Anzeige
Anzeige

Variabler und intelligenter Kleinraumventilator

Der neue Kleinraumventilator ECA 150 ipro vom Maico überzeugt mit hoher Intelligenz und einer Extra-Portion Nutzerfreundlichkeit. Die Funktionen machen die Handhabung einfach und lassen eine flexible Anpassung an die vorliegende Situation zu. Der Kleinraumventilator ist der einzige in seiner Klasse mit zwei Lüftungsstufen in Nennweite 150. Der ECA 150 ipro bietet neben zwei Leistungsstufen (200 m³/h und 250 m³/h) auch vier verschiedene Betriebsprogramme für eine bedarfsorientierte Entlüftung. Bei den vier Betriebsprogrammen kommen die Leistungsstufen unterschiedlich programmiert zum Einsatz. Eine weitere Innovation des ECA 150 ipro stellen die erstmals vom Anwender selbst einstellbare Einschaltverzögerung und Nachlaufzeit dar. Mit zwei Tasten können die gewünschten Zeiten bequem und einfach ausgewählt werden. Die gewählte Einstellung wird von der grünen LED-Leuchte zur Überprüfung optisch rückgemeldet. Der Nutzer kann also flexibel den Betrieb an seine Bedürfnisse anpassen. Der ECA 150 ipro H mit 2-stufiger Feuchtesteuerung arbeitet mit einer neuartigen Technik, bei der keine Sollwertvorgabe, wie bisher am Markt üblich, mehr notwendig ist. Der Ventilator misst den Anstieg der relativen Raumfeuchte und steuert entsprechend den Betrieb. Feuchteanstieg wird zuverlässig vom Gerät registriert und hat das prompte Entlüften zur Folge. Bei einem wetterbedingten Feuchteanstieg, wie es z.B. bei einem Sommergewitter der Fall ist, bleibt der ECA 150 ipro H hingegen inaktiv.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zentrale Lüftungslösungen haben ein Problem: Die eingesaugte Außenluft muss einen langen Weg durch verzweigte Kanäle und Schächte zurücklegen. Diese sind teuer in der Anschaffung und treiben die Betriebskosten in die Höhe. Denn trotz Filter können sich Partikel ansammeln, die den Luftwiderstand im Lüftungskanal erhöhen. Dann bleibt nur die Motorleistung zu erhöhen. Anders bei dezentralen, direkt in die Wand gesetzten Lüftungsgeräten, die komplett ohne Leitungssystem auskommen. Die Luft kann ohne signifikanten Widerstand direkt in den Zielraum gelangen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen