Anzeige
Anzeige

Video-
überwachung

Videoüberwachungstechnik ist längst nicht mehr ausschließlich dem Profi-Bereich vorbehalten. Auch für kleinere Unternehmen, Betriebe und ebenfalls Privathaushalte sind derweilen günstige und praktikable Systeme zu erhalten. Die Vielfalt auf dem Markt steigt also mit zunehmendem Einsatzgebiet der Überwachungskameras. Die tabellarische Anordnung in unserer Marktübersicht Videoüberwachung soll zur Vergleichbarkeit der Produkte dienen und dabei helfen, die geeignete Lösung für den individuellen Bedarf zu finden.
Bild: Sony Deutschland GmbH (Elektro-Alarmbau Häring)
Ein Blick auf die 26 ausgewählten Produkte verrät sehr schnell den Trend in der digitalen Kameratechnik: Eins für alles! Ein Gerät vereint möglichst viele Funktionen miteinander und soll zusätzliche Geräte, unnötiges Zubehör und Verkabelungen überflüssig machen – und das bei einem Gewicht von teilweise 110g. Die neuesten Kameras sollen sowohl für Tag- als auch für Nachtaufnahmen dienen, besitzen einen 3D-Kugelmechanismus und erhöhen damit den Überwachungsradius um ein Vielfaches. Nicht zuletzt übertragen sie die aufgenommenen Bilder über LAN und W-LAN direkt ins Netzwerk (oder auf integrierte Festplatten) und lassen sich sogar über das Internet oder das Handy steuern – natürlich Passwort geschützt. Sperrige Bildarchive gehören im digitalen Zeitalter der Vergangenheit an.
Intelligente Sicherheitssysteme
Beim Kauf einer Überwachungskamera sollte bedacht werden, dass es sich stets nur um eine Einzelkomponente innerhalb eines kompletten Sicherheitsbaukastens handeln kann. Erst im Zusammenspiel mit anderen Sicherheitsmechanismen, wie beispielsweise Bewegungssensoren oder Alarmmeldern, ergibt sich erst eine intelligente Gebäudesicherheitslösung, die ungefähr so aussehen könnte: Die Bewegungssensoren lösen die Kamera und damit die Videoaufzeichnung aus und aktivieren darüber hinaus den Alarm, der direkt aufs Handy gesendet wird. Über das Handy kann man die Bilder widerum direkt anschauen und beurteilen. Die Planungsphase sollte deshalb vorausschauend gestaltet werden, damit die Sicherheitslösung an neue Situationen beliebig angepasst werden kann.
(cnk)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Traditionelle Rauchmelder arbeiten zwar effizient, haben aber auch einige Nachteile. Sie setzen z.B. einen Alarm teilweise erst spät ab, außerdem können Fehlalarme entstehen. Deshalb suchte Araani eine andere Brandschutzlösung und setzt eine intelligente Videoanalyse zur Erkennung von Rauch und Flammen ein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das ‚Instytut Pomnik – Centrum Zdrowia Dziecka‘ oder Children’s Memorial Health Institute (CMHI) in Warschau ist eines der medizinisch führenden Kinderkrankenhäuser in Polen. Durch umfangreiche Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen ist es aktuell das größte Kinderklinikum in Polen. Die eingesetzte Technik muss hohen Hygieneansprüchen entsprechen und damit den Heilungsprozess der Patienten unterstützen. Mit Geze setzen die Verantwortlichen auf einen erfahrenen Partner für Tür- und Sicherheitslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die DIN VDE V0826-2 regelt detailliert alle Anforderungen für den konzeptionellen Aufbau, die Dimensionierung, Installation, Inbetriebnahme und den Betrieb von Brandwarnanlagen in Sonderbauten wie Kindergärten oder Kindertagesstätten. Um die normgerechte Planung solcher Anlagen zu erleichtern, hat Telenot ein Muster-Sicherheitshandbuch vorgestellt. ‣ weiterlesen

Bei gewerblichen Immobilien oder öffentlichen Gebäuden gehört ein differenziertes Zutrittsmanagement mittlerweile zum Standard der meisten Ausschreibungen. Für Betriebe aus dem Elektrohandwerk lohnt es, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Denn gerade bei kleineren und mittelgroßen Gebäuden tragen sie bei Auswahl und Installation der Zutrittskontrolllösung oft mehr Verantwortung als das schlichte Verkabeln.‣ weiterlesen

Je umfassender Liegenschaften miteinander vernetzt sind und desto mehr Daten fließen, umso effizienter gestaltet sich deren Betrieb. Neben vielfältigen Chancen birgt eine solch umfangreiche Digitalisierung ebenfalls Risiken - z.B. die Gefahr von Cyber-Attacken auch auf Nicht-Automatisierungsgeräte. Wie können Gebäudebetreiber dem entgehen?‣ weiterlesen

Das steigende Sicherheitsbedürfnis in der Bevölkerung fordert Lösungen für die Außenhautsicherung von Gebäuden. Deswegen bietet Winkhaus durchdachte Technologien für die zuverlässige Fensterüberwachung. Diese können zugleich wichtige Aufgaben im Smart-Home-System des Hauses übernehmen und sind daher ein cleverer Baustein für die intelligente Gebäudesteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige