Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verkaufsargument Klimaschutz

Die Deutschen haben ein neues Dauerthema: den Klimaschutz. Was im Februar mit der Veröffentlichung des UN-Klimaberichts begann, wird künftig bei jeder außergewöhnlichen Wetterentwicklung heiß diskutiert werden – und letztendlich auch Auswirkungen auf das Verbraucherverhalten haben. Nicht nur die Mobilität muss völlig neu überdacht werden, sondern auch ein weiterer wichtiger Lebensbereich: das Wohnen. Höchste Zeit für die Rollladen- und Sonnenschutzbranche, ihre Chancen zu nutzen. Denn Klimaschutz im Haus- und Wohnbereich heißt vor allem Energiesparen.
Studien zeigen, dass Rollläden den Wärmedurchgang an Fenstern deutlich reduzieren können. Werden die Rollläden im Winter pünktlich geschlossen, senkt das den Verbrauch an Heizenergie und damit sowohl Kosten als auch CO2-Ausstoß. Intelligente Steuerungen, die die Rollläden automatisch nach Sonnenaufgang und Sonnenuntergang bewegen, sind für diesen Zweck besonders geeignet. So können die Bewohner geringere Heizkosten mit mehr Komfort und Klimaschutz verbinden. „Automatisierte Rollläden und Jalousien sind die passende Antwort auf den Klimaschutz-Trend – und damit ein wichtiges Argument im Verkaufsgespräch mit dem Kunden“, erläutert Rainer Kunz, Geschäftsführer von elero.

Energiesparen zu jeder Jahreszeit

Denn Rollläden halten nicht nur im Winter die Wärme im Haus. Sie dämmen auch bei zu viel Hitze – ein wichtiger Vorteil, der angesichts eines möglichen Supersommers an Bedeutung gewinnt. So lässt sich mit Rollläden, Markisen und Jalousien auch in der heißen Jahreszeit Energie sparen. Dann nämlich, wenn durch passgenaue Beschattung eine Klimaanlage überflüssig wird oder zumindest die Kühlung gedrosselt werden kann. Allerdings ist dafür ein effizienter, am Bedarf orientierter Sonnenschutz notwendig. Dieser lässt sich entweder durch permanente manuelle Bedienung oder deutlich bequemer durch eine Automatisierung mit Sonnen-/Windsensoren realisieren. Das Ergebnis: Sonnenschutz zum richtigen Zeitpunkt und angenehm kühle Wohnräume ohne Arbeitsaufwand. Mit diesen Argumenten kann die Rollladen- und Sonnenschutzbranche zeigen, dass Klimaschutz nicht zwangsläufig Einschränkung bedeuten muss. Vielmehr wird deutlich, dass eine Automatisierung nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Geldbeutel zugute kommt. „Energiesparen zu Hause bedeutet neben dem Klimaschutz auch gespartes Geld – und bringt sogar noch ein Plus an Wohnqualität. In kaum einem anderen Lebensbereich geht das gute Gewissen mit solchen persönlichen Vorteilen einher“, so Rainer Kunz.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zukunft der Energieversorgung wird digital und die Steuerung der dezentralen Energieversorgung übernehmen smarte Energiemanagementsysteme.‣ weiterlesen

Smart Meter in Deutschland: Bedenken zu wirtschaftskriminellen Handlungen. Datenschutz und Sicherheit.‣ weiterlesen

Anzeige

Erst das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Gewerke macht das Haus wirklich intelligent. Komfort und Energieeffizienz lassen sich besonders positiv beeinflussen, je mehr Informationen die Heizungssteuerung erhält.‣ weiterlesen

Softwarelösungen für Panasonic-Klimasysteme ermöglichen Betreiber und auch Servicemonteur eine komfortable Fernsteuerung und Überwachung.‣ weiterlesen

Anzeige

Es war immer wieder dasselbe Problem im Haus von Jürgen und Elisabeth Seiler: Wenn draußen das Wetter umschlug oder es kälter wurde, dauerte das Aufheizen im Einfamilienhaus viel zu lange. Seit das Ehepaar jedoch eine Heizungsoptimierung vornahm, sind dies Probleme von gestern. Nun lassen sich die Temperaturen sogar per Smartphone-App kontrollieren und regeln. ‣ weiterlesen

Lärm kann nachweislich krank machen und zu Schlafstörungen sowie massiven gesundheitlichen Problemen führen, weshalb in der DIN4109 für Wohngebäude ein hoher Mindestschallschutz gefordert wird. Für den Nachweis der Schalldämmung werden neben allen in die Außenwand integrierten Bauelementen wie Fenstern und Rollladenkästen auch Lüftungsanlagen in die Berechnung miteinbezogen. Maßgeblich bei Abluftanlagen sind hier die Außenwand-Luftdurchlässe. Diese können jedoch neben Frischluft auch den Straßenlärm mit in die Wohnräume bringen. Aus diesem Grund hat die Lunos Lüftungstechnik ihr Außenwand-Luftdurchlass-Portfolio um ein schallschutzoptimiertes Element erweitert: Der ALD-S sorgt für frische Luft im Wohn- und Schlafbereich und garantiert durch einen Edelstahl-Mehrflächen-schallreflektor und die Verwendung des Basotect-Spezialschaums von BASF SE für eine angenehm ruhige Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige