anforderungen an die Plattformzertifizierung hinzufügen werden, bevor das vollständige 3.1-Feature-Set ratifiziert wird. „Im Rahmen der All Hubs Initiative arbeiten führende IoT-Unternehmen in der Zigbee Alliance gemeinsam an der Definition von Interoperabilitätsstandards, um Geräteherstellern bei der Innovation und Erweiterung der Auswahl zu helfen und gleichzeitig den Kunden weiterhin konsistente, zuverlässige Erfahrungen zu bieten“ kommentiert Chris DeCenzo, Vorsitzender der Arbeitsgruppe All Hubs Initiative, Vorstandsdirektor der Zigbee Alliance und Chefingenieur bei Amazon.

Die All Hubs Initiative ist keine spezifische Version der Zigbee-Technologie, sondern eine Liste von Funktionen, die zur zentralen Zigbee-Roadmap beitragen werden. Genauer gesagt, handelt es sich um eine Reihe von Aktualisierungen der Zigbee-Spezifikation sowohl auf Anwendungs- als auch auf Netzwerkebene, die die Flexibilität von Zigbee erhalten, um verschiedene Marktanforderungen zu erfüllen und gleichzeitig die Interoperabilität zu verbessern. Diese Updates werden Teil von Zigbee 3.1 sein, der nächsten Iteration des Zigbee-Standards, deren Veröffentlichung im Laufe des Jahres 2019 geplant ist.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Lunos Lüftungstechnik ist bereits seit 60 Jahren im Großraum Berlin beheimatet und dem Standort treu geblieben. Der Neubau, der aufgrund der gestiegenen Auftragslage notwendig geworden ist, befindet sich daher nur wenige Kilometer vom Hauptsitz in Spandau entfernt im brandenburgischen Falkensee.‣ weiterlesen

Anzeige

Studie 'Wie smart sind Smart Speaker?': 70% der befragten Nutzer von Alexa, Google Assistant, Siri und Co. möchten ihren Smart Speaker im Alltag nicht mehr missen.‣ weiterlesen

Die IP-Video-Türsprechanlagen von DoorBird sind ab sofort in das smarte Hausautomationssystem myGekko integrierbar. Mit dem Automatisierungssystem myGekko können Hausbewohner alle Gewerke eines Gebäudes einheitlich regeln, optimieren und steuern.‣ weiterlesen

Mit DDS-CAD 15 stellt Data Design System (DDS) die nächste Entwicklungsstufe seines Planungswerkzeugs für Gebäudetechnik zur Verfügung. Die aktuelle Version der gewerkeübergreifend einsetzbaren Software zeichnet sich durch viele Neuerungen und Weiterentwicklungen für mehr Komfort und Effizienz bei der Planung aus.‣ weiterlesen

ABB bringt sein erstes mit Bluetooth ausgestattetes Netzanalysegerät auf den Markt, das eine genaue elektrische Messung und Leistungsüberwachung aller Anlagen gewährleistet. Das neue M4M ermöglicht die digitale Transformation von Gebäuden, indem es die Skalierbarkeit der Energie- und Asset-Management-Lösungen des Unternehmens nutzt.‣ weiterlesen

Anzeige

Zwei Drittel der Deutschen wünschen sich mehr digitale Services und innovative Dienstleistungen an ihrem Wohnort. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Umfrage, die das Forschungsinstitut Civey unter 5.000 Bürgerinnen und Bürgern erhoben hat. Ganz oben auf der Wunschliste stehen intelligente Lösungen, um Verwaltung, Mobilität und Sicherheit zu optimieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige