Universal EMI-Adapter

Molex Incorporated hat seine Produktpalette an EMI geschirmten Adaptern um die Universal EMI-Adapter erweitert. Der als SC-, LC- oder MPO-Variante lieferbare Adapter verfügt über ein breites Angebot an Befestigungs-Optionen auf dem Markt. Varianten für Einrast- oder Schraubmontage, gerade oder abgewinkelte Befestigung sowie für Frontplatten-Montage von vorn oder hinten stehen zur Verfügung. Darüber hinaus hat der Anwender die Auswahl unter verschiedenen Bauformen wie etwa dem Universal EMI Adapter. Die Flexibilität, die sich durch die Verwendung eines internen SC- oder LC-Steckverbinders in Verbindung mit einem ST-, FC-, SC- oder LC-Interface an einem externen User-Port ergibt, reduziert die Zahl der erforderlichen Schnittstellentypen bei Frontplatten und beim Equipment. Außerdem muss eine geringere Teilevielfalt vorrätig gehalten werden. Gleichzeitig ist die Möglichkeit zur Anpassung an unterschiedliche Arten von Netzwerk-Steckverbindern gegeben. Die gesamte Palette der Adapter wurde mit Blick auf die mechanischen Design-Anforderungen entwickelt. Die Produkte verbessern nach Herstellerangaben die Abschirm-Effizienz und werten im Gegensatz zu traditionellen Kunststoff-Adaptern das ästhetische Design von Frontplatten deutlich auf. Sie eignen sich für Telekommunikations- und Datenkommunikations-Anwendungen sowie für den Einsatz in Prüfsystemen. Die Adapter bestehen aus einem gegossenen Metallgehäusekörper und einer EMI-Dichtung zur Erdung des Adapters mit der Frontplatte. Die meisten Versionen sind zudem mit dem patentierten Verschlusssystem ausgestattet, das für Augenschutz sorgt und das Eindringen von Staub verhindert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen