Anzeige

Verbindungstechnik: Nur blau passt genau!

Moderne Kabel haben einen geringeren Durchmesser, sie sind um bis zu 15% dünner als früher. Mit der Neuentwicklung blue connection hat Klauke, Anbieter von Verbindungstechnik, Press- und Schneidwerkzeug für Elektrotechnik, ein spezielles Verbindungssystem für verdichtete Leiter nach VDE0295 Klasse 2 im Angebot.
Moderne verdichtete Leiter sind wesentlich dünner als vergleichbare Vorgänger. Dadurch sparen Kabelhersteller heutzutage häufig an der Ummantelung und Isolation. Dieser Unterschied ist auf den ersten Blick nicht immer zu erkennen. Er führt aber dazu, dass vermeintlich passende Rohrkabelschuhe und Verbinder zu viel Spiel besitzen und nicht mehr normgerecht verpresst werden können. Dieses hohe Sicherheitsrisiko konnte bisher nur mit zusätzlichen Hülsen für verdichtete Leiter zuverlässig umgangen werden.

Trend erkannt – Problem gebannt

Mit der Neuentwicklung blue connection hat der Anbieter von Verbindungstechnik, Press- und Schneidwerkzeug für Elektrotechnik Klauke ein spezielles Verbindungssystem für verdichtete Leiter nach VDE0295 Klasse 2 im Produktportfolio. Bestehend aus passgenauen Rohrkabelschuhen und Verbindern aus Kupfer sowie Presseinsätzen für die Klauke-Werkzeuge, wird das Arbeiten und Verpressen in Zukunft extrem einfach, sicher und effizient.

Einfach

Um jeden Handgriff so einfach wie möglich zu machen, passen die neuen Rohrkabelschuhe einfach exakt auf verdichtete Leiter – ganz ohne zusätzliche Hülsen. Die blaue Kennzeichnung der Systemelemente sorgt für eine einfache, logische Anwendung: blau zu blau zu blau. In der Praxis heißt das: die blauen Pressmarkierungen erleichtern die Arbeit und jeder erkennt sofort, dass die blue connection Verbindungsmaterialien und Presseinsätze einfach zusammengehören.

Sicher

Sicherheit hat bei Klauke oberste Priorität. Damit verdichtete Leiter ohne Zweifel angeschlossen werden können, bietet blue connection neben dem verbesserten Kennzeichnungssystem neue blaue Pressinformationen. Diese geben exakt an, wo, wie oft und in welcher Richtung Sie verpressen müssen. So kann der Anwender Fehlpressungen zuverlässig vermeiden und einfach sicher sein: blau passt genau. Zudem sorgt die kompakte Bauweise mit dem charakteristischen Formradius dafür, dass der Kabelschuh stabil und sicher bei Vibrationen ist.

Effizient

Das Ziel von Klauke ist, die Arbeits- und Kosteneffizienz ihrer Kunden zu steigern. Diese profitieren gleich mehrfach von der blue connection. Bei erhöhter Produktivität wurde durch die kompakte Bauform der Materialeinsatz um bis zu 35% verringert, was angesichts der hohen Kupferpreise zu einem erheblichen Preisvorteil führt. Aber die blue connection hat noch weitere Vorteile: Der Anwender spart Arbeitszeit – von der Produktauswahl über den Bestellvorgang bis zur Lagerung wird alles schneller und einfacher. Die neuen Pressgeometrien mit maximaler Pressbreite führen zur Reduzierung der Pressungen je Kabelschuh und somit zu deutlicher Zeit- und Kostenersparnis. Das ist kurz gesagt: effizient.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Daten erfassen und die Netzqualität überwachen, bidirektionale Stromflüsse managen und mit der Cloud kommunizieren: Offene Leistungsschalter müssen heute mehr Aufgaben übernehmen als ihre Vorgänger, die als reines Schutzorgan agierten. Sich aufgrund der Energiewende verändernde Energiesysteme sowie steigende Ansprüche an die betriebliche Energieeffizienz stellen laufend neue Herausforderungen an die langlebigen Leistungsschalter. Diese nun jedes Mal aufs Neue auszutauschen, obwohl sie mechanisch noch einwandfrei funktionieren, wäre inneffizient. Der Leistungsschalter 3WA von Siemens lässt sich webbasiert aktualisieren und so flexibel an neue Anforderungen anpassen.‣ weiterlesen

Elektromobilität ist mehr denn je auf dem Vormarsch und verzeichnete gerade 2020 deutliche Zuwächse. Beim Aufbau einer zuverlässigen Ladeinfrastruktur versteht sich aixACCT charging solutions als Generalunternehmer, der Kunden von der Auswahl des Standorts bis hin zur fertigen Montage unterstützt. Für die Zusammenstellung seiner Ladesysteme vertraut das Aachener Unternehmen auf robuste Outdoorgehäuse von Spelsberg und profitiert dabei vom Know-how sowie vielseitigen Services des Experten für Elektroinstallation und Gehäusetechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Möglichst viel Abstand halten – was derzeit unseren Alltag prägt, ist Gerätebauern von Wechselrichtern ein Dorn im Auge. Hier sind möglichst kleine Stichmaße gefordert, um Bauraum zu sparen. Gleichzeitig kommt es auf eine möglichst komfortable Montage und einen dauerhaften Festsitz der Gerätesteckverbinder an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nie haben wir uns mehr Gedanken um den Schutz der Umwelt gemacht als heute. So führt uns die Suche nach umweltfreundlicheren Fortbewegungsmitteln stets zur E-Mobilität, welche auf lange Sicht eine kostengünstigere Alternative zum herkömmlichen Verbrennungsmotor bietet. Elektroautos sind daher so gefragt wie nie zuvor, auch durch attraktive staatliche Förderungen. So steigt auch der Bedarf an einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur - Ladesäulen finden wir an Parkplätzen, Raststätten, Betriebsgeländen und im privaten Raum. Doch ist das Laden der Akkus für Mensch und Auto immer ungefährlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Die aktuelle Anwendungsregel AR 4100 stellt eine ganze Reihe neuer Anforderungen an Zählerschränke. Mit der Technikzentrale 4.0 hat Hager den Zählerplatz bereits heute für die Herausforderungen der digitalen Zukunft vorbereitet. Neue Montagehilfen machen dem Elektrohandwerker die Umsetzung der Anwendungsregel jetzt noch einfacher.‣ weiterlesen

Anreih-Schaltschränke werden oft auch bei Einzelaufstellungen eingesetzt, sind aber dafür nicht immer die beste Lösung. Der neue Rittal Einzelschrank VX SE ist ein Bindeglied zwischen den AX Kompaktgehäusen und VX25 Anreihschränken.‣ weiterlesen