Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Visualisierungs- und Bediengerät für Hotels

SBC Deutschland GmbH präsentiert eine elegante und zeitgemäße Bedienlösung der Gebäudetechnik für Hotelzimmer und Tagungsräume. Das in Kooperation mit dem SBC-Systempartner Inolares entwickelte 4.3″ Room Micro Browser Panel dient als Basis für eine elegante und zeitgemäße Möglichkeit, alle Funktionen der Gebäudetechnik in Zimmern oder Konferenzräumen von Hotels bequem und zentral zu bedienen. In Zeiten, in denen fast alles von Tablets aus gesteuert werden kann, erwartet der Gast auch in Hotels, bestimmte Einstellungen der Gebäudetechnik für sein Zimmer individuell vornehmen zu können.

Voller Komfort mit einem Fingerzeig: Das Inolares Room Panel auf Basis des 4,3?? Room Panel von SBC. (Bild: SBC Deutschland GmbH)

Voller Komfort mit einem Fingerzeig: Das Inolares Room Panel auf Basis des 4,3?? Room Panel von SBC. (Bild: SBC Deutschland GmbH)

Das Inolares Room Panel ist ein gelungenes Beispiel, wie dies technisch einfach und im Design hochwertig umgesetzt werden kann. Das Gerät wurde von SBC speziell für die Anwendung in flexiblen, hochwertigen Räumlichkeiten entwickelt. Es dient als Visualisierungs- und Bediengerät in Verbindung mit den Saia PCD Automationssystemen, erlaubt die Bedienung aller Gewerke eines Raums und kann je nach Nutzung individuell angepasst werden. Die Umsetzung individueller Bedienelemente erfolgt mit Hilfe der S-Web-Technologie von SBC. Diese ermöglicht die Visualisierung aller Funktionalitäten entsprechend ihres spezifischen Bedarfs. Mit der Funktion „Mediaplayer“ können so zum Beispiel auch die Beschallungssysteme in der Lobby, der Hotelbar oder dem hauseigenen Restaurant gesteuert werden.

www.saia-pcd.com

Visualisierungs- und Bediengerät für Hotels
Bild: SBC Deutschland GmbH Bild: SBC Deutschland GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der PVT-Kollektor Solink, speziell für Wärmepumpen entwickelt, vereint ein Photovoltaikmodul und Solarthermie sowie einen Hochleistungs-Luftwärmetauscher zu einer Strom- und Wärme-Energiequelle und kann mit Sole-Wärmepumpen verschiedener Hersteller gekoppelt werden.‣ weiterlesen

Icotek bietet mit der KVT-ER-Baureihe eine weitere teilbare Kabelverschraubung an. Die robuste Verschraubung dient zur Einführung von Leitungen mit und ohne Stecker, setzt auf Ausbrüche in den Standardgrößen M32, M50 und M63 auf und erfüllt die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68, zertifiziert nach DIN EN60529:2014-09. Die Schutzklassen werden durch hohen Pressdruck, als auch durch eine integrierte Dichtung ermöglicht.‣ weiterlesen

Anzeige

G+H hat einen Elektro-Installationskanal (I-Kanal) entwickelt, der auch als erster I-Kanal europaweit zugelassen wurde. Der richtige Schutz von Kabeln in Flucht- und Rettungswegen ist elementar, damit sich in einem Brandfall das Feuer durch einen Kabelbrand nicht ausbreiten und immense Folgeschäden sowie -kosten verursachen kann. ‣ weiterlesen

Telegärtner stellte auf der Light + Building eine neues MPO/MTP-24-Verkabelungssystem vor. Damit verringern Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung erheblich.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Light + Building stellte Finder sein gesamtes Portfolio, inklusive der Neuheiten vor. Finder bietet ein großes Sortiment an Spannungsversorgungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. ‣ weiterlesen

Osram stellte auf der Light + Building eine IoT-Plattform vor, die auf eine starke Entwickler-Community setzt. Lightelligence verzichtet bewusst auf monolithische Architekturen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige