Anzeige

Tridonic und Casambi

Partnerschaft im Bereich Lichtsteuerungssysteme

Tridonic und Casambi haben gemeinsam eine neue kabellose Lichtmanagementlösung entwickelt. Das BasicDIM-Wireless-System von Tridonic bietet auf Basis der Bluetooth-Low-Energy-Technologie von Casambi eine interoperable Lösung für die Vernetzung von Leuchten über Funk.

 (Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

(Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

Drahtloses Lichtmanagement erschließt eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Alle an der Installation eines neuen Beleuchtungssystems beteiligten Akteure – vom Leuchtenhersteller und Installateur bis hin zum Gebäudebetreiber und Benutzer – profitieren von der Flexibilität und Vielseitigkeit von Wireless-Technologien. Darüber hinaus können bestehende Beleuchtungsinfrastrukturen mit zusätzlichen Funktionen einfach modernisiert und angepasst werden. Die Produktfamilie besteht aus LED-Treibern, Kommunikationsmodulen, Sensoren, einer Benutzeroberfläche sowie der App 4remote BT. Die Leuchten lassen sich bequem via Bluetooth ansteuern: Das Ein- und Ausschalten oder Dimmen ist ebenso einfach wie das Gruppieren von Leuchten oder das Erstellen von Beleuchtungsszenarien. Das System ist damit z.B. für Bürogebäude oder Unterrichtsräume geeignet. Jeder Bereich und Raum profitiert von der einfachen Bedienbarkeit und multifunktionalen Intelligenz des Systems. Um das volle Potenzial der BasicDIM-Wireless-Systeme auszuschöpfen, lassen sich die Leuchten entweder mit Casambi-Ready-Tridonic-LED-Treibern ausstatten oder später mittels BasicDIM-Wireless-Modulen nachrüsten. Die interoperablen BasicDIM-Wireless-Sensoren bilden die optimale Ergänzung für das System, da sie eine tageslicht- sowie präsenzabhängige Steuerung ermöglichen. Die Casambi-Ready-BasicDIM- Wireless-Technologie ermöglicht Energieeinsparungen in Großraumbüros, eine flexible Gestaltung von Konferenzräumen, eine personalisierte Beleuchtung in Büros sowie eine bedarfsgemäße Ausleuchtung von Bereichen mit sanftem oder anregendem Licht.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fällt die abendliche Spazierrunde etwas länger aus als gedacht, oder ist das gesetzte Tagesziel auf der Baustelle noch nicht erreicht, kann die untergehende Sonne zum Problem werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hinter der Linse in der Mitte des Indoor 140L-KNX-DX steckt ein leistungsstarker Präsenzmelder, der die anwesenheitsabhängige Lichtregelung ermöglicht. Ober- und unterhalb der Linse befinden sich zwei halbrunde Taster, die individuell belegt werden können. ‣ weiterlesen

Mit den Wand- und Deckenleuchten der Serie Alma präsentiert Esylux eine neue LED-Lichtlösung, die sich besonders für die Modernisierung von Fluren, Treppenhäusern, Foyers und Nebenräumen in öffentlichen Gebäuden eignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der international tätige Lichtkonzern Zumtobel Group eröffnete offiziell sein neues, konzernweites Software-Kompetenzzentrum für Lichttechnologien in Porto, Portugal. ‣ weiterlesen

Das Fagus-Werk gilt als Wegbereiter des Neuen Bauens und zählt seit 2011 zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Architekt war Walter Gropius, der vor 100 Jahren das Bauhaus gründete. Mittlerweile firmiert das Fagus-Werk unter dem Namen Fagus-GreCon und ist weltweit in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv.‣ weiterlesen

Moderne LED-Beleuchtung ist mit dem Internet verbunden. Was das für Hersteller, Planer und Betreiber sowie für private Nutzer bedeutet, hat der TÜV Rheinland in seinem aktuellen Whitepaper zum Thema Smart Lighting ausführlich dargestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige