Anzeige
Anzeige
Anzeige

Visualisierung von KNX-Anwendungen

Mit dem Touchpanel KNXSuperio von Divus kann eine Visualisierung erstellt werden. Ein Wizard ermöglicht es, die Visualisierung durch Auswahl der vorgeschlagenen Bedien- und Anwendungsseiten zusammenzustellen. Neben der Import-Funktion der ETS-Datenbank bietet die Optima-Oberfläche vorkonfigurierte KNX-Bedienelemente und Zusatzfunktionen sowie kurze Zugriffszeiten und skalierbare Vektorgrafiken. Zudem kann sie direkt über Browser von einem beliebigen Endgerät aufgerufen werden. Das Touchpanel verfügt u.a. über einen 10,1″-Widescreen-Color-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung, zwei LAN-Schnittstellen, IR, Näherungssensor sowie einen Intel Atom-Prozessor der aktuellen Generation. Neben der Standard-Version wird auch eine plus-Version mit weiteren Merkmalen angeboten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Abstract‣ weiterlesen

Anzeige

Vernetzte Türsprechstellen werden immer beliebter. Wie in vielen anderen Bereichen nutzen Funk-basierte Produkte dabei häufig WLAN – der weit verbreitete Standard hat jedoch seine Nachteile. Deshalb setzt ein deutsches Unternehmen mit seiner neusten Lösung nun auf DECT-Funk. Dieser ermöglicht ebenfalls eine einfache und schnelle Installation, hat jedoch eine höhere Reichweite und gilt als stabiler und sicherer. Die notwendigen DECT-Telefonanlagen sind bereits weit verbreitet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Veränderung unseres Mobilitätsverhaltens ist ein wichtiger Indikator für unsere moderne Lebenswelt. Ein wichtiger Punkt des Wandels ist die Elektromobilität. Im städtischen Kontext gehört sie längst zu unserem Alltag. Aktuelle politische Debatten über die Feinstaubbelastung in Städten sorgen darüber hinaus für eine deutliche Anpassung des Produktportfolios von Autobauern hin zu voll- oder teilelektrisch angetriebenen Fahrzeugen. ‣ weiterlesen

Der Ausbau der Elektromobilität eröffnet dem Elektrohandwerk interessante und zukunftsträchtige Perspektiven. Denn für die zunehmende Zahl an Elektrofahrzeugen ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ein Muss – sowohl im privaten als auch im halböffentlichen und öffentlichen Raum. Doch von Wallbox und Ladesäulen können im Betrieb auch Risiken ausgehen. Um diese zu minimieren, müssen Bauherren, Architekten, Fachplaner und Elektroinstallateure wissen, welche technischen und rechtlichen Vorgaben gelten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das marinaforum Regensburg präsentiert sich als topmodernes Tagungs- und Kongresszentrum auf dem neuesten Stand der Veranstaltungs- und Gebäudetechnik und ist darüber hinaus ein Musterbeispiel für die zeitgemäße Nutzung historischer Bausubstanz. Sowohl die vorbildliche Klimatechnik als auch das von Osram Lighting Solutions konzipierte Lichtkonzept leisten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des Gebäudes. Die LED-Beleuchtungslösungen zeichnen sich durch höchste Lichtqualität, Effizienz und Langlebigkeit aus und bringen darüber hinaus die historische Architektur in besonderer Weise zum Tragen.‣ weiterlesen

Leuchten individuell schalten und dimmen, Lichtszenen einrichten, Sensoren einbinden: Das ermöglicht die drahtlose Steuerungsart, die Erco jetzt in Form von Bluetooth-fähigen Leuchten anbietet. Zur Einrichtung und Bedienung wird lediglich ein Smartphone oder Tablet mit der Casambi-App benötigt. Mit geringem Aufwand eröffnen sich dadurch Gestaltungsspielräume und Komfortfunktionen, die in der Vergangenheit komplexe Lichtsteueranlagen erforderten. Leuchten und Mobilgerät bilden ein Funknetzwerk, ganz ohne weitere Hardware oder Installationen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige