Anzeige
Anzeige

Triax übernimmt Macnetix

Das dänische Unternehmen Triax übernimmt ab dem 1. Oktober 2016 den deutschen Softwarespezialisten Macnetix in allen Anteilen. Es ist ein strategischer Schritt, um das Wachstum von Triax im Bereich TV- und Wi-Fi-Lösungen im Gastgewerbe zu stärken und zu fördern.

Damit wird das fundierte Knowhow von Macnetix mit der internationalen Vertriebsreichweite von Triax kombiniert. Macnetix verfügt über eine einzigartige Interaktionsplattform für Gäste, mit integrierten Informationsdiensten, digitalen Beschilderungs- und Wi-Fi-Lösungen, die in Kombination mit der Erfahrung von Triax im Bereich TV-Lösungen und mit einem umfassenden Partnernetzwerk den Kunden beider Unternehmen Wettbewerbsvorteile sichern wird. „Die Übernahme ist der nächste Schritt in unserer Wachstumsstrategie innerhalb des Gastgewerbes. Macnetix ist ein hochspezialisiertes Softwareunternehmen, das unsere Kompetenzen in der Suche nach Erstklassigkeit stärkt. Es ist ein großartiger Tag für beide Unternehmen“, sagt Claus Omann, CEO von Triax. Dirk Wahrheit, Geschäftsführer von Macnetix, sieht es als eine einmalige Gelegenheit, das Wachstum weiter zu steigern. „Ich bin mir sicher, dass wir die richtige Lösung gefunden haben. Das hochqualifizierte Team von Macnetix hat eine überzeugende Interaktionsplattform für Gäste entwickelt und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um den nächsten Schritt zu wagen. Ich freue mich als Geschäftsführer von Macnetix sehr auf die Zusammenarbeit mit der gesamten Organisation von Triax.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ein kleiner Wischer mit der Hand genügt, und der Näherungsschalter schaltet das Licht ein oder aus – ohne direkte Berührung der Schalteroberfläche. Möglich macht dies die Aktiv-Infrarot-Technik, die Busch-Jaeger in der Schaltervariante erstmalig anbietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kraftbetätigte Fenster lassen sich einfach in die Gebäudeautomation integrieren und ermöglichen funktionale Lüftungsszenarien. Dabei rücken sie immer häufiger in den Eingriffsbereich der Gebäudenutzer, was die Absicherung zum zusätzlichen Planungsfaktor macht. Mit der IQ Box Safety hat Geze eine TÜV-geprüfte Lösung für die Schließkantenabsicherung kraftbetätigter Fenster bis Schutzklasse 4 auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mithilfe intelligenter Sensorik wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. Aerosol-Multisensoren wie die von Steinel sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft.‣ weiterlesen

Anzeige

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst ausreichend abgegesichert sind. ‣ weiterlesen

Panasonic verstärkt sein Management. Alfred Armaos hat als Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) die Leitung des Geschäftsbereichs Heating & Cooling Solutions übernommen, mit dem Ziel das Angebot und den Markt für Aquarea-Wärmepumpen sowie Klima- und Kältetechnik weiterzuentwickeln. ‣ weiterlesen

Der neue Digital-Katalog von Wiha ist online gegangen. Die neue Wiha-App bietet Zugang zum gesamten Produktsortiment des Handwerkzeugherstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige