Anzeige
Anzeige

Veränderung in der Geschäftsleitung von Dehn

Zum Jahresende 2013 ist Thomas Dehn nach über 35jähriger Firmenzugehörigkeit und dabei mehr als 33 Jahren in der Verantwortung als Geschäftsführer bei Dehn aus dem operativen Geschäft ausgeschieden. Neben Dr.

 v.l. Dipl.-Ing. (FH) Helmut Pusch, Dr. rer. pol. Philipp Dehn, Dr.-Ing. Peter Zahlmann (Bild: Dehn + Söhne GmbH & Co. KG)

v.l. Dipl.-Ing. (FH) Helmut Pusch, Dr. rer. pol. Philipp Dehn, Dr.-Ing. Peter Zahlmann (Bild: Dehn + Söhne GmbH & Co. KG)

Philipp Dehn, der bereits 2011 als geschäftsführender Gesellschafter in die Dehngroup eingetreten war, und Dr. Peter Zahlmann verstärkt Helmut Pusch seit dem 1. Januar 2014 die Geschäftsführung und verantwortet den Bereich Marketing und Vertrieb. In seiner neuen Funktion als Geschäftsführer wird sich Helmut Pusch verstärkt der internationalen Positionierung von Dehn widmen. Er verfügt neben der technischen Qualifikation als Ingenieur über umfangreiche Erfahrungen in Vertrieb und Marketing sowie in den Bereichen strategisches Management und Mitarbeiterführung. Mit 20 Jahren beruflicher Erfahrung stärkt er sowohl die Markenführung als auch die Internationalisierung der Dehngroup. Bild: v.l. Dipl.-Ing. (FH) Helmut Pusch, Dr. rer. pol. Philipp Dehn, Dr.-Ing. Peter Zahlmann.

Veränderung in der Geschäftsleitung von Dehn
Bild: Dehn + Söhne GmbH & Co. KG Bild: Dehn + Söhne GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Transiente Überspannungen gefährden in der Industrie die Produktionsabläufe und elektronischen Steuerungen. Die im privaten Umfeld installierten Geräte der Unterhaltungselektronik und der Kommunikationstechnik sind ebenfalls gefährdet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 21. Mai 2014 hat Phoenix Contact sein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für Überspannungsschutz eröffnet. In seiner Begrüßungsrede betonte Roland Bent (Bild), Geschäftsführer Phoenix Contact die Bedeutung dieses Zentrums für das Unternehmen. ‣ weiterlesen

Die neuen Ableiterserien der V50 Kombi- und der V20 Überspannungs-Ableiter (Bild) von Obo fügen sich gut in das umfassende Schutz-System gegen Blitze und Überspannungen des Unternehmens ein. Neu entwickelte Soft-Release-Kontakte in Verbindung mit einer Verrastung sichern die Oberteile der Schutzelemente auch unter härtesten mechanischen Belastungen. ‣ weiterlesen

Der Überspannungs-Ableiter Blitzductor SP von Dehn ist teilbar und mehrpolig und für unterschiedliche Spannungsbereiche konzipiert. Er sichert so den Schutz von informationstechnischen Anlagen und Systemen wie z. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zeitalter erneuerbarer Energien ist eine zuverlässige Stromversorgung nur möglich, wenn die elektronischen Geräte ihren Einsatz aufeinander abstimmen. Bei der Vernetzung von Teilnehmern am Smart Grid ist die Sicherheit ein entscheidender Faktor. ‣ weiterlesen

Durch die Vielzahl der neuen Komponenten im Bereich Ethernet und den neuen Bestimmungen für Versorgungsunternehmen (Strom, Gas, Wasser, Fernwärme) wächst der Bedarf für die Anbindung von Außenstationen zur Überwachung, Steuerung und Informationssammlung. Beispiele dafür sind die Kameraüberwachung von Gebäuden oder des Verkehrsflusses, die Laststeuerung von EEG-Anlagen (EEG = Erneuerbare-Energien-Gesetz), die Übertragung von Zählwerten oder die Überwachung und Steuerung von Ortsnetzstationen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige