Anzeige
Anzeige

Busch-Welcome – ein System für alle Fälle

Türkommunikations-
system erweitert

Mit dem Türkommunikationssystems Busch-Welcome von Busch-Jaeger lassen sich durch sein ganzheitliches Konzept Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche verwirklichen. Moderne Zwei-Draht-Technik, intuitive Bedienung, einfache Ein-Mann-Inbetriebnahme und elegantes Design kennzeichnen ein Programm, das sich sowohl für Neubauprojekte als auch für die Modernisierung eignet.

Beim Zutrittskontrollmodul 'Fingerprint' kann der Nutzer mit seinem hinterlegten Fingerabdruck die Tür öffnen. Das Zutrittsmodul 'Transponder' ermöglicht das berührungslose Lesen einer Busch-Jaeger-Schlüsselkarte. Praktische Alternative: Statt Schlüsselkarte kann auch ein Smartphone mit NFC-Funktion genutzt werden. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbHBild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Beim Zutrittskontrollmodul ‚Fingerprint‘ kann der Nutzer mit seinem hinterlegten Fingerabdruck die Tür öffnen. Das Zutrittsmodul ‚Transponder‘ ermöglicht das berührungslose Lesen einer Busch-Jaeger-Schlüsselkarte. Praktische Alternative: Statt Schlüsselkarte kann auch ein Smartphone mit NFC-Funktion genutzt werden. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbHBild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)


Zug um Zug erweitert der Spezialist für Elektroinstallationstechnik Busch-Jaeger das mehrfach ausgezeichnete Programm um weitere Produkte und Funktionen. Das neue Telefon-Gateway verbindet Busch-Welcome mit einer Telefonanlage. Eine Kommunikationslösung, die gleichermaßen für Eigenheime, Mehrfamilienhäuser und gewerbliche Gebäude interessant ist. Das als kompaktes Reiheneinbaugerät (vier TE) konzipierte Gateway wird im Schaltschrank montiert. Es übernimmt die Rolle der Busch-Welcome-Innenstation, nimmt Türrufe entgegen und leitet sie über den analogen Anschluss an die Telefonanlage und die dort angeschlossenen Telefone oder auch an externe Teilnehmer weiter. Der Nutzer kann von seinem Telefon aus mit dem Besucher vor der Tür sprechen, bei Bedarf die Tür öffnen und gegebenenfalls auch das Flurlicht einschalten.
Beim Zutrittskontrollmodul 'Fingerprint' kann der Nutzer mit seinem hinterlegten Fingerabdruck die Tür öffnen. Das Zutrittsmodul 'Transponder' ermöglicht das berührungslose Lesen einer Busch-Jaeger-Schlüsselkarte. Praktische Alternative: Statt Schlüsselkarte kann auch ein Smartphone mit NFC-Funktion genutzt werden. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbHBild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Beim Zutrittskontrollmodul ‚Fingerprint‘ kann der Nutzer mit seinem hinterlegten Fingerabdruck die Tür öffnen. Das Zutrittsmodul ‚Transponder‘ ermöglicht das berührungslose Lesen einer Busch-Jaeger-Schlüsselkarte. Praktische Alternative: Statt Schlüsselkarte kann auch ein Smartphone mit NFC-Funktion genutzt werden. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbHBild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Komfortable Konfiguration

Jedes Telefon-Gateway kann einer oder mehreren Klingeltasten einer Außenstation zugeordnet werden und somit die Rolle einer oder mehrerer Busch-Welcome-Innenstationen übernehmen. Bei den an die Telefonanlage angeschlossenen Telefonen kann es sich um analoge Festnetztelefone, DECT-Telefone, ISDN-Anlagen oder Mobiltelefone handeln. Das Busch-Welcome Telefon-Gateway wird über eine analoge Telefonleitung mit der Telefonanlage verbunden. Die Programmierung ist ohne Computer möglich, die individuellen Einstellungen können z.B. über DTMF-Tastentöne vorgenommen werden. Inbetriebnahme und Konfiguration können aber auch besonders komfortabel von jedem PC oder Tablet erfolgen, vorausgesetzt, das IP-Gateway 83342 ist installiert. Dieses IP-Gateway verfügt über neue Funktionen und ersetzt das bisherige IP-Gateway 84431. Über das myBusch-Jaeger-Portal im Internet ist mit der neuen Version des IP-Gateways auch der sichere Fernzugriff auf eine Busch-Welcome-Anlage von unterwegs möglich. Für diese Funktionen müssen keine Einstellungen am Router vorgenommen werden, sofern ein einfacher Internetzugang existiert. Dem Account im myBusch-Jaeger Portal können mehrere IP-Gateways zugeordnet werden.

Die klassische Eingabe eines PIN-Codes zur Öffnung der Haus- oder Wohnungstür ermöglicht das Modul 'Tastatur' (rechts). Links die Kombination mit einer Busch-Welcome-Video-Außenstation. (Bilder: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Die klassische Eingabe eines PIN-Codes zur Öffnung der Haus- oder Wohnungstür ermöglicht das Modul ‚Tastatur‘ (rechts). Links die Kombination mit einer Busch-Welcome-Video-Außenstation. (Bilder: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Mobile Video-Innenstation: Smartphone und Tablet-PC

Ausgestattet mit der Busch-Welcome-App für Apple iOS und Android werden Smartphone und Tablet-PC in Verbindung mit dem IP-Gateway zur mobilen Video-Innenstation – damit kann man nicht nur auf dem Sofa oder im Bad den Besucher identifizieren und begrüßen, sondern auch vom Büro oder Hotelzimmer aus. Besondere Einstellungen am Router sind ebenfalls nicht erforderlich. Der Ereignisspeicher wird regelmäßig zwischen App und myBusch-Jaeger-Portal synchronisiert. Bei Anrufen in Abwesenheit verschickt das System Benachrichtigungen an die mobilen Geräte. Und im Internetportal wird der Ereignisspeicher fürs Archiv komfortabel aufbereitet.

Das Telefon-Gateway verbindet Busch-Welcome mit einer Telefonanlage. Eine Kommunikationslösung, die für Eigenheime, Mehrfamilienhäuser und gewerbliche Gebäude interessant ist. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Das Telefon-Gateway verbindet Busch-Welcome mit einer Telefonanlage. Eine Kommunikationslösung, die für Eigenheime, Mehrfamilienhäuser und gewerbliche Gebäude interessant ist. (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für kleine Gewerbeeinheiten bzw. Haus- und Wohnungsbesitzer gibt es jetzt eine elektronische Zutrittslösung aus der Omega-Flex-Familie.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Firmenzentrale, der IT-Campus, ist ein weiteres Aushängeschild des IT-Spezialisten Vector Informatik: 34.000m² bebaute Fläche mit einem über alle vier Geschosse offenen Foyer, 6.500m² Bürofläche, einem Auditorium, Seminarbereichen und einem Betriebsrestaurant bieten 600 Mitarbeitern großzügigen Raum.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen Smart Gateways verbinden den In-Home-Bus von Siedle mit der ganzen Welt der mobilen Kommunikation. Sie bilden die Schnittstelle zum IP-Netzwerk und zur neuen App für In-Home. Je nach Ausbaustufe integrieren sie DECT-Geräte wie Siedle Scope oder kommunizieren mit PCs, Bedienpanels oder anderen IP-Endgeräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Software contatto lassen sich die tci ambiento-Touchpanels zu einer multifunktionalen Sprechstelle erweitern. Contatto bietet komfortable Funktionen für die Audio- und Videokommunikation über VoIP/SIP und Video-Streaming. ‣ weiterlesen

Anzeige

Amphitech Deutschland bietet eine neue Serie Türtelefone an, die für den Einsatz an Türen, Toren und Grundstückszugängen in gewerblich oder öffentlich genutzten Gebäuden entwickelt wurden. Die Geräte der Serie Amphitech PTC 100 können mit ihrer kompakten und vandalismusgeschützten Bauform zur Auf- oder Unterputzmontage auch an exponierten und stark frequentierten Orten eingesetzt werden. Die Amphitech PTC 100 Geräte sind zum direkten Anschluss an analoge Telefonleitungen vorgesehen und lassen sich durch Adapter auch in VoIP- oder GSM-Netze einbinden. Mithilfe eines eingebauten potentialfreien Kontakts ist eine Ansteuerung von Türöffnern, Schranken, Drehkreuzen oder die Ansteuerung von externen Elementen wie z. ‣ weiterlesen

Ob als erweiterte Türkommunikation oder als eigenständige Anlage, das TCS-Produktprogramm bietet viele Lösungen rund um die Anwendungen Rufen, Durchsagen, Überwachen und Informieren. Dabei interessant für Betreiber ist der Synergiegewinn, der sich durch eine erweiterte Nutzung der ohnehin installierten Türsprechanlage ergibt. Daraus resultiert ein Preis/Leistungsverhältnis, dass diesen kombinierten Anlagen einen breiten Einsatz gestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige