Anzeige
Anzeige

Zentrales Strom-Management

Adyna versucht mit dem Konzept für ein zentrales Strom-Management Filial- und Laden-Betreibern im Einzel- oder Großhandel eine Möglichkeit zur effizienten und transparenten Energiehaushaltung zu bieten. Die Adyna Technology GmbH ist ein deutscher Hersteller von Fernwirk- und Überwachungssystemen. Der entwickelte Internet-Controller IC.1 ermöglicht es Filial- und Ladenbetreibern, ihren Energieverbrauch in Echtzeit über das Internet zu erfassen. Je nach Dringlichkeit können sie dadurch auch schnell intervenieren, um beispielsweise den Energieverbrauch manuell zu regulieren. Mit dem IC.1 hat Adyna eine Lösung zur weltweiten Fernsteuerung und -überwachung von Geräten, Klima-, Kühl- oder auch Alarmanlagen entwickelt. Ein Vorteil des zentralen Strom-Managements ist auch die Entlastung des Personals: Über den Internet-Controller werden beispielsweise im Einzelhandel Alarmanlagen automatisch oder manuell scharfgeschaltet, Zeitschaltuhren gehen vor Ladenöffnung rechtzeitig an und nach Feierabend wieder aus, und Heizungen, Kühl- oder Klimaanlagen werden automatisch oder manuell geregelt. Aufgrund der geringen Anschaffungskosten, der schnellen Integration in ein bereits bestehendes Netzwerk-System und den resultierenden Energieeinsparungen können Filial- und Ladenbetreiber nach der Investition in das zentrale Strom-Management-Konzept mit einer zügigen Amortisation rechnen. Das Produkt verfügt unter anderem über eine 32-Kanal-Zeitschaltuhr, eine Videointegrationsschnittstelle und eine übersichtliche Datenaufzeichnung, die Messwerte und Trendkurven protokolliert und darstellt. Ein Plus des Gerätes ist die einfache Steuerung: Der IC.1 ermöglicht alle wichtigen Überwachungs- und Steuerungsfunktionen von Geräten, Anlagen und Gebäuden. Neben dem Zugriff über das Fernwirk-Internetportal www.domoport.de kann der Anwender den im Gerät integrierten Webserver auch mithilfe eines WAP-fähigen Handys oder PDAs erreichen. Natürlich ist die Anbindung auch über ein lokales Netzwerk möglich. Meldungen mit protokollierten Daten zu Status oder Störungen versendet der Controller wahlweise via
Email, Short Message Service (SMS) oder auch über das Simple Network Management Protocol (SNMP). Alle Funktionen der an das Gerät angeschlossenen Anlage werden auf dem integrierten zehnsprachigen Webserver visualisiert. So können bis zu 128.000 Datensätze gespeichert und grafisch dargestellt werden. Die integrierte Mikro-SPS ermöglicht durch die einfache Programmierung über den Webbrowser eine schnelle Anpassung an kundenspezifische Anforderungen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen