Anzeige
Anzeige

Touch-Panel für automatisierte Häuser

Die Einsatzbereiche der ambiento-Reihe sind moderne, automatisierte Häuser wie z.B. Familienhäuser, Hotels, öffentliche Gebäude und Kongresszentren. Sie wird dort für Steuerungsaufgaben und als Bedienpanel eingesetzt und kann als leistungsfähiger Panel-PC oder Web-Browser fungieren. Besonderes Augenmerk wurde auf die technische Ausstattung und ein hochwertiges Design gelegt. Dafür stehen verschiedene Oberflächen zur Verfügung: Milchglasoptik, gebürstetes Aluminium und wahlweise Einleger aus Echtholzfurnier, jeweils ausgestattet mit einem brillanten 10″, 15″ oder 19″ Touch-Display. Diese verfügen über eine thermisch vorgespannte und entspiegelte Schutzscheibe. Das Aufputzgerät wird an der Wand angebracht und konstruiert einen „Schwebeeffekt“. Es ist einfach zu montieren und nachzurüsten. Ein Bewegungsmelder sorgt für sanftes Ein- und Ausschalten. D.h. dass sich das Gerät automatisch an- und ausschaltet, wenn der Benutzer sich nähert oder entfernt. Der Erfassungsradius beträgt 130° bei einer Distanz von 3-5m. Lautsprecher und Mikrofon zur Verwendbarkeit als Gegensprechanlage mit Videofunktion sind in die Gerätefront integriert. Durch die Konvektionskühlung kann auf bewegliche Teile im Gehäuseinneren verzichtet werden, was die ambiento-Systeme besonders wartungsarm macht. Dadurch wird ein geräuschloser, langlebiger und zuverlässiger Betrieb gewährleistet. Der lüfterlose PC ist mit einem EIB-Bus und und USB ausgestattet. Jede individuelle Anwendersoftware kann auf dem Betriebssystem Windows XP installiert werden. Eine Variante mit Windows XP embedded ist in Planung, da sie große Sicherheit vor Fehleinstellungen für den Endbenutzer bietet. Noch mehr Sicherheit gewährleistet die eigens von tci entwickelte Condition Monitoring Technologie PreVision Control. Das autarke Soft- und Hardwarepaket kontrolliert permanent sämtliche relevanten Systemparameter und wertet sie aus. Fehlermeldungen werden an den Nutzer gemeldet. Durch diese Selbstdiagnose können eventuelle Störungen schon im Vorfeld vermieden werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot-Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sensormodul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24V betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zeitalter der Digitalisierung und des IIoTs werden geschlossene Systeme durch offene, frei programmierbare Edge-Computing-Plattformen ersetzt. Zunehmend attraktiv sind hierfür Lösungen auf Basis des Raspberry-Pi Ökosystems, das aus einem gemeinnützigen Projekt der gleichnamigen Foundation heraus entstanden ist. STV Electronic hat diese Prozessortechnologie in einen multifunktionalen und schaltschranktauglichen Hutschienen-PC gepackt, der selbst in Unterputz-Kleinverteilerkästen passt und sich damit gut für die Gebäudeautomatisierung eignet.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine Visualisierung fungiert als zentrale Schnittstelle zwischen Haustechnik und Bewohner und bildet alle Smart-Home-Funktionen ab. Mit über 40 zur Auswahl stehenden Systemen fällt die Wahl jedoch schwer. Kein Wunder, ist der Funktionsumfang doch oft sehr ähnlich. Wie also sollen Nutzer die richtige Entscheidung treffen? Jeder hat andere Bedürfnisse und Vorstellungen davon, wie seine Smart-Home-Steuerung aussehen soll. Peaknx berichtet, welche Fragen sich Anwender und Interessierte vor der Auswahl ihrer KNX-Visualisierung stellen sollten.‣ weiterlesen

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige