Anzeige
Anzeige

Uwe Bartmann neuer Vorstandsvorsitzender

Uwe Bartmann, Leiter Building Technologies Deutschland der Siemens AG, ist neuer Vorstandsvorsitzender des ZVEI-Fachverbands Sicherheit. Er übernimmt das Amt von Gert van Iperen, Präsident Bosch Sicherheitssysteme. Dieser war seit der Gründung des Fachverbands vor drei Jahren Vorsitzender des führenden Verbands von Herstellern elektronischer Sicherheitstechnik in Deutschland. Bartmann wurde von der Mitgliederversammlung des Fachverbands Sicherheit für drei Jahre gewählt. Der 47-jährige war zuvor stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Fachverbands. Gert van Iperen bleibt als stellvertretender Vorsitzender und Sprecher des Leitmarkts Security im Vorstand. Zum Vorstand gehören weiterhin Gerhard Schempp, ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH (stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Sprecher Leitmarkt Defence), Dirk Dingfelder, D+H Mechatronic AG (Sprecher Leitmarkt Safety) sowie die neu gewählten Achim Klein, Rohde & Schwarz Vertriebs GmbH und Bernd Ammelung, Scanvest Deutschland GmbH. Als wichtigste Themen für seine Amtszeit sieht Bartmann neben dem ‚Dauerthema‘ Normung die zunehmende Verbreitung der IP-Technologie bei den Sicherheitssystemen. „Das schafft neue Anwendungsfelder, bringt aber auch zusätzliche Herausforderungen“, so Bartmann. Der Verband werde sich intensiv dem anwendungsbezogenen Ausbau seiner Aktivitäten in den drei Leitmärkten Safety, Security und Defence widmen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Trotz Corona-Krise und zweitem Lockdown am Jahresende blieben die deutschen Gebäudearmaturen-Hersteller 2020 auf Wachstumskurs. In den Monaten April und Mai hatte die Industrie zwar mit Umsatzrückgängen zu kämpfen, anschließend schwenkte sie jedoch auf einen Erholungskurs ein und erreichte insgesamt ein Umsatzplus von 2%. In Deutschland stieg der Umsatz um 8%. Anders verlief das Auslandsgeschäft. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit The Circle im Flughafen Zürich ist ein neuer Gebäudepark entstanden, der auf einer Grundfläche von 30.000m² Geschäfte und Gastronomie, verschiedene Dienstleistungen, Hotellerie und Kongresszentrum unter einem Dach vereint. Siemens verbaute über 30.000 Komponenten für die Gebäude- und Energietechnik des riesigen Gebäudekomplexes und leistet so einen aktiven Beitrag zu dessen nachhaltiger Bauweise. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Außenhandel der deutschen Elektroindustrie hat sich zum Jahresende nochmal spürbar erholt: Während die Exporte im Dezember 2020 ihren entsprechenden Vorjahreswert mit 17,1Mrd.€ um 5,2% übertrafen, zogen die Importe mit einem Plus von 13,1% auf ebenfalls 17,1Mrd.€ sogar zweistellig an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Die Viessmann Group hat ihre Produktlinie der Großwärmepumpen mit einem zusätzlichen Entwicklungsstandort in Dresden verstärkt. Das gab das Unternehmen vergangene Woche bekannt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige