Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tür- und Gebäudekommunikation mit Komfort

Ritto stellt seine aktuellen TwinBus Video-Hausstationen und Video-Freisprechstellen vor. Die Komfortversionen wurden für umfangreichere Anforderungen entwickelt, wie sie beispielsweise in Büro- oder Hotelgebäuden benötigt werden oder von anspruchsvollen Wohneigentümern gewünscht sind. Sie ergänzen die Basisversionen mit weiteren Funktionen und Einsatzmöglichkeiten. Äußerlich unterscheiden sich die Versionen nicht voneinander. Die Basisversionen bieten mehrere Ausstattungsmerkmale, u.a. ein zum Vorgängermodell doppelt so großes TFT-Farbdisplay mit 89mm-Diagonale. Darüber hinaus verfügen die TwinBus Video-Hausstation und TwinBus Video-Freisprechstelle in der Komfortversion über eine Reihe zusätzlicher Funktionen. Sie bietet die Möglichkeit der internen Kommunikation: Bis zu acht Teilnehmer können beim Internruf eingebunden werden und direkt miteinander kommunizieren. Internrufe, die in Abwesenheit eingehen, werden gespeichert. Die Komfortversion verfügen über 20 unterschiedliche Ruftöne in Real-Sound-Audioqualität. Bei einem Rufeingang kann neben dem akustischen Signal auch ein externes Signalgerät aktiviert werden. Die TwinBus Video-Freisprechstelle verfügt über eine Sonderfunktionstaste, die TwinBus Video-Hausstation über zwei Sonderfunktionstasten. Diesen lassen sich häufig genutzte sowie individuelle Funktionen zuordnen, wie z.B. das manuelle Ansteuern des Rufanschaltrelais. Die TwinBus Video-Hausstationen und TwinBus Video-Freisprechstellen sind in der Basisversion in weiß, die Komfortversionen darüber hinaus auch in Schwarz und Silber erhältlich. Sämtliche Video-Hausstationen lassen sich mit allen Designvarianten der Türstationen von Ritto kombinieren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ledvance erweitert sein Angebot an LED-Strip-Systemen und deckt damit eine größere Bandbreite professioneller Beleuchtungsaufgaben ab. Das System mit dynamischen LED-Strips gibt es nun auch als RGBW- und RGB-Versionen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den BMS-Präsenzmeldern der Serie Compact präsentiert Esylux Lösungen zur intelligenten Lichtsteuerung nach Dali-2. Im Betrieb dienen sie als Eingabegeräte und senden die Ergebnisse ihrer Bewegungs- und Lichtsensorik sowie von Befehlen konventioneller Taster an die Steuerung der Dali-Anlage. ‣ weiterlesen

LWL-Bündeladerkabel sind eine effiziente Möglichkeit, eine hohe Anzahl an Lichtwellenleitern und damit Abnehmer im Feld zu bündeln. In 19"-Installationen werden diese Bündel aufgespleißt und in Form einzelner LWL-Verbindungen weitergeführt. Phoenix Contact bietet eine anwenderfreundliche Komplettlösung inklusive 19"-Spleißbox für einen hohen Temperaturbereich.‣ weiterlesen

Mit einer leuchtenden Temperaturanzeige und Touchflächen mit ‚Plus‘ und ‚Minus‘ ist der Heizungsregler Cala KNX T 101 von Elsner auf das Wesentliche reduziert. Intuitiv lässt sich so die Raumtemperatur in mit KNX automatisierten Gebäuden einstellen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige