Anzeige
Anzeige

Wärmebildkameras für mobile und
stationäre Anwendungen

Mit der ICSC-Serie stellt Trotec eine Baureihe von wartungsfreien Wärmebildkameras für mobile und stationäre Anwendungen vor. Sowohl das Kameramodul als auch das 7″-LCD-Display müssen bei mobiler Anwendung nicht fest im Fahrzeug installiert werden. Sie können mit wenigen Handgriffen montiert und demontiert werden, was sie für den Einsatz in wechselnden Fahrzeugen eignet. Die IR-Assistenzsysteme dienen der Festmontage in einem einzelnen Fahrzeug. Als vollwertige Wärmebildkamera erkennt das ICSC-System auch bei vollständiger Dunkelheit und bei leichtem Nebel Fahrzeuge ab einer Entfernung von 800m und Personen bei 300m. In der stationären Anwendung, das heißt bei der Überwachung von Objekten, Grundstücken und Räumen, ermöglicht das System eine detaillierte Bilddarstellung. Der radio­metrische Detektor mit mehr als 110.000 einzelnen Temperaturmesspunkten stellt eine frühzeitige Erkennung und Identifikation potenzieller Gefahren sicher. Das System ist robust gebaut und damit auch für rauen Allwettereinsatz geeignet. Eine fernbediente Schwenk-Neige-Einrichtung mit Joystick-Bedienung ermöglicht einen Rundumblick sowie eine genaue Beobachtung von beweglichen Objekten. Auch eine Version mit integrierten Heizelementen ist lieferbar. Durch die integrierte Bildumkehrfunktion eignen sich die Kameras auch für die Innenraumüberwachung. Das Bild wird dann entweder auf dem im Lieferumfang enthaltenen LCD-Display oder jedem anderen Monitor mit Videoausgang angezeigt. Besonders geeignet ist hier die ICSC 40, weil sie nicht nur über den Joystick gesteuert, sondern auch mit einer integrierten Tageslichtkamera ausgestattet werden kann.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Welle ist heftig und ganz sicher noch nicht vorbei: In den Medien kochte das Thema 'Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home' hoch. Zeitungsartikel und verschiedene Fernsehbeiträge erwecken dabei den Eindruck, dass jeder nur halbwegs begabte Hacker ruckzuck ins vernetzte Haus eindringen und dort sein Unwesen treiben kann. Bauherren und Hausbesitzer sind verunsichert. Ihre häufigste Frage: Wie schütze ich mein Heim effektiv? Jeder Elektromeister sollte die Antworten auf diese Fragen kennen. Denn so kann er seine Kunden sicher und souverän beraten und letztlich Vertrauen aufbauen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Domovea Expert Server von Hager vereint jetzt vier Funktionalitäten in einem Gehäuse: Domovea Server, KNX Easy Server, IoT Controller und nun Access Gate für die Anbindung der Elcom-Türkommunikation in einem. Damit erweitert die neue Geräte-Generation die intelligente Gebäudesteuerung um viele smarte Funktionen.‣ weiterlesen

Anzeige

In gut gedämmten Gebäuden kann die Erwärmung ganz einfach von der Decke erfolgen – mit Infrarot-Heizelementen. Der Hersteller Vitramo stellt verschiedene Ausführungen der intelligenten Gebäudetechnik vor. ‣ weiterlesen

Auf der L+B präsentiert auch Schnabl dieses Jahr seine Produkte, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit. ‣ weiterlesen

Im ersten Halbjahr 2020 wird Lupus Electronics einen smarten Mobilfunkrauchmelder auf den Markt bringen. Das neue Gerät arbeitet autark im IoT-Netz der Deutschen Telekom und kann auf diese Weise eine DIN14676 1-C konforme, vollautomatische Fernwartung realisieren. ‣ weiterlesen

Um den Faktor 30 verringerte Brandlasten bei der Verkabelung und die einfache nachträgliche Installation von 580 Brandschutz- und Entrauchungsklappen - nur zwei Beispiele, die zeigen, warum man auf dem Frankfurter Flughafen vom perfekten Zusammenspiel von BACnet und AS-Interface (ASi) profitiert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige