Anzeige
Anzeige

LED-Lichtlösung für die Modernisierung

Universalleuchten der Serie Alma

Mit den Wand- und Deckenleuchten der Serie Alma präsentiert Esylux eine neue LED-Lichtlösung, die sich besonders für die Modernisierung von Fluren, Treppenhäusern, Foyers und Nebenräumen in öffentlichen Gebäuden eignet.

 (Bild: Esylux Deutschland GmbH)

(Bild: Esylux Deutschland GmbH)

Die runden Leuchten für Wand oder Decke besitzen einen gewölbten, opalweißen Diffusor, hinter dem sich elektronische Intelligenz verbirgt: Ein Hochfrequenz-Bewegungsmelder mit integrierter Lichtsensorik, der das Licht nur aktiviert, wenn sich Menschen in der Nähe befinden und das vorhandene Umgebungslicht nicht ausreicht. Sein Erfassungsbereich beträgt 360°, die Reichweite 15m im Durchmesser. Diese lässt sich ebenso wie Nachlaufzeit und Helligkeitswert über Drehpotis stufenweise den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Die relaisschonende Nulldurchgangsschaltung sorgt für eine hohe Lebenserwartung der Technik. Für eine einfache Vernetzung mehrerer Leuchten besitzen diese eine vorinstallierte Durchverdrahtung über eine Steckklemme. Eine solche Kombination ermöglicht in weitläufigen Bereichen eine harmonische, zeitgleiche Steuerung, für die bei Bedarf auch Ausführungen ohne eingebaute Sensorik bereitstehen. Für einen verlässlichen Schutz vor eindringenden Substanzen – wie etwa im Sanitärbereich oder beim Säubern der Leuchten – sind alle Varianten mit Schutzart IP65 ausgerüstet, Stoßfestigkeitsgrad IK10 sorgt zugleich für robuste Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Einwirkungen. Die Leuchten sind mit einer Lichtfarbe von mit 3.000 oder 4.000K erhältlich bei einer hohen Farbkonsistenz von weniger als 3 MacAdam-Ellipsen. Einen ähnlich strengen Maßstab hat Esylux beim Flickerfaktor angelegt, der unter 3% liegt. Der Durchmesser der Leuchtengehäuse beträgt 300mm.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Menschen an Gebäudeautomation denken, dann ist das erste Bild oft eine automatische Lichtregelung. Denn: die künstliche Beleuchtung wird täglich intensiv genutzt und macht einen großen Teil des Energieverbrauchs aus. Deshalb gehört zu einer modernen Gebäudeautomation die intelligente und bedarfsgerechte Regelung der Beleuchtung. Möglich machen dies unter anderem Multisensoren, die anwesenheits- und helligkeitsabhängig das künstliche Licht regeln.‣ weiterlesen

Anzeige

In der Zentralen Universitätsbibliothek der Universität Greifswald erzielt eine moderne LED-Beleuchtung effizientes Licht und eine angenehme Leseatmosphäre. Die veraltete Beleuchtung wurde im Rahmen des Förderprogrammes 'Nationale Klimaschutzinitiative' erneuert. Dank energiesparender LED-Technik konnte der Stromverbrauch in den Regalbereichen um 57 Prozent gesenkt werden. Bei täglichen Öffnungszeiten von 8 bis 24 Uhr spart die Uni dadurch etwa 100.000 Euro jährlich allein an Stromkosten.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Energiekonzern RWE ließ das Direktionsgebäude einer ehemaligen Zeche aufwendig kernsanieren, um es als neue Unternehmenszentrale zu nutzen. Heute profitieren mehr als 90 RWE-Mitarbeiter von einem intelligenten Lichtsystem mit energieeffizientem Human Centric Lighting - unter ihnen der Vorstand.‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Präsenzmelder Wide Up 258Dx1 von Siemens Smart Infrastructure kann ohne zusätzliches Zubehör zu einer energieeffizienten Beleuchtungs- und Klimasteuerung aufgrund der eingebauten Multisensorik beitragen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Typ 2 Überspannungsableiter aus der Produktreihe Blocktrab von Phoenix Contact schützt Beleuchtungssysteme und ist insbesondere für LED-Anwendungen geeignet. ‣ weiterlesen

Wohnen mit Licht bedeutet Räume gestalten, Atmosphäre schaffen, sich wohlfühlen. Das ist eine Botschaft des neuen Ratgebers ‚Licht für Wohnräume‘ der Brancheninitiative licht.de. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige