Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vier Komfortstufen in einem Gerät vereint

Durch die mannigfaltigen Funktionen des Busch-Komfortschalters ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten sowohl im Wohn- als auch im Objektbereich. Dazu zählen zum Beispiel Durchgangsräume wie Flure und Treppenhäuser (Zeitautomatik), nur sporadisch genutzte Funktionszonen wie Toiletten-, Abstell- und Kellerräume (Halbautomatikbetrieb) und im Objektsegment grundsätzlich alle Gebäudebereiche mit wechselndem Publikumsverkehr (Vollautomatik). Einsatzschwerpunkt des Busch-Komfortschalters ist jedoch der Wohnbereich. Hier sorgt der Halbautomatikbetrieb wie eine dritte Hand dafür, dass Licht beim Betreten eines Raumes automatisch angeschaltet wird. Manuelles Ausschalten verhindert ungewolltes Im-Dunkeln-Stehen. Bestandteil des Busch-Komfortschalters ist ein integriertes Orientierungslicht, das nicht nur das Auffinden des Schalters erleichtert, sondern im Zuge der anwenderfreundlichen Bedienphilosophie außerdem eine erforderliche manuelle Bedienung signalisiert. Beispiel: Wurde das Licht automatisch eingeschaltet und die Voreinstellung sieht vor, dass die Lichtquelle manuell wieder ausgeschaltet werden soll, wird dies durch die Schalterleuchte signalisiert. Dabei passt sich das Orientierungslicht in drei Stufen automatisch an die gerade vorherrschende Raumhelligkeit an. Der Der Schalter benötigt für die Installation lediglich eine normale UP-Dose und ist mit allen Schalterprogrammen des Herstellers (Ausnahme: impuls) kombinierbar. Darüber hinaus können vorhandene Schalter problemlos gegen das Produkt ausgetauscht werden. Eine Nachverdrahtung ist nicht erforderlich. Außerdem verfügt das Gerät über einen Nebenstelleneingang und kann in jede vorhandene Wechsel- und Kreuzschaltung integriert werden. Damit eignet sich der neue Komfortschalter gleichermaßen für die Ausstattung von Neubauten als auch für den Renovierungsmarkt. Die Voreinstellung des Busch-Komfortschalters erfolgt durch den Elektroinstallateur. Die Umstellung in den Basis-Komfort ist für den Anwender jederzeit durch entsprechend lange Betätigung des Schalters möglich. Das Produkt verfügt über eine Schaltleistung von 40 bis 300W und eignet sich für die Kombination sowohl mit herkömmlichen Glüh- und Leuchtstofflampen (Voraussetzung: dimmbare elektronische Vorschaltgeräte) als auch mit Niedervolt- und Hochvolt-Halogen-Leuchten. Sowohl die Helligkeitsschwelle der Infrarotsensoren (Erfassungsbereich: >170°) als auch die Nachlaufzeit (eine bis zehn Minuten) des Timers sind individuell einstellbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Im Installationssegment „Strom im Freien“ bietet Hager über 300 verschiedene Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen an: vom Hausanschluss über Zähleranschlusssäulen und -schränke bis hin zu Straßenbeleuchtungsanschlusssäulen und Kabelverteilschränken. Um dem Elektrohandwerk die Arbeit im Außeneinsatz zu erleichtern und den Bestell- sowie Installationsaufwand zu reduzieren, hat Hager sein Lösungsangebot jetzt durch ein System von 24 Zähleranschlusssäulen und -schränken ergänzt, mit denen sich sämtliche TAB-Anforderungen in ganz Deutschland erfüllen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Isolationswächter RN 5897/020 der Varimeter-IMD-Familie kommt bei DC-Ladestationen nach der Norm IEC/EN61851-23 zum Einsatz und übernimmt die Überwachung während des Ladevorgangs.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Kamera für die Siedle-Compact-Türstation punktet mit einem Plus an Technik was Auflösung und Beleuchtung anbelangt. Sie verfügt über CMOS-Technologie, automatische Tag-/Nacht-Umschaltung und LED-Beleuchtung.‣ weiterlesen

Mit seiner Rahmenhöhe von nur 3mm auf der Wand zählt der neue R.8 zu den flachsten Schalterprogrammen auf dem Markt. Die erhältlichen Materialien wie Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Glas geben dem Schalterprogramm ein variables, ansprechendes Design.‣ weiterlesen

Telegärtner stellt einen modularen Tragschienen-Verteiler für Glasfaserkabel vor. Der STX-Verteiler kann bedarfsabhängig auf die tatsächlichen Anforderungen ausgebaut werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige