Anzeige
Anzeige

Wetterstation mit bidirektionaler Funkübertragung

Die Touchscreen-Wetterstation WS888 von Conrad Electronic, ausgestattet mit beleuchtetem, schweren Glasfuß und ebenso beleuchtetem, transparenten Rahmen, verfügt über die Möglichkeit, Wetterdaten in Echtzeit abfragen zu können. Um bestimmte schnelle Wetteränderungen live beobachten zu können, z.B. Windböen, ist das Übertragungsintervall für 20s auf 2s änderbar. Neben Innen- und Außentemperatur, numerischem Luftdruck, Mondphasen usw. zeigt diese Wetterstation auch eine Frostwarnung und den „Wetter-Willi“ an. Der interne Speicher macht diese Wetterstation auch für die Langzeit-Wetterbeobachtung geeignet. Es lassen sich insgesamt 3.000 Datensätze im internen Speicher ablegen und bei Bedarf über den USB-Port in einen PC übertragen. Dort können die ausgelesenen Daten mit der Auswertesoftware visualisiert und analysiert werden. Die Sensoren für Luftdruck, Innentemperatur und Innenluftfeuchte befinden sich bereits im Basisgerät, so dass hierfür kein separater Sensor erforderlich ist. Weitere Wetterdaten wie Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Regenmenge, Temperatur, Luftfeuchte und Sonnenscheindauer werden von dem zum Set gehörenden Kombisensor (KS888) per Funk an die Wetterstation übertragen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zukunft der Gebäudeleittechnik im Zeitalter des IoT fordert von den eingesetzten Automations- und Managementsystemen neben einer hohen Konnektivität und Flexibilität auch eine zuverlässige und sichere Verarbeitung großer Datenmengen in kürzester Zeit. Sauter hat daher das System Modulo 6 entwickelt, das auf BACnet/IP basiert und alle gängigen Feldbus-Protokolle zur Steuerung von Heizung, Lüftung, Klima, Licht sowie Energie integriert. Es vereint somit alle Gewerke zu einem stabilen und sicheren Gesamtsystem.‣ weiterlesen

Dank der Modernisierungsmaßnahmen durch Elektro-Meister Dirk Schirmer hat sich das Haus einer Bewohnerin in Regensburg zu einem Paradebeispiel für barrierefreies Wohnen mit Smart-Home-Lösungen gewandelt. Die gehandicapte Bewohnerin kann durch die Hausautomation von Rademacher ein selbstbestimmteres, unabhängigeres Leben führen. Nach und nach will sie ihr Heim durch weitere Komponenten ergänzen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Energieeffizientes Lüften, ein gesundes Raumklima und die Überwachung der Fensterzustände sind zentrale Anforderungen in großen Objekten. In der Gebäudeautomation erfüllen sie vernetzte Lösungen. Eine klimaaktive Fassade entsteht durch das intelligente Zusammenspiel von Fensterantrieben und Sensoren, die die äußeren Umwelteinflüsse und das Raumklima erfassen.‣ weiterlesen

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

Vernetzte Regel- und Steuerungssysteme für Gebäude eröffnen heute unzählige Möglichkeiten für die intelligente und präzise Bedienung. Beim Anschluss an das Internet oder Verbindung über Mobilfunknetze können Störmeldungen bzw. Betriebsdaten auch auf einen externen PC übertragen und dort direkt bearbeitet werden. Welche Optionen gibt es, damit die einzelnen Komponenten einer Anlage unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können?‣ weiterlesen

Smartes Schalten, ob im Heimbereich oder gewerblichen/industriellen Umfeld, ist in aller Munde. Rutenbeck bietet mit dem neuen R-Control Plus IP 8 einen kostengünstigen Einstieg. Das REG-Gerät verfügt über acht Schaltausgänge, welche beliebige Lasten bis 16A schalten können. Jeweils zwei Schaltausgänge lassen sich bei Bedarf zu einem gegenseitig verriegelten Rollladen-Schaltausgang zusammenfassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige