Anzeige

Effiziente LED-Beleuchtung im Glühlampen-Design:

Wohlfühlambiente mit hoher Beleuchtungsqualität

Während sich LEDs im Deko-Bereich inzwischen etabliert haben, werden ihre Einsatzmöglichkeiten als Allgemeinbeleuchtung noch wenig genutzt. Zu groß ist die Gewöhnung an die Glühbirne – von den vertrauten Formen über die Lichtfarbe bis hin zur Funktionalität. Die Leuchtmittel-Marke Velios der Royalbeach GmbH hat sich daher darauf spezialisiert, energieeffiziente und langlebige LED-Lampen mit dem Aussehen und der Funktionalität klassischer Glühbirnen, -kerzen und Halogenstrahler zu entwickeln. In der jüngsten Lampen-Generation wurde eine breite Kompatibilität mit herkömmlichen Dimmern eingeführt und der Abstrahlbereich vergrößert. Erstmals vorgestellt wird die neue Serie auf der diesjährigen Light+Building.
Velios hatte sich bereits bei seiner ersten Leuchtmittel-Reihe an den Standard-Glühlampenformen orientiert. Die neue Generation führt dieses Konzept fort und nähert sich dabei gleichzeitig der traditionellen Beleuchtungsqualität weiter an, indem sie die Abstrahlung verbessert. Dazu wurde zum einem der bei LED-Leuchtmitteln übliche, lichtundurchlässige Bereich am Sockel verkürzt, in dem die Elektronik und die Kühlung der Leuchtdioden untergebracht sind, um die lichtdurchlässige Kuppel zu erweitern. Zum anderen wurde zusätzlich eine spezielle Linse integriert, die einen Teil des Lichts auch nach unten streut, wodurch eine Rundumstrahlung ähnlich der einer Glühbirne und höher als bei den meisten anderen LED-Leuchtmitteln erzielt wird. „Unsere ‚Surround Plus‘-Technologie hat den Vorteil, dass trotz der verbesserten Abstrahlung die Wärme in der Lampe vergleichsweise niedrig bleibt“, erklärt Eckhard Frank, Leiter des Produktmarketings bei Velios. „Somit wird die hohe Lebensdauer der LEDs nicht beeinträchtig.“ Generell ist die lange Haltbarkeit ein Kernmerkmal aller LED-Lampen, allerdings hängt sie stark von der Qualität der Leuchtdioden und der elektronischen Bauelemente sowie von der effizienten Wärmeableitung ab. Velios nutzt daher das Know-how von Technikpartnern, die auch die Branchenführer beliefern. Dadurch halten die Lampen des LED-Spezialisten bis zu 28.000h bzw. 100.000 Schaltzyklen.

Warmes, dimmbares Licht

Eine andere Komfortfunktion, die gängigen LED-Lampen oft Probleme bereitet, ist das Dimmen. Die Helligkeit der Beleuchtung je nach Stimmung, Situation oder Bedarf stufenlos regulieren zu können, ist für viele Menschen ein wichtiges Stück Wohnqualität. Jedoch verändern herkömmliche Dimmer die Wechselspannung auf eine Art und Weise, dass die LEDs meist mit Flackern, Blinken oder plötzlichem Erlöschen reagieren. Um das zu verhindern, besitzen Velios-Leuchtmittel eine spezielle Elektronik, welche die Spannungsveränderung durch den Dimmer in eine für das LED-System optimierte Form übersetzt und so zur gewünschten Helligkeitsregelung führt. Die LED-Lampen sind dadurch mit dem Großteil der herkömmlichen Dimmer kompatibel. Das Licht, das sie erzeugen, hat eine Farbtemperatur von 2.700K und entspricht damit der warmweißen Lichtfarbe einer Standard-Glühlampe. Dadurch eignen sich die Velios LED-Lampen auch für Wohnräume, in denen ein Wohlfühlambiente gewünscht wird. Anders als bei Energiesparlampen liefern diese Leuchtmittel sofort nach dem Einschalten volle Leistung. Zugleich ist ihr Licht besonders schonend, da es sich nicht bis in den ultravioletten Bereich erstreckt. Ein Ausbleichen, z.B. von Stoffen oder Bildern, durch UV-Strahlung ist damit ausgeschlossen.

Verschiedene Formen und Leistungstypen

Die Velios-Serie umfasst Birnen und Kerzen in den Sockelgrößen E14 und E27, die in ihrer Helligkeit klassischen Lampen mit 25, 35, 40, 50, 60 oder 75W entsprechen, Spots mit GU10- und GU5.3-Sockel und dem Lichtstrom von 20, 35 oder 50W-Halogen-Reflektorlampen, verschiedene LED-Röhren mit speziellem LED-Starter sowie ganz neu auch Tropfenlampen in zwei Gewindegrößen. Die tatsächliche Leistungsaufnahme liegt trotz dieser Strahlkraft jedoch deutlich niedriger, zwischen 4 und 22W.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

In seiner 14. Edeka Filiale im Südschwarzwald setzt das Familienunternehmen Schmidt auf ein Maximum an Lichtqualität. Die Eröffnung im Mai 2020 fiel mitten in die Corona-Krise. Trotzdem sind Geschäftsführer Martin Schmidt und sein Team zufrieden mit der Resonanz. Ausschlaggebend dafür ist auch die moderne Lichtsteuerung, die im Markt Akzente setzt. Die passende Technologie kommt von Oktalite. Das Unternehmen ist Teil der Trilux-Gruppe und auf maßgeschneiderte LED-Systeme für Stores, Shops und Showrooms spezialisiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Es gibt wohl kaum einen Elektrofachbetrieb, der das knapp 1.000 Seiten starke Standardwerk nicht kennt. SLV, die Marke hinter dem Big White, zeigt in dem neu aufgelegten Katalog das komplette Produktsortiment, das nicht nur mit Design, sondern auch mit smarten Licht- und Planungslösungen für Elektriker punktet. Verschiedene Online-Funktionen neben der klassischen Printausgabe vervollständigen das Paket.‣ weiterlesen

Licht, das individuell auf die Nutzungsfrequenz einzelner Räume reagiert, dabei Strom spart und sich im gesamten Gebäude mit dem Smartphone steuern lässt - dieses Ziel verfolgt Zumtobel mit seiner drahtlosen Lichtsteuerung bmLink. Das System ist für ein intelligentes Gebäudemanagement ausgelegt: Sowohl bei der nachträglichen Integration als auch bei Projekten in der Planungsphase.‣ weiterlesen

Heute zu treffende infrastrukturelle Entscheidungen haben Auswirkungen auf viele Jahre und müssen entsprechend nachhaltig und zukunftsfähig sein. Das gilt insbesondere für Erneuerungs- und Umrüstungsbedarfe im Bereich Licht. ‣ weiterlesen

Das Testen von digitalem Beleuchtungsequipment nach international geltenden Standards ist ausschlaggebend, um die Sicherheit und Interoperabilität von Produkten zu gewährleisten. Insbesondere ist hier der Digital Addressable Lighting Interface (Dali) Standard hervorzuheben, welcher von dem internationalen Konsortium Digital Illumination Interface Alliance (DiiA) vergeben wird.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige