Anzeige
Anzeige

Wohntelefon für
Mobilität und Erreichbarkeit

Die Weiterleitung auf bis zu vier externe Rufnummern – wahlweise ins Mobilfunk- oder Festnetz – ist mit
dem TwinBus Wohntelefon Handylink möglich. Jeder Nummer ist eine Taste am Gerät zugeordnet, über die der Nutzer eine Rufumleitung per Knopfdruck aktivieren bzw. deaktivieren kann. Nimmt der Empfänger ein weitergeleitetes Türgespräch an, kann er mit seinem Besucher vor der Tür sprechen bzw. ihm per Mobiltelefon die Tür öffnen. Eine aktivierte Rufweiterleitung sowie der Rufaufbau zu einer abgespeicherten Nummer werden optisch durch LEDs signalisiert. Umgekehrt lässt sich das Gerät über ein zugeordnetes Handy oder Festnetztelefon anwählen und fernsteuern. So ist das Ein- bzw. Ausschalten der Rufweiterleitung sowie das Ausführen von weiteren TwinBus-Schaltbefehlen möglich. Am Wohntelefon können eingespeicherte Nummern direkt per Tastendruck angewählt – und damit Notfall-Nummern beispielsweise für Kinder oder Senioren programmiert werden. Mit der Mobilboxfunktion können direkt an der Türstation Nachrichten auf dem Anrufbeantworter des Handybesitzers hinterlassen werden. Das Gerät verfügt außerdem über Rufunterscheidung, fünf verschiedene Ruftöne, Lichtschaltfunktion, Mithörsperre und eine Türöffnertaste im Nachtdesign. Die Produktlinie ist in den Farben Weiß, Silber und Schwarz erhältlich. Die Montage ist Aufputz als auch Unterputz mit 8mm Aufbauhöhe im Rahmen möglich. Optional bietet sich auch eine Verwendung als Tischgerät an. Da das Gerät für verschiedene Objekte konzipiert ist, eignet es sich ebenso für Einfamilienhäuser wie für Gewerbebetriebe.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Die Metz Connect BACnet MS/TP IO-Module der BMT-Serie, von digitalen und analogen Ein-/Ausgangsmodulen bis zu den Misch- bzw. Multi-I/O Modulen, wurden erfolgreich im akkreditierten Testlabor MBS GmbH in Krefeld auf BACnet Konformität geprüft und von der BACnet International BTL-zertifiziert. ‣ weiterlesen

Das Bediengerät Busch-RoomTouch von Busch-Jaeger ermöglicht eine intelligente KNX-Raumsteuerung in einem kompakten Design. Lediglich 11mm trägt der leicht angeschrägte Rahmen aus gebürstetem Aluminium an der Wand auf; die Abmessungen des Panels betragen 80,3×143,6mm. Das Gerät kann waagerecht oder senkrecht montiert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige