Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorschaltgerät für Leuchtstofflampen als
Single-Chip-Lösung

STMicroelectronics stellt mit dem ‚Combo IC‘ eine Single-Chip-Lösung vor, in der eine PFC-Schaltung (Power Factor Corrector) mit einem Halbbrücken-Controller und sämtlichen Treiber- und Logikfunktionen kombiniert ist, die elektronische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen benötigen. Durch die Bündelung dieser Funktionen in einem einzigen IC gelingt es dem L6585 laut Herstellerangaben, trotz reduzierten Energieverbrauchs eine höhere Lichtausbeute zu erzielen und dabei sämtliche Sicherheits- und Energieverbrauchs-Vorschriften einzuhalten. Mit der Single-Chip-Lösung L6585 kann das Ende der Lampenlebensdauer erkannt werden, wenn das Vorschaltgerät in ‚Lamp-to-Ground-‚ oder ‚Block Capacitor-to-Ground-‚Konfiguration angeordnet ist. Produzenten können nach Angaben des Herstellers ihre Applikation so konzipieren, dass sich die Qualifikation der Leiterplatte vereinfacht und auch die Tests bezüglich der Sicherheit des Vorschaltgeräts kein Problem darstellen. Im Unterschied zu früheren Lösungen, die neben dem Combo IC noch mehrere externe Bauelemente für die EOL-Erkennung und die von neueren Leuchtstofflampen-Bauarten benötigten Schutzfunktionen erforderten, sind diese Funktionen im L6585 bereits integriert. Da somit keine externen Schaltungen mehr erforderlich sind, verliert das Design an Komplexität, und auch der Zeitaufwand für das Design verringert sich. Das IC des Typs L6585 ermöglicht das Programmieren der Vorheiz- und Zünddauer sowie der Schaltfrequenz der Halbbrücke in jeder Betriebsphase. Dies macht den Einsatz des IC mit zahlreichen verschiedenen Lampentypen möglich. Sowohl dem PFC- als auch dem Halbbrücken-Teil bietet das Combo IC ein hohes Maß an Schutz. Der L6585 kann nicht nur die an die Lampe gelangende Spannung begrenzen und die Stromstärke während der Zündphase und im regulären Betrieb limitieren. Vielmehr steigert er auch die Zuverlässigkeit des Vorschaltgeräts, indem eine kapazitive Belastung der Halbbrücke durch den Überstromschutz vermieden wird. Weitere entscheidende Punkte des L6585 sind die Erkennung von Überspannungen und Feedback-Unterbrechungen am PFC-Teil. In diesen Fällen wird das IC abgeschaltet, um Schäden am Vorschaltgerät zu vermeiden. Ein besonders linearer Multiplizierer ermöglicht ferner den Betrieb an einem weiten Bereich von Netzspannungen mit niedrigen THD-Werten. Das Lampen-Management wird durch die automatische Lampentausch-Funktion erleichtert. Diese erlaubt das Ersetzen defekter Lampen, ohne dass dazu alle übrigen Lampen abgeschaltet werden müssen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Sieben Unternehmen der Elektro-, Klima- und Solar-Branche appellieren an die Bundesregierung und das Parlament, das enorme Potenzial der deutschen Energiewende jetzt zu steigern. ‣ weiterlesen

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sensor-Modul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24V betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Ledvance erweitert sein Angebot an LED-Strip-Systemen und deckt damit eine größere Bandbreite professioneller Beleuchtungsaufgaben ab. Das System mit dynamischen LED-Strips gibt es nun auch als RGBW- und RGB-Versionen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige