Anzeige
Anzeige

WebVisu-App von Wago

Mit einer App die gesamte Gebäudetechnik steuern

Komfortabel mobil bedienen und beobachten

Im privaten Bereich ist es bereits selbstverständlich: Apps sind als praktische Helferlein für viele Dinge des täglichen Lebens unentbehrlich geworden. Welche Vorteile eine solche Anwendungssoftware für mobile Endgeräte in der Gebäudetechnik bringt, zeigt Wago mit seiner WebVisu-App: Automatisierte Anlagen lassen sich recht komfortabel mobil bedienen und beobachten.
Manfred Meier ist verantwortlich für die Haustechnik in mehreren Gewerbegebäuden. Darunter ist auch das sechsstöckige Zentrum etwas außerhalb der Innenstadt mit einer Vielzahl an Arztpraxen, Kanzleien und Büros. Störungen bei der elektrischen Versorgung, bei der Heizung und Klimatisierung sind selten, aber in einem Komplex mit derart vielen gewerblichen Mietern stets mit Unannehmlichkeiten verbunden. Meier legt deshalb großen Wert darauf, Störungen durch eine laufende Kontrolle der Anlagen frühzeitig zu erkennen und auf diese Weise möglichst ganz zu vermeiden. Der erfahrene Haustechniker hat sich schon oft gewünscht, auch von unterwegs einen Blick auf die Parameter und Verbrauchswerte der Gebäude werfen zu können.

Die App meldet ein Problem mit der Heizung

Wenn in einer Anlage ein Fehler auftritt, ist Manfred Meier meistens weit weg von seinem Büro. So auch bei der letzten Störung aus dem sechsstöckigen Büro- und Ärztezentrum: „Temperaturabsenkung, Temp.Stat. 14, Temp.Stat. 15, Temp.Stat. 16, Bonner Str., 06:14 Uhr“. Die Sensoren im Gebäude, u.a. für die Temperatur, melden in regelmäßigen Abständen ihre Werte an eine Meldezentrale. Liegen die Daten außerhalb der voreingestellten Schwellwerte, erkennt dies die Wago-Steuerung und stellt auf der Webseite der Steuerung, die Meier neuerdings auch auf seinem mobilen Endgerät aufrufen kann, einen Fehler dar.

Fehleranalyse aus der Ferne

Früher musste der Technikmanager dann entweder in sein Büro oder direkt in das betroffene Gebäude fahren. Jetzt kann er mit einem Tablet oder Smartphone und der WebVisu-App von Wago bereits unterwegs eine Fehlereingrenzung durchführen. Die Daten zeigen ihm, dass die Heizungsanlage fehlerfrei arbeitet und die Ventile der Heizkörper geöffnet sind. Der Brenner hält die voreingestellte Vorlauftemperatur ein. Im nächsten App-Fenster sind die Werte der Umwälzpumpen zu sehen. Die Daten geben Aufschluss darüber, dass die Heizungspumpe für das problematische Gebäudesegment außer Betrieb ist. Manfred Meier ruft vorab den örtlichen Heizungsmonteur an, und als er zwei Stunden später in der Anlage eintrifft, ist die Pumpe bereits ausgetauscht und die Temperatur wieder im Normbereich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Datenanalysen gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, Nutzungsmuster von Gebäuden zu erkennen, Kosten zu senken und Gebäude zu besseren Arbeitsplätzen zu machen. Drahtlose, batterielose Sensoren gewinnen die benötigten Daten hierfür. Vernetzt mit der IT-Infrastruktur eines Gebäudes ergeben sich so neue Erkenntnisse und Handlungsfelder. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚100 Jahre Building Automation‘ feiert die Theben AG in diesem Jahr ihr 100-jähriges Firmenbestehen. 1921 von Paul Schwenk unter dem Namen ‚Spezialfabrikation elektr. Schaltapparate‘ gegründet, hat sich das Unternehmen im Laufe seiner Geschichte zu einem der führenden Hersteller in den Bereichen Zeit- und Lichtsteuerung, Klimaregelung, KNX-Gebäudesystemtechnik, Smart Home und Lösungen zur Digitalisierung der Energiewende entwickelt. Zeit also, sich die bewegte Firmengeschichte einmal genauer anzuschauen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sommer, Sonne, Sonnenschein – momentan gibt es jeden Tag Grund zur Freude über Sonnenstrahlen, die nach dem langen Corona-Lockdown den Besuch im Biergarten und die Gartenfeier noch schöner machen. Doch auch in diesem Jahr warnen Meteorologinnen und Meteorologen vor einem Hitzesommer. Gerade in der Hochsaison bis August brennt die Sonne oft stark vom Himmel: Dann haben Beschattungssysteme ihre große Stunde. ‣ weiterlesen

Anzeige

Digitalisierung und Konnektivität sind richtungsweisende Entwicklungen des 21. Jahrhunderts – mit enormem Einfluss auf die Gebäudebranche. Automatisierte Gebäudetechnik gehört dabei längst zum Standard moderner Gebäude. Doch wie viel smarte Automation braucht ein Gebäude wirklich und wie lässt sich die zunehmende Technik in Gebäuden sinnvoll und zukunftsfähig managen? Wir haben mit Daniel Wehmeier, Head of Industry Management Building Technology beim Mindener Komponenten- und Systemanbieter Wago, darüber gesprochen, was Cloud-Systeme ausmacht und wann sie sich wirklich lohnen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit zunehmenden Ansprüchen an den Gebäudebetrieb steigen auch die Anforderungen an ein Facility Management. Da Automationssysteme gleichzeitig komplexer werden, müssen zur Bedienung und Visualisierung eingesetzte Softwarelösungen einige Eigenschaften aufweisen, um einen ressourcenoptimierten Betrieb zu gewährleisten: Sie sollten kontinuierlich an Erfordernisse angepasst werden, individualisierbar sein und sich durch eine übersichtliche Gestaltung auszeichnen. Deshalb hat Sauter seine Gebäudemanagement- und Visualisierungssoftware Sauter Vision Center (SVC) nun erneut um Features ergänzt. ‣ weiterlesen

FP Inovolabs ist als Anbieter von Lösungen für die Automatisierung von Prozessen bekannt. Nun stellt das Unternehmen mit dem NeoMonitor ein neues SaaS-Angebot für die Digitalisierung von Gebäuden vor. Die Lösung besteht aus IoT-Gateways, Mobilfunkkonnektivität und einer Cloud-basierten Steuersoftware. ‣ weiterlesen