Anzeige

WirelessKey

Netzlink Informationstechnik vertreibt als Partner Sorex WirelessKey. Das Zutrittssystem nutzt Bluetooth-fähige Handys und Smartphones wie den BlackBerry, um Türen und Tore vollautomatisch über Funk oder Codeeingabe zu öffnen. Es kommt ohne zusätzliche Hardware- oder Softwareinstallation am Mobiltelefon aus. Weitere Funktionen können kombiniert werden, darunter beispielsweise Deaktivierung der Alarmanlage, Einschalten des Lichts oder Zeiterfassung der Mitarbeiter. Das sowohl für Unternehmen als auch für Privatanwender geeignete System funktioniert mit jedem elektromechanischen Schließsystem. Neben Schiebetüren und Schrankenanlagen kann auch jede Haupteingangs- oder Innenraumtür durch den Einsatz von elektrischen Schließzylindern geöffnet werden. Dazu wird ein Modul an der Innenseite der zu steuernden Tür angebracht, das diese bei Erkennung eines Bluetooth-fähigen, zutrittsberechtigten Geräts öffnet. Die Distanz, innerhalb der das System anspricht, kann zwischen wenigen Zentimetern und 14m individuell programmiert werden. Bei der Produktvariante ‚Basic‘ können bis zu zehn Mobiletelefone am Modul angemeldet werden. Die Version ‚Professional‘ bietet darüber hinaus eine Kapazität von 2.500 Nutzern pro Modul und wird über eine entsprechende Software verwaltet. Die Verwaltung der Zutrittsberechtigungen kann zentral über den Server erfolgen, außerdem hat jedes Modul eine eigene IP-Adresse, sodass es weltweit auch über das Internet gesteuert werden kann. Unternehmen können Authentifizierungen von Mitarbeiter-Handys jederzeit hinzugefügen oder löschen. Je nach Ausführung kann die Netzwerkanbindung mittels Ethernet, USB, EIB, GSM oder Bluetooth erfolgen. Neben der Netzwerkfähigkeit bietet die Business-Lösung auch die Möglichkeit einer zusätzlichen Codeeingabe am Mobiltelefon bei jedem Zutritt, um die Sicherheit zu steigern. Die Sicherheit des Zutrittssystems wird durch mehrere Faktoren gewährleistet: Das industrielle Bluetooth der Klasse I wechselt 1.700 mal pro Sekunde die Frequenz, sodass Frequenzstörungen ausgeschlossen sind. Der Code zur Autorisierung ist mit einer 128Bit-Verschlüsselung ausgestattet und wird nur einmal, bei der erstmaligen Anmeldung, ausgetauscht. Danach ist er im Modul gespeichert, sodass bei einer späteren Annäherung eines Bluetooth-Handys die Autorisierung ohne Datenübertragung geprüft wird. Bei Verlust des Handys kann das System einfach deaktiviert werden. Das Steuerungsmodul an der Tür befindet sich von außen unerreichbar im Innenraum.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen