Anzeige
Anzeige

Universal-Einbaugehäuse:
Grenzenlose Freiheit in Wand und Decke

Die Kaiser GmbH & Co. KG bietet ein umfangreiches Sortiment an Universal-Einbaugehäusen für Hohlwände, Unterputz und Beton. Die Gehäuse sind geeignet für Geräte mit individuellen oder besonders großvolumigen Abmessungen oder für den Einsatz z.B. für Displays in der Gebäudeautomation, Zutrittskontrolle oder LED-Beleuchtung.
Die Kaiser GmbH & Co. KG (Schalksmühle) stellt eine Lösung für den Einbau verschiedener Geräte vor. Für die Decken- und Wandmontage von Einbaugeräten mit individuellen Abmessungen, die nicht oder nicht optimal in gängige Einbaugehäuse z.B. für Leuchten oder Lautsprecher eingebaut werden können, aber auch als Leergehäuse für zukünftige Installationen, bietet der deutsche Markenhersteller von Elektro-Installationsprodukten ein umfassendes Sortiment neuer Universal-Einbaugehäuse an. Einsatzgebiete sind unter anderem Displays oder Steuereinheiten für die Gebäudeautomation, Sprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme oder auch LED-Leuchten für Notbeleuchtungen in Fluchtwegen. Die neuen Gehäuse sind jeweils in mehreren Varianten für die Hohlwand- und Unterputzinstallationen sowie für den Betonbau verfügbar. Die Öffnungsmaße für Geräte reichen standardmäßig von 57x57mm bis 344x234mm, für besondere Anwendungen bietet der Hersteller weitere Systeme auf Anfrage. Integrierte Mineralfaserplatten ermöglichen den individuellen Zuschnitt der Einbauöffnung. Eine umlaufende Nut kennzeichnet die maximale Größe des jeweiligen Ausschnitts. Die sichere Gerätebefestigung erfolgt durch Hinterklemmen in der Installationsöffnung oder durch Verschrauben in der Mineralfaserplatte. Umfassendes Zubehör ermöglicht sowohl in der Hohlwand, Unterputz, als auch Betonbauinstallation die einfache, schnelle und sichere Montage der Gehäuse.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Schaltschrankkonfektionierung müssen häufig wechselnde Vorgaben für die Verdrahtung und Verschlauchung berücksichtigt werden. Das jetzt um neue Modellreihen für runde Auslässe erweiterte Kabeldurchführungssystem KDSClick von Conta-Clip ermöglicht ein einfaches, flexibles Kabelmanagement. Damit minimiert sich der Aufwand für die anwendungsgerechte Gehäusebearbeitung und Kabel und Leitungen lassen sich jederzeit mit wenigen Handgriffen um- oder nachrüsten.‣ weiterlesen

Mit dem Kabuflex-System sichert Fränkische die gas- und druckwasserdichte Gebäudeeinführung von Energie- und Kommunikationskabeln. Das neue System setzt sich aus dem Kabelschutzrohr Kabuflex R plus Typ 750, der Innendichtung Kabu-IN DD und der bewährten Pressringdichtung Kabu-Seal oder dem Mauerkragen-Set zusammen.‣ weiterlesen

Anzeige

Sind Unterputzdosen erstmal gesetzt, müssen Sie nach dem Verputzen meist zeitintensiv ausfindig gemacht und anschließend ausgeschlagen werden. Um das zu vermeiden, hat Schnabl den Universalputzdeckel UPD entwickelt. Elektroprofis und Maurer können so rund 60% Zeit sparen.‣ weiterlesen

Die neue Kabeldurchführungsplatte KEL-DPZ 16 passt auf Ausbrüche, die für 16-polige schwere Steckverbinder genormt sind. Die neue Größe 16 ermöglicht eine einfache und schnelle Kabeldurchführung. Mit ihr lassen sich auf engstem Raum bis zu 34 Leitungen, mit Durchmessern von 1,5-16,2mm, einführen und 2-fach abdichten.‣ weiterlesen

Das neue Elektrifizierungssystem Evoline Circle80 vereint drei Funktionen in einem: Steckdose, Doppel-USB-Charger und Kabeldurchlass. Eine Kombination, die neben einer sicheren Stromversorgung dank einer zusätzlichen Kabeldurchlassöffnung eine flexible Option für Datenkabel bereitstellt.‣ weiterlesen

Der Kombiableiter MCF-NAR vom Typ 1+2 ist das neuste Mitglied im Team gegen Überspannungen von OBO Bettermann. Der Namenszusatz NAR steht hierbei für netzseitiger Anschlussraum, denn die verbaute Funkenstrecken-Technologie qualifiziert das Überspannungsschutzgerät (SPD = Surge Protective Device) zum Einsatz im Vorzählerbereich gemäß VDN-Richtlinie.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige