Visualisierungssoftware für Sicherheitsbeleuchtung

Kaufel hat mit Sentara senso eine Visualisierungssoftware für Sicherheitsbeleuchtung auf den Markt gebracht. Diese baut ein übersichtliches Abbild von bis zu 32 Sentara-Zentralbatterieanlagen mit je bis zu 240 Unterstationen und damit insgesamt über 300.000 Leuchten auf – automatisch per plug&play. So ist eine Überwachung an einem zentralen PC möglich, auch über mehrere Gebäude oder Standorte hinweg. Auch eine Netzwerkeinbindung mit mehreren Bedienplätzen ist möglich. Vielfältige Funktionen wie automatisch auslösende Systemtests, zeitnahe Anzeige von Alarmen und Meldungen sowie Benachrichtigung der zuständigen Personen per E-Mail oder SMS, einfache Bearbeitung und Quittierung von Meldungen, aber auch Druck- und Dateiexportmöglichkeiten vereinfachen die tägliche Arbeit bei Überwachung, Inspektion und Instandhaltung. Sentara senso ist zusätzlich erweiterbar um einen Grafikeditor zur Integration von Gebäudegrundrissen. Die Demoversion kann bei Kaufel angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Symbioz heißt ein außergewöhnliches Konzeptfahrzeug, das der französische Automobilhersteller Renault und Lichtdesigner von Philips Lighting gemeinsam entwickelt haben. Das Projekt wurde im Rahmen der jüngsten Internationalen Automobilausstellung 2017 in Frankfurt am Main vorgestellt. ‣ weiterlesen

Bosch Smart Home spricht mit Alexa von Amazon

Auf der IFA 2017 präsentierte Bosch Smart-Home-Produktneuheiten und Lösungen, die das Wohnen komfortabler, sicherer und flexibler gestalten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Universal Gateways für LCN und KNX + M-Bus

Mit den beiden Universal Gateways LCN und KNX + M-Bus erweitert der Gebäudeautomations-Spezialist sein Portfolio um zwei upgradefähige Geräte. ‣ weiterlesen

‚Fit für die digitale Welt‘ hießt das Leitthema am Stand von VDE, ZVEH und ZVEI auf der IFA 2017 in Berlin.

‣ weiterlesen

Agfeo bietet zeitgemäße Türfunktionen und bietet mit seiner Technik die Möglichkeit, das Bild einer Kamera-Türsprechstelle auf einem Telefon anzuzeigen. Der Türruf wird über einen Türgong-Klang am Telefon eindeutig signalisiert. ‣ weiterlesen

Somfy TaHoma und Alexa

Somfy, Spezialist für vernetztes Wohnen, öffnet seine Smart Home Plattform TaHoma Premium für den Sprachassistenten Amazon Alexa sowie den kostenlosen Webservice IFTTT. Im Handumdrehen lassen sich unterschiedliche Wohnszenarien definieren und per Sprachbefehl an den persönlichen Lebensgewohnheiten ausrichten. Dabei erweitert die IFTTT-Integration die intelligenten Verknüpfungsmöglichkeiten um ein Vielfaches und macht das Somfy Smart Home zu einem echten Alleskönner in Sachen Wohnkomfort und Sicherheit.‣ weiterlesen