Anzeige
Anzeige
Anzeige

Überarbeitung von Normen für höhere Sicherheit

Mit Installationstestern kann die Sicherheit elektrischer Anlagen in privaten, gewerblichen und industriellen Anwendungen überprüft werden. Mit diesen Geräten wird sichergestellt, dass ortsfeste Installationen sicher und korrekt ausgeführt sind und der internationalen Norm IEC60364 (bzw. den jeweiligen nationalen Normen wie DINVDE0100, ÖVEE8001, REBT und BS 671 16th Edition) entsprechen. Die Norm IEC60364 wird regelmäßig überarbeitet, um die Sicherheit von Personen im privaten und öffentlichen Bereich sowie am Arbeitsplatz zu erhöhen. Die Messgeräte zur Überprüfung der Sicherheitskonformität müssen die international vereinbarten Normen erfüllen. Die zutreffende Norm für Installationstester ist die IEC/EN61557 (Teile 1 bis 10). Darin sind Funktion und Sicherheit von Geräten zum Prüfen und Messen von Schutzmaßnahmen in Niederspannungsnetzen geregelt. Messgeräte, die der Norm entsprechen, müssen mit den erforderlichen Funktionen zum Durchführen von Tests gemäß IEC60364 ausgestattet sein und Messergebnisse zuverlässig dokumentieren können. Die Norm IEC/EN61557 wurde kürzlich überarbeitet, um sie an die neueste Ausgabe der IEC60364 anzupassen und die Sicherheit für die Anwender von Installationstestern zu erhöhen. Durch solche Normenüberarbeitungen werden die Zuverlässigkeit und Sicherheit von Schutzmaßnahmen beim Testen mit geeigneten Messgeräten erhöht. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Isolations- und Schleifenwiderstandsmessungen gerichtet. Die entsprechenden Passagen zum Thema Messgenauigkeit bzw. Störgrößen wurden so überarbeitet, dass sie der neuen Messgerätetechnik entsprechen. Neben Angaben zur Eigenabweichung müssen die Messgerätehersteller jetzt auch Informationen zum Einfluss von Störgrößen und betriebsbedingten Abweichungen des Messgeräts in ihre Bedienungsanleitungen aufnehmen. Anhand dieser Daten können Anwender Messwertabweichungen bei den einzelnen Anwendungen besser einschätzen und somit zuverlässigere und genauere Messungen durchführen. Beim Messen z.B. des Isolationswiderstands wird das Risiko eines Installationsschadens infolge einer zu hohen Prüfspannung deutlich reduziert. Dies wird durch eine genauere Prüfspannung erreicht und ermöglicht eine erhöhte Sicherheit bei den Messungen. Um die Genauigkeit von Schleifenwiderstandsmessungen zu erhöhen, wurden zusätzliche Einflussfaktoren definiert. So sind z.B. Störgrößen für die Parameter Phasenwinkel, DC-Offset und Oberschwingungen angegeben. Durch Begrenzung dieser Störgrößen kann die Messgenauigkeit erhöht werden. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die Anwender durch die strengeren Messgeräteanforderungen der überarbeiteten EN61557 sicherere, zuverlässigere und bedienungsfreundlichere Installationstester erhalten, die Messergebnisse gemäß IEC60364 (und den nationalen Normenausgaben) ermöglichen. Die Änderungen der europäischen Normen gelten ab März 2007.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bird Home Automation erweitert sein Produktportfolio um die IP-Video-Türsprechanlage DoorBird D2101KV. Die smarte Türklingel ist mit einer Ruftaste und einem multifunktionalen Keypad ausgestattet und speziell für Einfamilienhäuser, Hotels und Firmengelände entworfen, die eine sichere Lösung für Zutrittskontrolle benötigen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Türkommunikation mit Video liegt im Trend. Viele Wohnungsbesitzer und Häuslebauer wollen sehen, wer vor der Tür steht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der sunCloud bietet Steca seinen Kunden ein dauerhaft kostenloses Monitoring-Portal. So lassen sich Solaranlagen jederzeit einfach und schnell online überwachen. ‣ weiterlesen

Um eine optimale und individuelle Überwachung zu erhalten, müssen die Bereiche Brandschutz, Videotechnik und Einbruchsschutz perfekt ineinandergreifen. Die neuen IP-Videoverifikationskameras von Jablotron im Angebot der EPS Vertriebs GmbH sind eine praktische Ergänzung zu dem vorhandenen Gefahrenmeldesystem Jablotron JA-100.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Installationen, bei denen die Integration von Brandschutzklappen erforderlich ist, hat SBC das neue Modul PCD1.B5010-A20 entwickelt. Es handelt sich um ein 24V-Eingangsmodul, das auch immer dann zum Einsatz kommen kann, wenn digitale 24V-Eingänge und Relais benötigt werden. Auch das PCD1.G2100-A10 ist neu im Portfolio des Herstellers. Bislang waren ein reines Analog-Ausgangsmodul und ein kombiniertes Analog-Ein/Ausgangsmodul verfügbar. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Gateway Mini vergrößert Kopp den Funktionsumfang der eigenen Smart-Home-Lösungen und schafft zusätzlich erhöhte Kompatibilität zwischen Geräten unterschiedlicher Hersteller. Mithilfe der HomeControl App verbindet und steuert das Gateway hersteller- und systemübergreifend eine Vielzahl von Geräten im intelligenten Zuhause und vereint sie auf einer zentralen Oberfläche. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige