Anzeige

Universal-Raumtemperaturregler mit Display

Der Temperaturregler für Elektro- und Warmwasserheizungen von Schneider Electric kann als Raumtemperaturregler oder mit optionalem Fernfühler auch als Raumtemperaturregler mit Fußbodenüberwachung eingesetzt werden. Durch die Möglichkeit, die Heizung zeitgesteuert zu regeln, lassen sich unnötige Heizkosten einsparen. Zudem verfügt er über ein beleuchtetes, grafikfähiges Display, welches die Uhrzeit und Datum, Ist- und Soll-Temperatur oder beides im Wechsel anzeigt. Automatische Programme wie Frostschutzfunktion, Messwertkorrekturen, automatische Sommer-/ Winterzeitumstellung und die Ventilschutzfunktion gehören ebenfalls zum Funktionsumfang. Das Produkt berücksichtigt die individuellen Temperatursteuerungswünsche für einzelne Räume. Die aktuelle Version wurde gegenüber dem Vorgängermodell um mehrere Funktionalitäten erweitert. Er bietet das aktuell größte Display des Marktes. Die Beleuchtung des Displays kann individuell eingestellt werden: Entweder leuchtet es dauerhaft oder nur eine bestimmte Zeitspanne lang. Wird gerade geheizt, erscheint die Anzeige ‚Heizbetrieb‘ mit einem roten Symbol im Display. Für die individuelle, zeitgesteuerte Regelung stehen umfangreiche Zeitprogramme zur Verfügung, die für jeden Wochentag definiert werden können. Auch eine Partyfunktion ist integriert. Darüber hinaus sichert die Aus-Funktion die Anlage, indem sie bei einer Temperatur von weniger als 5°C auf Frostschutz schaltet. Wird nicht geheizt, stellt der Ventilschutzfunktion sicher, dass einmal pro Woche das Ventil für drei Minuten geöffnet wird, um es gegen möglichen Rost zu schützen. Die Installation des Rautemperaturreglers erfolgt indem die Steckklemmen getrennt vom Regler in der UP-Dose verdrahtet und anschließend mit dem Regler verbunden werden. Der Raumtemperaturregler ist verfügbar für folgende Schalterprogramme: Elso Joy, Riva, Fashion und Scala.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige