Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verstellbare Aluminium-Dreieckstütze

Intersol bietet für Flach- und Schrägdächer Dreieckstützen zur Montage von Solarmodulen an. Handwerker profitieren von einer verbesserten Statik und einer höheren Variabilität des gewünschten Einstellwinkels. Die Aluminium-Dreieckstütze ist das Ergebnis einer eingehenden Analyse hinsichtlich Statik, Montagefreundlichkeit und Kosteneffizienz. Die Dreieckstütze lässt sich auf vier unterschiedliche Neigungswinkel einstellen. Durch diese Flexibilität werden die meisten Montagemöglichkeiten abgedeckt und der Bedarf an kostenintensiveren Sonderdreieckstützen entfällt. Die verstellbare Dreieckstütze wird vormontiert geliefert und ist schnell einsatzbereit. Zwei Varianten stehen zur Verfügung, dabei bestimmt die örtliche Beanspruchung die zu wählende Profilstärke. Für geringe statische Belastungen empfiehlt sich die Dreieckstütze aus verschraubten L-Winkeln. Bei mittleren und hohen Wind- und Schneelasten bietet sich die Ausführungsvariante aus verschraubten T-Profilen an. Die vom Modulhersteller vorgeschriebenen Befestigungsbereiche können für nahezu alle Modultypen eingehalten werden. Die Dreieckstütze ist für Flachdächer mit und ohne Kiesschüttung einsetzbar. Die Dachhaut wird dabei nicht beschädigt. Für Schrägdächer mit geringer Neigung ist das Einstellen unterschiedlicher Winkel gut, um die Module aufzuständern. Die Anordnung der Dreieckstützen ist abhängig von der Ausrichtung des Gebäudes. Die Module können in Richtung Traufe und Giebel oder bei nordseitigen Dächern Richtung First aufgeständert werden. Alle Komponenten, darunter auch die Dreieckstütze, sind durch den TÜV Rheinland zertifiziert und bieten Sicherheit nach den ISO-Normen. Eigene kontinuierliche Material- und Windkanaltests sollen dauerhaft gleichbleibende Qualität sicherstellen, auf die es zwölf Jahre Garantie gibt. Zusätzlich gibt es einen Beratungsservice. Bauingenieure und Bautechniker unterstützen Kunden, Handwerker und Monteure bei der Auswahl des Montagesystems und statischen Fragestellungen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Analysten in Europa prognostizieren, dass Investitionen in Smart Cities weltweit ein Rekordniveau erreichen werden. Die internationalen BACnet Zwillingskonferenzen befassen sich mit zwei besonders zukunftsweisenden Themenbereichen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland (55,8%) bevorzugt Smart-Living-Anwendungen eines deutschen Anbieters gegenüber Angeboten z.B. amerikanischer oder chinesischer Anbieter. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine Photovoltaik-Produktion in Europa und Deutschland über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg ist wieder wettbewerbsfähig, wenn die Größe der Produktionsstätten stimmt. ‣ weiterlesen

Wenn es um die Steigerung der Leistungsfähigkeit und der energetischen Performance professionell bewirtschafteter Gewerbeimmobilien geht, standen bisher vorrangig Aspekte wie die technische Gebäudeausrüstung oder die Energieversorgung im Fokus. Dabei kann eine kennzahlenbasierte Herangehensweise, wie sie in anderen Branchen schon lange selbstverständlich ist, noch deutlich mehr Informationen erschließen.‣ weiterlesen

Das Verbinden von Glasfasern – das so genannte Verspleißen – erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Sind die Fasern einmal verbunden, lassen sie sich nur durch Schneiden wieder trennen. ‣ weiterlesen

Auf dem Dach des Gebäudetechnik-Herstellers sind seit kurzem 308 Module mit je 320Wp Spitzenleistung installiert. Durch eine Ost/West-Ausrichtung wird die Energieausbeute über den Tag verteilt. Das entspricht der Energieanforderung von Fertigung und Verwaltung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige