Anzeige
Anzeige

Wandinduktionsauslass

Schako bietet mit dem Wandinduktionsauslass Disa-W einen einseitig ausblasenden Induktionsauslass, der die strömungstechnischen Eigenschaften von Wandauslässen mit den energetischen Vorteilen der Lastabfuhr über wassergeführte Wärmetauscher verbindet und so hohe thermische Lasten bei geringem Luftaustausch verwirklichen kann. Der Deckeninduktionsauslass Disa-W kann als 2-Leiter zum Kühlen oder Heizen und als 4-Leiter zum Heizen und Kühlen eingesetzt werden. Mit einer maximalen Kühlleistung von 2.400W und einer maximalen Heizleistung von 2.900W eignet sich der Induktionsauslass für den Einbau in bauseitige Abkofferungen, Eingangsflure und Flurtrennwände in öffentlichen Räumen wie z.B. Hotelzimmern, Krankenzimmern oder Büroräumen, zumal die Luftauslassschienen die Luft zugfrei in den Raum zuführen. Die Reduktion des Primärluftanteiles bewirkt sowohl einen geringen Energieverbrauch als auch einen geringen Platzbedarf für den Induktionsauslass. Die hygienisch erforderliche Primärzuluft wird im Primärverteilgehäuse über Induktionsdüsen der Mischkammer zugeführt, hierbei wird eine Induktion erzeugt. In der Mischkammer wird Raumluft über einen vertikal platzierten Wärmetauscher induziert und in der Mischkammer mit der Primärluft vermischt. Die vermischte Primär- und Sekundärluft wird über den Luftauslassschlitz dem Raum mit geringer Geschwindigkeit zugeführt. Der Volumenstrombereich beträgt 10 bis 257m³/h. Bei einer Bauhöhe von 200mm und einer Bautiefe von 600mm ist der Disa-W in den Baulängen 900, 1.200 und 1.500mm lieferbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wir leben in beängstigenden Zeiten: Die ganze Welt wird von Corona in die Knie gezwungen. Es ist schwer, den Betrieb in Schulen, Büros und anderen Räumen aufrecht zu erhalten. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Überwachung der Luftqualität. Hier kann und muss ein High-End-Bussystem wie LCN helfen. Die dafür eigens entwickelten Produkte überwachen die Luftqualität und fordern in mehreren Schritten zum Lüften auf. Der Einbau des LCN-Luftgüte Sets ist einfach und erfordert keine Erfahrungen mit Bussystemen. Der Installateur, der LCN schon kennt, kann mit dem LCN-GSA4 viel mehr: Er kann nicht nur die Lüftung und Klimatisierung vollautomatisch betreiben sondern auch in der Visualisierung (LCN-GVS) Diagramme aufzeichnen, Push-Meldungen verschicken und Vieles mehr.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Glamox C75-P G2 verbindet Design mit Energieeffizienz und Lichtqualität. Die Pendelleuchte ist für den Einsatz in Büroumgebungen, Konferenzräumen sowie Großraum- und Einzelbüros konzipiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Steckverbinder sowie kabelbasierte Strangsicherungen ergänzen die Produktserie Sunclix für Photovoltaiksysteme von Phoenix Contact. Die Gerätesteckverbinder eignen sich für die Verkabelung von Wechselrichtern und Generatoranschlusskästen. ‣ weiterlesen

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen