Effiziente LED-Beleuchtung im Glühlampen-Design:

Wohlfühlambiente mit hoher Beleuchtungsqualität

Während sich LEDs im Deko-Bereich inzwischen etabliert haben, werden ihre Einsatzmöglichkeiten als Allgemeinbeleuchtung noch wenig genutzt. Zu groß ist die Gewöhnung an die Glühbirne – von den vertrauten Formen über die Lichtfarbe bis hin zur Funktionalität. Die Leuchtmittel-Marke Velios der Royalbeach GmbH hat sich daher darauf spezialisiert, energieeffiziente und langlebige LED-Lampen mit dem Aussehen und der Funktionalität klassischer Glühbirnen, -kerzen und Halogenstrahler zu entwickeln. In der jüngsten Lampen-Generation wurde eine breite Kompatibilität mit herkömmlichen Dimmern eingeführt und der Abstrahlbereich vergrößert. Erstmals vorgestellt wird die neue Serie auf der diesjährigen Light+Building.
Velios hatte sich bereits bei seiner ersten Leuchtmittel-Reihe an den Standard-Glühlampenformen orientiert. Die neue Generation führt dieses Konzept fort und nähert sich dabei gleichzeitig der traditionellen Beleuchtungsqualität weiter an, indem sie die Abstrahlung verbessert. Dazu wurde zum einem der bei LED-Leuchtmitteln übliche, lichtundurchlässige Bereich am Sockel verkürzt, in dem die Elektronik und die Kühlung der Leuchtdioden untergebracht sind, um die lichtdurchlässige Kuppel zu erweitern. Zum anderen wurde zusätzlich eine spezielle Linse integriert, die einen Teil des Lichts auch nach unten streut, wodurch eine Rundumstrahlung ähnlich der einer Glühbirne und höher als bei den meisten anderen LED-Leuchtmitteln erzielt wird. „Unsere ‚Surround Plus‘-Technologie hat den Vorteil, dass trotz der verbesserten Abstrahlung die Wärme in der Lampe vergleichsweise niedrig bleibt“, erklärt Eckhard Frank, Leiter des Produktmarketings bei Velios. „Somit wird die hohe Lebensdauer der LEDs nicht beeinträchtig.“ Generell ist die lange Haltbarkeit ein Kernmerkmal aller LED-Lampen, allerdings hängt sie stark von der Qualität der Leuchtdioden und der elektronischen Bauelemente sowie von der effizienten Wärmeableitung ab. Velios nutzt daher das Know-how von Technikpartnern, die auch die Branchenführer beliefern. Dadurch halten die Lampen des LED-Spezialisten bis zu 28.000h bzw. 100.000 Schaltzyklen.

Warmes, dimmbares Licht

Eine andere Komfortfunktion, die gängigen LED-Lampen oft Probleme bereitet, ist das Dimmen. Die Helligkeit der Beleuchtung je nach Stimmung, Situation oder Bedarf stufenlos regulieren zu können, ist für viele Menschen ein wichtiges Stück Wohnqualität. Jedoch verändern herkömmliche Dimmer die Wechselspannung auf eine Art und Weise, dass die LEDs meist mit Flackern, Blinken oder plötzlichem Erlöschen reagieren. Um das zu verhindern, besitzen Velios-Leuchtmittel eine spezielle Elektronik, welche die Spannungsveränderung durch den Dimmer in eine für das LED-System optimierte Form übersetzt und so zur gewünschten Helligkeitsregelung führt. Die LED-Lampen sind dadurch mit dem Großteil der herkömmlichen Dimmer kompatibel. Das Licht, das sie erzeugen, hat eine Farbtemperatur von 2.700K und entspricht damit der warmweißen Lichtfarbe einer Standard-Glühlampe. Dadurch eignen sich die Velios LED-Lampen auch für Wohnräume, in denen ein Wohlfühlambiente gewünscht wird. Anders als bei Energiesparlampen liefern diese Leuchtmittel sofort nach dem Einschalten volle Leistung. Zugleich ist ihr Licht besonders schonend, da es sich nicht bis in den ultravioletten Bereich erstreckt. Ein Ausbleichen, z.B. von Stoffen oder Bildern, durch UV-Strahlung ist damit ausgeschlossen.

Verschiedene Formen und Leistungstypen

Die Velios-Serie umfasst Birnen und Kerzen in den Sockelgrößen E14 und E27, die in ihrer Helligkeit klassischen Lampen mit 25, 35, 40, 50, 60 oder 75W entsprechen, Spots mit GU10- und GU5.3-Sockel und dem Lichtstrom von 20, 35 oder 50W-Halogen-Reflektorlampen, verschiedene LED-Röhren mit speziellem LED-Starter sowie ganz neu auch Tropfenlampen in zwei Gewindegrößen. Die tatsächliche Leistungsaufnahme liegt trotz dieser Strahlkraft jedoch deutlich niedriger, zwischen 4 und 22W.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.