Anzeige

Wandinduktionsauslass

Schako bietet mit dem Wandinduktionsauslass Disa-W einen einseitig ausblasenden Induktionsauslass, der die strömungstechnischen Eigenschaften von Wandauslässen mit den energetischen Vorteilen der Lastabfuhr über wassergeführte Wärmetauscher verbindet und so hohe thermische Lasten bei geringem Luftaustausch verwirklichen kann. Der Deckeninduktionsauslass Disa-W kann als 2-Leiter zum Kühlen oder Heizen und als 4-Leiter zum Heizen und Kühlen eingesetzt werden. Mit einer maximalen Kühlleistung von 2.400W und einer maximalen Heizleistung von 2.900W eignet sich der Induktionsauslass für den Einbau in bauseitige Abkofferungen, Eingangsflure und Flurtrennwände in öffentlichen Räumen wie z.B. Hotelzimmern, Krankenzimmern oder Büroräumen, zumal die Luftauslassschienen die Luft zugfrei in den Raum zuführen. Die Reduktion des Primärluftanteiles bewirkt sowohl einen geringen Energieverbrauch als auch einen geringen Platzbedarf für den Induktionsauslass. Die hygienisch erforderliche Primärzuluft wird im Primärverteilgehäuse über Induktionsdüsen der Mischkammer zugeführt, hierbei wird eine Induktion erzeugt. In der Mischkammer wird Raumluft über einen vertikal platzierten Wärmetauscher induziert und in der Mischkammer mit der Primärluft vermischt. Die vermischte Primär- und Sekundärluft wird über den Luftauslassschlitz dem Raum mit geringer Geschwindigkeit zugeführt. Der Volumenstrombereich beträgt 10 bis 257m³/h. Bei einer Bauhöhe von 200mm und einer Bautiefe von 600mm ist der Disa-W in den Baulängen 900, 1.200 und 1.500mm lieferbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen DoorBird-Konfigurator können Architekten, Planer und Elektroinstallateure maßgeschneiderte IP-Türsprechanlagen online entwerfen und sofort erwerben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der neuen Geräteserie Blitzductorconnect schützen MSR-Technik einer Windenergieanlage ebenso wie deren informationstechnische Schnittstellen und Bussysteme. Es gibt die Schutzgeräte der Produkt-Familie kompakt oder modular aufgebaut, beide Varianten haben eine Baubreite von 6mm. Funktionen wie die neuen SecR-Entriegelungstasten und die Push-in-Technik helfen, den Installationsaufwand zu minimieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Die für das menschliche Wohlergehen wichtigste Substanz in der Raumluft ist Sauerstoff. Gemessen wird jedoch das Kohlendioxid (CO2), das bei der Atmung und anderen Prozessen entsteht. CO2 ist das, was „verbrauchte Luft“ ausmacht: Für den Menschen „guter“ Sauerstoff wurde umgewandelt in für den Menschen unbrauchbares Kohlendioxid. Ein zu hoher Kohlendioxid-Wert führt zu Müdigkeit und Konzentrationsmangel und kann bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen auslösen. Tödliche CO2-Konzentrationen sind in Wohnräumen nicht zu befürchten, anders sieht es beispielsweise in Gärkellern aus. Dort ist die CO2-Messung obligatorisch.‣ weiterlesen

HMS Networks stellt einen neuen Intesis Protokollumsetzer für die Kommunikation zwischen Profinet-SPSen der Fertigung und BACnet IP/MSTP-Gebäudemanagementsystemen vor. Dadurch wird eine vollständige Integration, Überwachung und Steuerung der Daten zwischen Fertigung und Gebäuden möglich.‣ weiterlesen

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige