Anzeige
Anzeige

Viessmann Vitoclima:
Klimatechnik bis 75kW
Kühlleistung

Geräte und Anlagen zur Raumklimatisierung werden auch in nördlichen Breiten immer stärker nachgefragt. Das allgemein gestiegene Komfortbedürfnis, die heißen Sommer der letzten Jahre und nicht zuletzt die weite Verbreitung von Klimaanlagen im Auto haben dazu beigetragen, dass auch im Wohn- und Gewerbebereich vermehrt eine Klimatisierung gewünscht wird. Als Hersteller von Heiztechnik hat Viessmann deshalb sein Komplettprogramm um Klimageräte ergänzt. Neben den Vitocal-Wärmepumpen mit den Kühlfunktionen ’natural cooling‘ und ‚active cooling‘ zur Gebäudekühlung gibt es jetzt auch Split-Klimageräte und Kaltwassersätze zur Raumklimatisierung. Damit bietet Viessmann dem Fachhandwerk die Möglichkeit, neben der Heizungstechnik auch die Klimatechnik aus einer Hand abzudecken.
Autor: Wolfgang Rogatty, Technischer Redakteur, Allendorf (Eder) | Bilder: Viessmann Werke GmbH & Co. KG
Ein gutes Raumklima ist nicht nur abhängig von der richtigen Temperatur, sondern auch vom Grad der Luftfeuchtigkeit und der Qualität der Raumluft. Die Klimageräte von Viessmann regeln automatisch die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit. Zudem verfügen sie über mehrstufige Filtersysteme, um Schadstoffe wie Staub oder Pollen aus der Luft zu filtern. Deshalb sind Klimageräte von Viessmann nicht nur für Allergiker erste Wahl.

Vitoclima 300-S: Angenehmes Klima in Wohnräumen

Die Split-Klimageräte Vitoclima 300-S von Viessmann sind eine geeignete Komfortlösung für die Klimatisierung von kleinen und mittelgroßen Räumen. In der Ausführung als Single-Split-Klimagerät besteht Vitoclima 300-S aus einer Außen- und einer Inneneinheit und sorgt für die Klimatisierung eines Raums. Bei der Multi-Split-Ausführung können bis zu drei Innengeräte an eine Außeneinheit angeschlossen werden und so drei Räume auf unterschiedliche Temperaturniveaus klimatisiert werden. Es stehen drei verschiedene Innengeräte zur Auswahl: Die attraktiven Wandgeräte harmonieren mit jedem Einrichtungsstil. Deckenkassettengeräte können durch ihre geringe Einbauhöhe und das Euro-
raster unauffällig in abgehängte Decken integriert werden. Und von Kanalgeräten ist außer kleinen Luftauslässen kaum etwas zu sehen. Die Fernbedienung der Split-Klimageräte von Viessmann ist so klein wie ein Handy – und die Bedienung ist einfach: Betriebsart Kühlen oder Heizen, Raumtemperatur und Betriebszeiten können bequem per Tastendruck eingestellt werden.

Vitoclima 300-S hat die Energieeffizienzklasse A

Die DC-Invertertechnologie der Viessmann Split-Klimageräte spart bis zu 35% Energie gegenüber Produkten ohne Invertertechnologie. Von Mikroprozessoren gesteuert passen die Gleichstrommotoren der Verdichter und Gebläse ihre Leis-tung exakt dem Kühlbedarf an und sorgen so für eine konstante Temperatur im Raum. Durch die modulierende Betriebsweise erfüllt Vitoclima 300-S alle Anforderungen an Effizienz und Komfort. Die Split-Klimageräte Vitoclima 300-S stellen Kühlleistungen von 2,5 bis 9kW zur Verfügung und sind seit April 2007 lieferbar.

Vitoclima 200-C: Große Leistung für große Räume

Für die Klimatisierung von größeren Wohn-, Verwaltungs- und Gewerberäumen bietet Viessmann die Kaltwassersätze Vitoclima 200-C an. An einer Außeneinheit lassen sich je nach Leistung bis zu 30 Innengeräte anschließen. Für die präzise Einhaltung der eingestellten Wunsch-Temperatur sorgt die vollelektronische digitale Regelung. Laufruhige Scroll-Verdichter, wie sie auch in den Vitocal Wärmepumpen von Viessmann seit vielen Jahren zum Einsatz kommen, sorgen für zuverlässigen Betrieb. Alle Vitoclima 200-C Kaltwassersätze sind wahlweise in der Ausführung ’nur Kühlen‘ oder ‚Kühlen und Heizen‘ erhältlich und verfügen über eine Nachtabsenkung. Das attraktive Design der Inneneinheiten gewährleistet eine harmonische Integration in nahezu jeden Einrichtungsstil. Kassetten- und Kanal-Deckengeräte verfügen mit 287mm über eine geringe Einbauhöhe, die Kassetten sind im Euroraster 600x600mm lieferbar.

Einfache Montage durch integrierte Komponenten

Integrierte Hydraulikbauteile wie Pufferspeicher und Umwälzpumpe gewährleisten eine einfache Installation der Außeneinheit. Die Inneneinheiten sind ab Werk anschlussfertig vorbereitet und bieten zudem die Möglichkeit zum Anschluss an das Verteilsystem der Warmwasserheizung.

Zubehör

Zur Kombination mit dem neuen Vitoclima 200-C-Außengerät bietet Viessmann Gebläsekonvektoren, Deckenkassetten und Deckeneinbaugeräte als Innengeräte an. Mit allen Innengeräten kann auch eine Entfeuchtung der Raumluft vorgenommen werden. Viessmann Kaltwassersätze Vitoclima 200-C werden mit Kühlleistungen im Bereich von 8,1 bis 75kW angeboten. Die Kühlleistungen der einzelnen Innengeräte reichen von 2 bis 8,8kW. Vitoclima 200-C ist seit April 2007 lieferbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Spargel meldet dem Landwirt auf sein Smartphone, wenn es unter der Abdeckfolie zu warm wird. Austernzüchter nutzen das Internet, um ihren Ertrag zu steigern: Sensoren erfassen Salzgehalt, Temperatur sowie Luftdruck und optimieren die Ernteplanung. Wie diese Beispiele aus der Nahrungsmittelproduktion zeigen, durchdringt der Begriff Digitalisierung als das Thema der Zukunft alle Bereiche des Lebens. Was verstehen wir unter Digitalisierung in Bezug auf Anwendung sowie Nutzen in der Immobilienwirtschaft?‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Eigenheimbesitzer erzeugen ihren eigenen Solarstrom und möchten diesen möglichst vollständig und unabhängig vom Stromnetz nutzen. Die technische Voraussetzung dafür sind Heim-Batteriespeicher, die naturgemäß fachgerecht installiert werden müssen. Speziell für Solarteure ergeben sich daraus neue Geschäftschancen - und neue Anforderungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Nirgendwo kann man einen Tag angenehmer beginnen als in einem schönen Bad – und nirgendwo entspannender ausklingen lassen. Grund genug für Familie Kasten, das Bad in ihrem jüngst erworbenen Haus komplett zu modernisieren. Was von Anfang an klar war: Eine elektrische Fußbodentemperierung von AEG Haustechnik darf auf keinen Fall fehlen.‣ weiterlesen

Der Trend zum Smart-Home bewegt aktuell viele Branchen – nicht zuletzt auch die Unternehmen im SHK-Handwerk. Viele Fach- aber ebenso Endkunden stellen sich heute die Frage, ob sie auf diesen Trend, der mit Smart-Heating auch die Heizung betrifft, aufspringen sollen. Eine der wichtigsten Antworten darauf lautet: Die Voraussetzungen zur Fernsteuerung und Fernüberwachung von Heizungsanlagen sind günstig. So wächst das generelle Interesse an smarten Technologien, worunter auch Technik zur Heizungsfernbedienung fällt: Waren es 2013 noch 315 000 Smart Home-Haushalte in Deutschland, gehen Experten selbst bei einer konservativen Schätzung davon aus, dass es hierzulande bis 2020 rund eine Million sein werden (Quelle: Deloitte und die Branchenverbände ANGA, BITKOM, GdW, ZVEH und ZVEI).‣ weiterlesen

Mit seiner Mess-, Steuer- und Regeltechnik für Schwimmbäder sorgt das fränkische Unternehmen Autech Tesla für ungetrübten Badespaß. Die Steuerung von Wasseraufbereitung, Heizung, Lüftung und Saunaöfen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Für seine Leitsysteme nutzt Autech Tesla passende I/O-Komponenten von Wago.‣ weiterlesen

Verschiedene Vorbehalte und offene Fragen hindern manche Installateure, Heizungs- und Lüftungsbauer am Einsatz von externen Regelgeräten in Heizungsanlagen. Der Artikel beleuchtet die Fakten auf Basis der harmonisierten europäischen Normen, insbesondere der DIN EN12828 (2013), sowie die Einsatzzwecke universeller Regelgeräte. Warum werden sie überhaupt eingesetzt und wann sind zentrale Regler in einer Anlage notwendig oder zumindest sinnvoll?‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige