Anzeige

Wohnhäuser der Zukunft in Berlin und Wetzlar eröffnet

In Berlin und in Wetzlar sind je ein Energie-Plus-Haus eröffnet worden, die über das Jahr mehr Primärenergie bereitstellen, als ihre Bewohner benötigen. In Berlin eröffnete Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gemeinsam mit Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer das ‚Effizienzhaus Plus‘, ein Einfamilien-Wohnhaus für vier Personen. Hier war u.a. das Unternehmen Krannich Solar mit einer 14,4kW-Photovoltaik-Dachanlage beteiligt. Die 60 Photovoltaikmodule mit einer Leistung von jeweils 240kWp wurden auf das K2-D-Level-Montagesystem mit Ost-West-Ausrichtung montiert. Die mit Photovoltaik und Erdwärme erzeugte Elektrizität des Gebäudes ist annähernd doppelt so hoch wie der Verbrauch. Die überschüssige Energie wird gespeichert und lädt über ein Induktionsfeld die zum Gebäude gehörenden Elektrofahrzeuge auf. Zugleich stellten in Wetzlar die Unternehmen Buderus, ein Projektteam von Bosch Thermotechnik, Buderus Immobilien GmbH (BIG) und SchwörerHaus das Energie-Plus-Haus (Bild) vor. Eingesetzt wurden solaraktive Niedertemperatur-Kollektoren an der Fassade, eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und eine Elektro-Wärmepumpe mit einer Leistung von bis zu 9kW. Die auf dem Dach angebrachten Photovoltaik-Module haben eine Leistung von 10,8kWp. Dr. Merkel und Dr. Ramsauer betonten, dass solche Musterhäuser für das Energiekonzept der Bundesregierung von großer Bedeutung seien.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Licht hat eine große Wirkung auf uns Menschen. Deshalb sind die Eigenschaften des künstlichen Lichts von großer Bedeutung, wenn Menschen sich lange in Räumen aufhalten. Biologisch wirksames Licht, Human Centric Lighting (HCL), fördert die Konzentration, verhindert Schlafstörungen und steigert das Wohlbefinden.‣ weiterlesen

Einfache Plug&Play-Installation, intuitive Bedienung und geringere Energiekosten - die ViCare App von Viessmann bietet Anlagenbetreibern ein Rundum-sorglos-Paket für die Heizungssteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.‣ weiterlesen

ANZEIGE

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Der VDMA kritisiert die Pläne der Bundesregierung, die lange angekündigte Gebäudekommission nun doch nicht einzusetzen. Meldungen zufolge gehen das Innenministerium und das Wirtschaftsministerium davon aus, genug Expertise zu besitzen, um geeignete politische Maßnahmenpakte selbst zu schnüren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige