Anzeige

VdS-anerkanntes Brandmeldesystem

Frühzeitige Branderkennung und Alarmierung

Telenot baut seine Kompetenz im Bereich Brandmeldetechnik weiter aus. Mit dem VdS-anerkannten Brandmeldesystem Hifire 4000 BMT sowie dem ebenfalls VdS-anerkannten Rauchansaugsystem Grizzle stellt das Unternehmen zwei neue Produktgruppen vor, die die Sicherheit von Gewerbe, Industrieobjekten und Gebäuden der öffentlichen Hand erhöhen.

Bild: Telenot Alarmsysteme

Bild: Telenot Alarmsysteme

Die frühzeitige Branderkennung und Alarmierung von Hilfeleistern wie der Feuerwehr hilft, Folgeschäden in der Produktion, bei Betriebsmitteln und Immobilien zu minimieren. Zudem gilt: Je eher ein Alarm erfolgt, desto besser sind Leben und die Gesundheit von Menschen geschützt. Für Telenot stand daher die schnelle sowie zuverlässige Erkennung von Bränden im Mittelpunkt der Entwicklung des neuen Brandmeldesystems Hifire 4000 BMT sowie des Rauchansaugsystems Grizzle.

Vernetzung von bis zu 30 Brandmeldezentralen

Herzstück der Hifire 4000 BMT ist die Brandmeldezentrale Hifire 4400. Deren modularer Aufbau sowie ihre Netzwerkfähigkeit erlauben Nutzern, Objekte unterschiedlichster Größe abzusichern – vom Ladengeschäft über Kindergärten und Hotels bis hin zu Industrieanlagen oder öffentlichen Einrichtungen. Vier Loops geben Anwendern die Möglichkeit, ein breit aufgestelltes Melderportfolio anzubinden. Die menügeführte Parametriersoftware Compas-F 4400 ermöglicht eine schnelle und benutzerfreundliche Parametrierung der Brandmeldezentrale. Bis zu 30 Hifire 4400 lassen sich mit dem Brandmeldesystem vernetzen. Bei vernetzten Zentralen wird das gesamte System über eine Zentrale parametriert und bedient. Schnittstellen ermöglichen zudem, die Hifire 4000 BMT an übergeordnete Managementsysteme anzubinden.

Frühzeitige Erkennung von Bränden

Das gesamte Brandmeldesystem arbeitet mit automatisch adressbierbaren, intelligenten Loop 4000 Meldern. Diese können leicht an die Umgebungsbedingung angepasst werden und sorgen für zuverlässige Überwachung der Räumlichkeiten. Zusatzfunktionen wie Selbstdiagnose oder die automatische Lernfunktion vereinfachen den Einsatz auch an schwer zugänglichen Standorten. Umfangreiche Zusatz- und Zubehörprodukte wie Funkkomponenten, Ein- und Ausgangsmodule, EXBarrieren, optische und akustische Signalgeber oder Zusatznetzteile sichern eine hohe Funktionalität und Flexibilität in jeder Anwendung. Das System ist nach VdS und EN54 zertifiziert. Es erfüllt daher die speziellen Richtlinien und Normen für den Brandschutz im gewerblichen, industriellen Bereich sowie der öffentlichen Hand. Alle Brandkenngrößen wie Rauch, Wärme, CO2 werden zuverlässig detektiert. Auf diese Weise sind ein frühzeitiger Brandalarm sowie die Alarmierung aller relevanten hilfeleistenden Stellen sichergestellt. Das minimiert Folgeschäden an Immobilien und Betriebsmitteln und hilft, Leben sowie Gesundheit von Menschen zu schützen. „In Summe wird somit ein höchster Sicherheitsstandard für alle Gewerbe- und Industriegebäude sichergestellt“, betont Simon Schurr, Fachbereich Brandmeldetechnik bei Telenot. Gleichzeitig minimiert dies die Zahl von Falschalarmen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche See ist eines der bekanntesten Vermarktungsunternehmen von Fischen und Meeresfrüchten. Dabei garantiert der Lebensmittelhersteller Produkte in bester Qualität. Um dieses Versprechen halten zu können, muss die Ware vor Verunreinigung geschützt werden. Im Hauptsitz in Bremerhaven wird deshalb über eine Zutrittskontrolle fest geregelt, wer zu welchen Bereichen Zugang hat.‣ weiterlesen

Anzeige

Ein plötzlicher Brand, der das gesamte Hab und Gut zerstört oder im schlimmsten Fall sogar Leib und Leben bedroht - so etwas wünscht sich niemand. Eine entsprechende Absicherung lässt sich durch die fachgerechte Installation von Rauchwarnmeldern vornehmen, die im Falle eines entstehenden Brandes rechtzeitig Alarm schlagen.‣ weiterlesen

Das Junghans Terrassenbau Museum in Schramberg zeigt die Historie der Schwarzwalduhren und der Firma Junghans, bis heute eine der berühmtesten deutschen Uhrenmarken. Den Zutritt ermöglicht ein Einlasssystem von Wanzl Access Solutions.‣ weiterlesen

Anzeige

Regelmäßig brennt in Deutschland ein Rechenzentrum. Zwangsläufig geht damit ein teils verheerender Datenverlust einher. Totalausfälle der IT-Anlagen führen bei Industrieunternehmen sogar innerhalb weniger Tage zum Tod. Zwar minimieren Schutzräume dieses Risiko, Schutzraum ist jedoch nicht gleich Schutzraum. Den wichtigsten Unterschied - und damit das niedrigste Risiko - macht wenig überraschend die Höhe der Widerstandsfähigkeit gegen Feuer.‣ weiterlesen

Siemens Smart Infrastructure führt neue decken- und wandmontierte Alarmierungsgeräte ein. Das erweiterte Portfolio enthält sowohl akustische als auch optische Alarmierungsgeräte, die den europäischen Normen EN54-3 / EN54-23 und EN54-17 entsprechen.‣ weiterlesen

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland ist in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Das liegt nicht zuletzt an immer effektiveren Sicherheitsmaßnahmen, sowohl im privaten Eigenheim als auch bei größeren Projekten. Netzwerkkameras sind nach wie vor ein essenzieller Teil dieser Gefahrenabwehr.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige