Wie Solaranlagen höhere Gewinne abwerfen

Mit einem weltweiten Wachstum von 50% und mit Hightech-Firmen, die internationale Investoren anziehen, ist die Solarbranche zu einem lukrativen Zukunftsmarkt mit hohem Wachstumspotenzial geworden. Solar-Betreiber, die ihre Gewinne steigern wollen, setzen auf zwei Größen: auf eine hohe Energieausbeute sowie auf Anlagen, die möglichst lange wartungsfrei funktionieren. Denn für eine höhere Energieausbeute müssen sich die Photovoltaik-Paneele flexibel nach dem Sonnenstand ausrichten lassen: Das sogenannte Suntracking kann den Wirkungsgrad einer Anlage um bis zu 35% steigern – vorausgesetzt, alle technischen Komponenten spielen zuverlässig zusammen. Besonderes Augenmerk muss hier auf die Paneele gelegt werden, denn diese sind Wind und Wetter ausgesetzt. Aufgrund dessen ist es umso wichtiger, dass die Antriebslösung zuverlässig und mit einer hohen Haltelast ausgestattet ist. Die Schubspindelantriebe des Unternehmens bewegen die Paneele in den richtigen Winkel zur Sonne und halten sie auch bei starken Windböen in Position. Der Antrieb Aton mit mechanischer Selbsthemmung richtet Photovoltaik-Paneele so aus, dass sie in einem optimalen Winkel zur Sonne stehen. Gleichzeitig ist das Produkt mit einer hohen Haltelast von bis zu 60.000N stark genug die Paneele auch bei stürmischem Wetter stabil in ihrer Position zu halten und so Schäden zu vermeiden. Sonst können kostenintensive Reparaturen anfallen, die den zusätzlichen Gewinn schmälern. So sorgt der Solarantrieb nicht nur für die Langlebigkeit der Anlage, sondern ist auch selbst über seine gesamte Lebensdauer hinweg wartungsfrei – vor Umwelteinflüssen schützt ihn das korrosionsbeständige Gehäuse.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen