Anzeige
Anzeige
Anzeige

Universal-Einbaugehäuse:
Grenzenlose Freiheit in Wand und Decke

Die Kaiser GmbH & Co. KG bietet ein umfangreiches Sortiment an Universal-Einbaugehäusen für Hohlwände, Unterputz und Beton. Die Gehäuse sind geeignet für Geräte mit individuellen oder besonders großvolumigen Abmessungen oder für den Einsatz z.B. für Displays in der Gebäudeautomation, Zutrittskontrolle oder LED-Beleuchtung.
Die Kaiser GmbH & Co. KG (Schalksmühle) stellt eine Lösung für den Einbau verschiedener Geräte vor. Für die Decken- und Wandmontage von Einbaugeräten mit individuellen Abmessungen, die nicht oder nicht optimal in gängige Einbaugehäuse z.B. für Leuchten oder Lautsprecher eingebaut werden können, aber auch als Leergehäuse für zukünftige Installationen, bietet der deutsche Markenhersteller von Elektro-Installationsprodukten ein umfassendes Sortiment neuer Universal-Einbaugehäuse an. Einsatzgebiete sind unter anderem Displays oder Steuereinheiten für die Gebäudeautomation, Sprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme oder auch LED-Leuchten für Notbeleuchtungen in Fluchtwegen. Die neuen Gehäuse sind jeweils in mehreren Varianten für die Hohlwand- und Unterputzinstallationen sowie für den Betonbau verfügbar. Die Öffnungsmaße für Geräte reichen standardmäßig von 57x57mm bis 344x234mm, für besondere Anwendungen bietet der Hersteller weitere Systeme auf Anfrage. Integrierte Mineralfaserplatten ermöglichen den individuellen Zuschnitt der Einbauöffnung. Eine umlaufende Nut kennzeichnet die maximale Größe des jeweiligen Ausschnitts. Die sichere Gerätebefestigung erfolgt durch Hinterklemmen in der Installationsöffnung oder durch Verschrauben in der Mineralfaserplatte. Umfassendes Zubehör ermöglicht sowohl in der Hohlwand, Unterputz, als auch Betonbauinstallation die einfache, schnelle und sichere Montage der Gehäuse.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die Installation von LED-Leuchtmitteln sowie Lautsprechern und Rufsystemen hat Spelsberg die modularen Einbaugehäuse IBTLED entwickelt. Jetzt rüstet der Hersteller das Programm für den Fertigteilbau auf: Die neuen IBTLED 3-f bieten acht zusätzliche seitliche Einführungen sowie kompaktere Außenabmessungen. Die Einbaugehäuse sind auf die Installation von VDE-geprüften Leuchten nach DIN EN60598 (VDE0711) zugeschnitten. Sie verfügen über eine Rohradaption mit Rohrstopper und Zugentlastung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das moderne Zuhause wird immer digitaler: Smart TV, intelligente Haustechnik, Energiemanagement, Einbruchsicherung, E-Mobility oder Home-Office sind dafür nur einige Beispiele. In Wohngebäuden finden sich immer teurere und empfindlichere Geräte - mit steigender Tendenz. Sensible Technik und ein störungsfreies Zusammenspiel aller Komponenten sind heute Grundlage für ein funktionierendes Energiemanagement sowie nötig, um dem Anspruch nach Komfort, Sicherheit und Unabhängigkeit zu genügen.‣ weiterlesen

Anzeige

Dem Elektroantrieb gehört in vielen Bereichen der Mobilität nicht mehr nur die Zukunft, sondern auch schon ein Teil der Gegenwart. Allerdings gibt es noch immer zahlreiche Hürden, denn sowohl für die Autobauer als auch für die Nutzer sind Reichweiten und die damit zusammenhängende Lade-Infrastruktur maßgebliche Themen. Viele Komponenten in unterschiedlichen Ladesäulen stammen von Finder.‣ weiterlesen

Embedded Systems sind nicht nur Hidden Champions der elektrotechnischen Automation. Sie sind ein enormer Marktplatz für Investitionen und Innovationen - und die hören nicht bei der Prozessorarchitektur auf. Auch im Gebäudebereich sind Embedded Systems in nahezu allen Branchen unverzichtbare Teilsysteme der elektrotechnischen Automation.‣ weiterlesen

Wer an zeitgemäße Kommunikationstechnik und Digitalisierung denkt, dem fallen zunächst meist PC, Tablet und Smartphone ein; das Leben scheint kabellos und funkgesteuert zu sein. Wer allerdings verantwortlich in Bauprozesse eingebunden ist, sollte stets dafür sorgen, dass die entsprechenden Volumen für jene Infrastruktur vorhanden sind, welche die Bedienung der Endgeräte erst möglich macht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige