Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tridonic und Casambi

Partnerschaft im Bereich Lichtsteuerungssysteme

Tridonic und Casambi haben gemeinsam eine neue kabellose Lichtmanagementlösung entwickelt. Das BasicDIM-Wireless-System von Tridonic bietet auf Basis der Bluetooth-Low-Energy-Technologie von Casambi eine interoperable Lösung für die Vernetzung von Leuchten über Funk.

 (Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

(Bild: Tridonic GmbH & Co. KG)

Drahtloses Lichtmanagement erschließt eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Alle an der Installation eines neuen Beleuchtungssystems beteiligten Akteure – vom Leuchtenhersteller und Installateur bis hin zum Gebäudebetreiber und Benutzer – profitieren von der Flexibilität und Vielseitigkeit von Wireless-Technologien. Darüber hinaus können bestehende Beleuchtungsinfrastrukturen mit zusätzlichen Funktionen einfach modernisiert und angepasst werden. Die Produktfamilie besteht aus LED-Treibern, Kommunikationsmodulen, Sensoren, einer Benutzeroberfläche sowie der App 4remote BT. Die Leuchten lassen sich bequem via Bluetooth ansteuern: Das Ein- und Ausschalten oder Dimmen ist ebenso einfach wie das Gruppieren von Leuchten oder das Erstellen von Beleuchtungsszenarien. Das System ist damit z.B. für Bürogebäude oder Unterrichtsräume geeignet. Jeder Bereich und Raum profitiert von der einfachen Bedienbarkeit und multifunktionalen Intelligenz des Systems. Um das volle Potenzial der BasicDIM-Wireless-Systeme auszuschöpfen, lassen sich die Leuchten entweder mit Casambi-Ready-Tridonic-LED-Treibern ausstatten oder später mittels BasicDIM-Wireless-Modulen nachrüsten. Die interoperablen BasicDIM-Wireless-Sensoren bilden die optimale Ergänzung für das System, da sie eine tageslicht- sowie präsenzabhängige Steuerung ermöglichen. Die Casambi-Ready-BasicDIM- Wireless-Technologie ermöglicht Energieeinsparungen in Großraumbüros, eine flexible Gestaltung von Konferenzräumen, eine personalisierte Beleuchtung in Büros sowie eine bedarfsgemäße Ausleuchtung von Bereichen mit sanftem oder anregendem Licht.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die LED-Technologie ist aus der Beleuchtungsindustrie schon lange nicht mehr wegzudenken. Im Vergleich zu althergebrachten Quecksilberdampflampen bestechen LED-Module durch erheblich höhere Effizienz, niedrigere Wartungs- bzw. Energiekosten sowie hohe CO² Einsparung - kurzum: mit einer besseren Ökobilanz. Die LED hat sich daher auch in der Außenbeleuchtung durchgesetzt und ist z.B. in Neubaugebieten stets die erste Wahl. Doch was geschieht mit den Beleuchtungsanlagen, die bereits seit Jahrzehnten installiert sind und sich noch der alten Technologie bedienen?‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen des Projekts 'Digitalstadt Darmstadt' entstand im Stadtteil Wixhausen ein Straßenzug mit adaptiver Beleuchtung. Integrierte PIR-Sensoren reagieren auf Bewegung und Umgebungslicht und steuern die Leuchten nach Bedarf. Das sorgt nicht nur für Sicherheit und spart Energie, sondern schützt auch die Umwelt vor Lichtverschmutzung. Funkmodule vernetzen zudem die Leuchten untereinander sowie mit dem Internet of Things. Das Projekt stellt die erste Installation der Smart-City-Technologie mit Licht-nach-Bedarf-Funktion von Tridonic dar.‣ weiterlesen

Schreibtisch, Aktenschrank und ein Desktop-Computer - so sah der klassische Arbeitsplatz jahrzehntelang aus. Die Digitalisierung hat jedoch die Art und Weise, wie wir arbeiten, stark verändert - und damit auch die Anforderungen an die Büroinfrastruktur. Heute stellt sich vor allem die Frage, wie die Gestaltung von Arbeitsplätzen einer digitalen und zunehmend agilen Arbeitsweise gerecht werden kann. Konzepte, die neben der Möblierung auch die flexible Beleuchtung integrieren, bieten gleich in mehrfacher Hinsicht Vorteile.‣ weiterlesen

Nachdem Signify jüngst die Markteinführung seiner neuen Trulifi-Reihe von LiFi-Systemen bekanntgegeben hat, stattet das Unternehmen nun mit der HSV Fußball AG einen sportlichen Partner mit der Technologie aus. Das System, das anstelle von Funksignalen (wie 4G/5G oder WLAN) Lichtwellen für eine drahtlose Zwei-Wege-Kommunikation verwendet, wird künftig vor und an Spieltagen im Pressearbeitsbereich des Volksparkstadions für die nötige Verbindungsgeschwindigkeit und -stabilität sorgen.‣ weiterlesen

Viele Menschen wünschen, dass die Beleuchtung ihrer Wohnungen und Arbeitsplätze dem natürlichen Licht möglichst nahekommt. Dies ist mit einer Beleuchtungssteuerung nach aktuellen Standard Dali Type 8 besser möglich als je zuvor - und zwar auch in KNX Anlagen. Vorausgesetzt, es werden sogenannte KNX/Dali-Gateways eingesetzt, die als Schnittstelle zwischen der KNX-Anlage und der Dali-Beleuchtung fungieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige