Anzeige
Anzeige
Anzeige

Volksbank Villingen-Schwenningen:
Offen für die Zukunft

Der Erweiterungsbau der Volksbank Villingen-Schwenningen verbindet den Bestandsbau mit neu geschaffenen Besucher- und Beratungszonen. Das IP-basierte Kommunikationssystem Siedle Access vernetzt beide Gebäudeteile und sichert den Zutritt im Außenbereich und innerhalb der Bank.
Im Innern der Volksbank wechseln sich offene und rege frequentierte Bereiche mit diskreten Bereichen für die individuelle Beratung ab. Die diskreten Zonen sind nur nach vorheriger Identifikation der Besucher zugänglich. Türstationen mit Videokameras sichern die Beratungsbereiche vor unbefugtem Zutritt und ermöglichen den Beratern, Besucher auf größere Distanz zu erkennen. Das moderne Bürokonzept setzt außen wie innen auf Transparenz; die einzelnen Bereiche sind von Glaswänden umgeben. Deshalb entschieden sich die Planer gegen eine traditionelle Wandmontage der Innenstationen. Stattdessen sind die Mitarbeiter mit Tischgeräten ausgestattet, die sich überall aufstellen und per Patchkabel an jede Netzwerkdose anschließen lassen. Die Kamera an der Tür des Beratungsbereichs schickt ihr Videobild auf den Monitor des Tischgeräts. Ist ein Mitarbeiter nicht am Platz, aktiviert er per Tastendruck die Rufumleitung an einen Kollegen. Eine Videoüberwachung sichert auch die Tür am Haupteingang: Ist die Drehtür verschlossen, identifizieren sich die Besucher an der Glastür nebenan.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für kleine Gewerbeeinheiten bzw. Haus- und Wohnungsbesitzer gibt es jetzt eine elektronische Zutrittslösung aus der Omega-Flex-Familie.‣ weiterlesen

Die neue Firmenzentrale, der IT-Campus, ist ein weiteres Aushängeschild des IT-Spezialisten Vector Informatik: 34.000m² bebaute Fläche mit einem über alle vier Geschosse offenen Foyer, 6.500m² Bürofläche, einem Auditorium, Seminarbereichen und einem Betriebsrestaurant bieten 600 Mitarbeitern großzügigen Raum.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen Smart Gateways verbinden den In-Home-Bus von Siedle mit der ganzen Welt der mobilen Kommunikation. Sie bilden die Schnittstelle zum IP-Netzwerk und zur neuen App für In-Home. Je nach Ausbaustufe integrieren sie DECT-Geräte wie Siedle Scope oder kommunizieren mit PCs, Bedienpanels oder anderen IP-Endgeräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Türkommunikationssystems Busch-Welcome von Busch-Jaeger lassen sich durch sein ganzheitliches Konzept Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche verwirklichen. Moderne Zwei-Draht-Technik, intuitive Bedienung, einfache Ein-Mann-Inbetriebnahme und elegantes Design kennzeichnen ein Programm, das sich sowohl für Neubauprojekte als auch für die Modernisierung eignet. ‣ weiterlesen

Mit der Software contatto lassen sich die tci ambiento-Touchpanels zu einer multifunktionalen Sprechstelle erweitern. Contatto bietet komfortable Funktionen für die Audio- und Videokommunikation über VoIP/SIP und Video-Streaming. ‣ weiterlesen

Amphitech Deutschland bietet eine neue Serie Türtelefone an, die für den Einsatz an Türen, Toren und Grundstückszugängen in gewerblich oder öffentlich genutzten Gebäuden entwickelt wurden. Die Geräte der Serie Amphitech PTC 100 können mit ihrer kompakten und vandalismusgeschützten Bauform zur Auf- oder Unterputzmontage auch an exponierten und stark frequentierten Orten eingesetzt werden. Die Amphitech PTC 100 Geräte sind zum direkten Anschluss an analoge Telefonleitungen vorgesehen und lassen sich durch Adapter auch in VoIP- oder GSM-Netze einbinden. Mithilfe eines eingebauten potentialfreien Kontakts ist eine Ansteuerung von Türöffnern, Schranken, Drehkreuzen oder die Ansteuerung von externen Elementen wie z. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige